nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 14:56 Uhr
10.07.2018
Dingelstädt

5000 Euro Belohnung ausgesetzt

Zum Wohnungsbrand in Dingelstädt sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Zwei Menschen waren in den Flammen im Dezember 2017 umgekommen. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen setzt zur Ergreifung der Täter nun 5000 Euro Belohnung aus....


Denn das es Brandstiftung war, steht fest. Am Samstag, dem 9. Dezember 2017, war es zu dem verheerenden Wohnungsbrand gekommen, der zwei Todesopfer forderte. Gegen 4.30 Uhr war das Feuer im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses in der Kerflehde ausgebrochen.

Eine 83jährige Frau und ihr 74 Jahre alter Mann kamen in den Flammen ums Leben. Seitdem ermittelt die Kriminalpolizei in Nordhausen auf Hochtouren. Schnell war klar, das Feuer wurde vorsätzlich gelegt. Der Enkel des verstorbenen Ehepaares geriet ins Visier der Ermittler. Noch im Dezember musste der 30-Jährige in Untersuchungshaft. Zwischenzeitlich befindet er sich wieder auf freiem Fuß.

Im Rahmen der Ermittlungen haben sich keine neuen Anhaltspunkte für eine Täterschaft des Enkels ergeben. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die vor, während oder nach dem Brand verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Wer hat womöglich Äußerungen von Personen wahrgenommen, die in Bezug auf den Brand verdächtig erscheinen?

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, hat die Staatsanwaltschaft Mühlhausen eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Hinweise können auch vertraulich entgegen genommen werden.

Wer Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter der 03631/960 zu melden, es nimmt aber auch jede andere Polizeidienststelle Hinweise entgegen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.