nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 15:31 Uhr
06.02.2018
Heilbad Heiligenstadt

Zwei Hunde durch Giftköder ums Leben gekommen

Ein besonders heimtückisches und unmoralisches Vergehen hat sich in den letzten Tagen im Stadtgebiet von Heiligenstadt, besonders im Bereich Hohes Rott, Liethen, Unterm Dün und Ibergrandweg zugetragen....

präparierte Fleischstücke (Foto: Karin Ziegler)
Karin Ziegler hatte bereits vor einiger Zeit in der Lingemannstraße präparierte Fleischbällchen gefunden, die Hunde töten sollten.

Tierschützer vom Heiligenstädter Tierheim schreiben uns dazu: Tierquäler haben dort giftige Freßköder ausgelegt, um Hunde zu töten. Zwei der vergifteten Tiere, eine fünf Monate alte französische Bulldogge sowie ein Labrador-Mix konnten nicht mehr gerettet werden und starben qualvoll.

Hier werden alle Mitbürger um ihre Aufmerksamkeit und Hilfe gebeten - wenn Sie auf den Straßen und Gehwegen kleine Fleischbällchen, Fleischstücke o.ä. bemerken, bitte sammeln Sie diese in einer Tüte und bringen Sie sie zur Polizei.

Der oder die Täter müssen unbedingt gefasst werden, damit nicht noch mehr Tiere vergiftet werden. Das Auslegen von Giftködern mit dem Ziel, Hunde zu töten, ist nicht nur ethisch verwerflich, sondern auch im juristischen Sinne eine Straftat.

Wer mit seinem Hund Gassi geht, sollte im gesamten Stadtgebiet besonders wachsam sein. Bitte helfen Sie alle mit, die unschuldigen Tiere vor solchen Verbrechen zu schützen!"
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.