nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 10:02 Uhr
26.09.2013

Bergschule beim Chorfestival Speyer

Vom 20. bis 22. September fuhr der Chor der Bergschule mit zehn Mitgliedern zum Jugendchorfestival „Pueri Cantores“ nach Speyer. Hier ein Bericht von Elisabeth Arend...

Vor dem Dom (Foto: Ulrike Plath)
Nach einer 5-stündigen Zugfahrt bezogen wir unsere Zimmer in der Jugendherberge in Mannheim. Anschließend fuhren wir mit der Schnellbahn nach Speyer, wo wir von unserer Chorpatin freundlich empfangen wurden. Begleitet wurden wir von Kantor Christoph Demmler, der unseren Chor seit Dezember 2011 leitet, und Musiklehrer Thomas Fuhlrott, der im November 2013 die Nachfolge als Chorleiter antritt.

In der Kirche St. Josef wurde das Chorfestival mit einer anschließenden Prozession zum Dom eröffnet. Das diesjährige Motto lautete: „Meinen Frieden gebe ich Euch!“ Am Abend haben wir den Klängen der A Capella Band „Viva Voce“ („Es lebe die Stimme“) gelauscht und wurden von der ausgelassenen Stimmung angesteckt.

Konzert im Dom (Foto: Ulrike Plath)
Mit 730 Sängerinnen und Sängern fand Samstagmorgen eine gemeinsame Probe in Dom zu Speyers tatt, der größten romanischen Kathedrale der Welt. Gemeinsam mit dem Jugendchor St. Johannes aus Bad Mergentheim gestalteten wir ein Friedensgebet um 14.00 Uhr in der Klosterkirche St. Magdalena. Danach hatten wir Zeit, um uns die Stadt am Rhein anzusehen. Um 20.00 Uhr sangen wir beim Domkonzert mit und erhielten einen Einblick in das Repertoire der anderen teilnehmenden Chöre.

Am Sonntag endete das Jugendchorfestival feierlich mit einem Gottesdienst mit Bischof Wiesemann im Dom von Speyer, der von allen Chören mitgestaltet wurde. Es waren drei Tage voller Musik und Gesang, die wir gemeinsam mit vielen Jugendchören aus ganz Deutschland erlebten.

„Musik und Gesang verbinden die Menschen miteinander. Musik und Gesang helfen, dass Menschen über trennende Schranken und Grenzen hinweg in Frieden zusammenfinden“, sagte Bischof Wiesemann in seiner Predigt. Genau das haben wir erfahren und das hat uns begeistert!
Elisabeth Arend (Jg. 11)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.