nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:51 Uhr
12.08.2019
Thüringer Landesamt für Statistik

Mehr Gäste, weniger Übernachtungen

Im Mai 2019 sank die Zahl der Übernachtungen in den Thüringer Beherbergungsbetrieben nach Mit- teilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 1,6 Prozent auf 965 Tausend. Die Zahl der Gäs- teankünfte erhöhte sich hingegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,4 Prozent auf 406 Tausend.

Diese gegenläufige Entwicklung spiegelt sich auch in der Veränderung der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer pro Gast wieder, die im Vergleich zum Mai 2018 von 2,5 Tagen auf 2,4 Tage zurück- ging.

In Deutschland sank die Zahl der Gästeübernachtungen nach vorläufigen Angaben des Statisti- schen Bundesamtes im Mai 2019 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 2,4 Pro- zent auf 44,5 Millionen. Davon entfielen 7,7 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland (+3,0 Prozent) und 36,8 Millionen auf inländische Gäste (-3,4 Prozent).
Steigende Gäste- und Übernachtungszahlen konnten in Thüringen im Mai 2019 nur das Reisegebiet der Städte Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar (Ankünfte: +13,7 Prozent und Übernachtungen: +10,9 Prozent) und das Reisegebiet Saaleland (Ankünfte: +6,0 Prozent und Übernachtungen: +1,0 Prozent) verbuchen.

Deutliche Verluste hatten hingegen die Thüringer Rhön (Ankünfte: -9,9 Prozent und Übernachtun- gen: -8,5 Prozent) und das Reisegebiet Übriges Thüringen (Ankünfte: -8,3 Prozent und Übernachtun- gen: -9,8 Prozent) zu verzeichnen.
Im Durchschnitt waren die insgesamt 65 Tausend Gästebetten, die im Mai 2019 in den Thüringer Beherbergungsstätten mit zehn und mehr Betten angeboten wurden, zu 45,8 Prozent ausgelastet. Dabei waren deutliche regionale Unterschiede zu beobachten. So schwankte die Auslastung der Gästebetten zwischen 57,1 Prozent im Reisegebiet der Städte Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar und 36,9 Prozent im Thüringer Vogtland.

Aus dem Ausland kamen im Mai 2019 knapp 26 Tausend Besucher (+3,3 Prozent). Das waren 6,3 Pro- zent aller Gäste. Die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste stieg im Vergleich zum Vorjah- resmonat um 8,7 Prozent auf 56 Tausend.
Von Januar bis Mai 2019 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1,3 Prozent auf 3,6 Millionen. Davon entfielen 3,4 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland (+1,1 Prozent) und 199 Tausend Übernachtungen auf ausländische Gäste (+6,5 Prozent). Die Zahl der Gästeankünfte erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 1,9 Prozent auf insgesamt 1,4 Millionen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.