nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 00:28 Uhr
13.02.2018
Kulturszene aktuell

Neue Weiterbildung Musikgeragogik

Musik im Alter an der Thüringer Landesmusikakademie, neue Weiterbildung zum Musikgeragogen an der Landesmusikakademie Sondershausen...

An der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen startet im Mai eine neue Weiterbildung zum Musikgeragogen.

Neue Weiterbildung Musikgeragogik (Foto: Thüringer Landesmusikakademie)
Die Teilnehmer lernen während des siebenmonatigen Kurses „Musikgeragogik Musik im Alter“, der in Kooperation mit der Fachhochschule Münster durchgeführt wird, mit älteren Menschen in vielfältiger Weise musikalisch zu arbeiten. Die ersten zwölf Musikgeragogen Thüringens haben 2015 ihre Weiterbildung an der Landesmusikakademie mit einem Zertifikat abgeschlossen. Bis dahin hat es in Mitteldeutschland keine vergleichbaren Zertifikate in diesem Bereich gegeben.

Der Bedarf an musikalischer Bildung im Alter ist nach den Worten des Musikwissenschaftlers und Organisators des Kurses, Dr. Kai Marius Schabram, sehr groß. Die Musik diene als emotionaler Schlüssel, Zugang zu dementen und kranken Menschen zu finden. Musikgeragogen können offene Seniorennachmittage sowie Singkreise und Ensemblemusik in Pflegeheimen leiten. Die Kursteilnehmer werden auch in musikalischer Sterbebegleitung geschult.

Nähere Informationen sind unter www.landesmusikakademie-sondershausen.de oder bei der Fachhochschule Münster, Telefon 0251/8365771, erhältlich.

Die Weiterbildung startet am Wochenende 26./27. Mai und endet nach acht Wochenendkursen am 10./11.11.18. Die Abschlussprüfungen finden Anfang 2019 statt. Bewerbungen sind bei der Fachhochschule Münster, Fachbereich Sozialwesen, Referat Weiterbildung, Hüfferstraße 27, 48149 Münster möglich.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.