nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:16 Uhr
08.07.2018
Die Zukunft im Blick:

Karriere schon im Studium planen

Wer nach dem Studium erfolgreich seine Karriere starten möchte, hat viele Möglichkeiten, sich bereits in der Studienzeit auf die Berufswelt vorzubereiten. Gerade die Semesterferien bieten eine gute Möglichkeit, die Welt außerhalb des Hörsaals kennenzulernen. Doch was können Studierende genau tun, um ihre berufliche Zukunft schon während des Studiums voranzutreiben...

Karriere schon im Studium planen (Foto: Al-Ghazali/Unsplash) Raus aus der Bibliothek rein ins Berufsleben. Wer während des Studiums Berufserfahrung sammelt, hat später gute Chancen, seinen Traumjob zu finden.

Praxiserfahrung sammeln

Ein Praktikum ist der ideale Weg, um herauszufinden, wo die eigenen Stärken und Interessen liegen. Nicht zuletzt deshalb beinhalten die meisten Studiengänge Pflichtpraktika.

Doch manchmal ist es gar nicht so leicht, das passende Unternehmen hierfür zu finden. Einen guten Anhaltspunkt zur Orientierung finden Studierende auf Karrieremessen, wie sie die IQB anbietet. Im direkten Gespräch mit potentiellen Arbeitgebern lässt sich dort nicht nur viel über die Unternehmensphilosophie und Zukunftschancen, sondern auch über eventuelle Fördererprogramme und Praktikumsstellen in Erfahrung bringen. Stimmt die Chemie, ist der erste Schritt schon gemacht. Praktika nehmen mittlerweile bei vielen Unternehmen einen wichtigen Platz in ihrer Rekrutierungsstrategie ein.

Ein weiterer Weg, berufliche Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig sein Budget aufzubessern, sind Jobs für Werkstudenten und -studentinnen. Die Studierenden können dabei ihr theoretisches Wissen in der Praxis anwenden und so einiges lernen. Nebenjobs sind eine gute Möglichkeit, in den Beruf zu finden, denn sind beide Seiten mit der Zusammenarbeit zufrieden, kann daraus durchaus die erste Anstellung nach dem Abschluss werden.

Dementsprechend beliebt sind diese Jobs. Um bei der Bewerbung zu glänzen, sollten Bewerberinnen und Bewerber daher vorab möglichst viel über ihre Wunschstelle in Erfahrung bringen. Das erreichen Studierende am einfachsten über eine Karrieremesse. Bei den Messen der IQB lässt sich sogar vorab ein persönliches Kennenlernen bei einem Unternehmen der Wahl vereinbaren. Ein guter Eindruck vor Ort steigert so auch noch einmal die Chancen bei einer anschließenden Bewerbung.

Per Abschlussarbeit ins Unternehmen

Nicht zuletzt bieten auch kooperative Abschlussarbeiten Studierenden die Möglichkeit, mit einem passenden Unternehmen zusammenzuarbeiten. Auf den Karrieremessen der IQB gehören sie zu den beliebtesten Themen. Warum? Aus solchen Kooperationen kann schnell eine feste Anstellung entstehen. Studierende und potentielle Arbeitgeber lernen sich hierbei nicht nur intensiv kennen, sie können sich auch gegenseitig voneinander überzeugen. Und gute Bewerber, die mit ihrer Abschlussarbeit auch das Unternehmen bereichern, wollen viele Firmen halten.

Gute Gründe also, einmal bei der nächsten Karrieremesse der IQB auf einem Campus in der Nähe vorbeizusehen. Der Eintritt ist kostenlos.

Alle Informationen zu den Karrieremessen und weiteren Angeboten der IQB Career Services GmbH finden Interessierte unter www.iqb.de

Bild-Quelle: Al-Ghazali/ Unsplash
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.