nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:10 Uhr
11.06.2018
Ganztagsschule Montessori Beuren

Indische Kinder zu Besuch

Wenn das mit Luftballons geschmückte Banner "Herzlich Willkommen" am Schultor hängt, ist das ein Zeichen, das wieder Gäste in der Schule weilen. 20 Mädchen und Jungen aus Indien sind für eine Woche zu Besuch. Heute morgen wurden sie beim Morgenkreis in der Turnhalle begrüßt....

Gäste aus Indien (Foto: Ilka Kühn)

Sowohl für die deutschen Montessorischüler als auch die indischen ist das jetzt eine spannende Zeit. Aber auch die Lehrer. Aus Indien ist die Leiterin der dortigen Montessorischule mit nach Deutschland gekommen, Manju Rajput. Sie und ihr Team freuen sich auf viele Begegnungen.

Eine aus dem Team, die Deutschlehrerin Aditi Balwani war bereits im Herbst vergangenen Jahres in Beuren durch ein Austauschprogramm über das Goetheinstitut. Das fördert auch den jetzigen Austausch der Schüler. Erstmals ist eine Schülergruppe von 10 bis 11jährigen aus Indien mit diesem Austauschprogrmm nach Deutschland gereist.

Morgenkreis (Foto: Ilka Kühn)
Bereits gestern kamen die Kinder und Pädagogen sowie Ashwani Goyal vom gleichnamigen Unternehmen Goyal, das mit vielen Verlagen für Fremdsprachen und Kulturen zusammenarbeitet und dieses Projekt unterstützt.

Frühstück (Foto: Ilka Kühn)
Beim Morgenkreis, der ausnahmsweise heute in der Turnhalle abgehalten wurde, kamen sich alle schon ein bisschen näher. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Kinder aus dem Eichsfeld Briefe an indische Schüler geschrieben und verschickt. Heute trafen sich einige dann erstmals auch persönlich. Nach dem Morgenkreis hatte die Montessorischule die Gäste und die Sonnengruppe zum Frühstück in den Speisesaal eingeladen. Dort wartete schon ein Bufett mit gesundem Frühstück.

Für die deutschen Kinder und ihre Lehrer und Erzieher ist die Verständigung nicht ganz so einfach. Englisch ist angesagt. Während die Kinder in Indien von Geburt an auch mit der englischen Sprache aufwachsen, wird die Sprache bei uns erst in der Schule gelehrt, bis auf Ausnahmen in einigen Kindergärten. Aber beim Frühstück kamen schon einige Gespräche in Gang.

Zum Mittag wird die Englisch-Lehrerin Elfriede Kohl, die zugleich auch Mitglied im Ortsrat von Beuren ist, eine Führung in englisch zu einigen markanten Punkten in Beuren machen und natürlich werden die Kinder auch die Kirche besuchen.

Für die nächsten Tage stehen neben der Teilnahme am Schulunterricht in Beuren auch Fahrten nach Eisenach, Göttingen und Erfurt auf dem Programm. Höhepunkt für alle wird sicher auch das Schulfest am Freitag sein.
Ilka Kühn

Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
Indische Kinder in Beuren (Foto: Ilka Kühn)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.