nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 22:31 Uhr
07.11.2019
Service-Tipps

Online oder Offline-Shopping?

Zunehmend mehr Verbraucher kaufen Produkte und Dienstleistungen im Internet. Noch vor 20 Jahren war das Volumen des heutigen Onlinehandels nicht vorstellbar. In der Zwischenzeit hat sich nicht nur das Verhalten der Konsumenten geändert, auch Geschäftsmodelle haben sich als überholt erwiesen oder sind neu dazu gekommen...

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Je nach Herangehensweise ergeben sich dabei Vor- und Nachteile für Geschäftsinhaber. Welche Variante aber im Einzelfall die bessere ist, lässt sich nicht pauschal beantworten.

Von Shop-Template bis Amazon SEO alles im Griff - Shoppen rund um die Uhr!
Ein Online-Shop kann heute innerhalb weniger Minuten erstellt werden. Rein theoretisch wird man so innerhalb von kurzer Zeit zum Betreiber einer solchen Plattform Doch neben entsprechender Ware bzw. Dienstleistungen, die auch Käufer finden, reicht es nicht aus einfach einen Shop zu betreiben. Im Gegenteil, die Konkurrenz schläft nicht und potenzielle Kunden müssen zunächst einmal wissen, dass es den Shop überhaupt gibt.

Einfacher ist es in vielen Fällen, wenn man als Online Händler seine Produkte auch bei Amazon verkauft. Amazon als Marke genießt innerhalb der meisten Internetnutzer ein großes Vertrauen, wovon gerade kleinere Händler profitieren können. Durch geschickte Keyword-Auswahl und Maßnahmen wie Amazon SEO ist es für ein Online-Unternehmen vergleichsweise einfach, schnell gut auffindbar zu sein. Ein Ladengeschäft hingegen muss aktive Werbung betreiben, um Kunden zunächst einmal auf sich aufmerksam zu machen. Dies ist einer der größten Vorteile des Online-Handels. Die eigene Reichweite kann mit einem Online-Shop im besten Fall auf die ganze Welt erhöht werden. In der Regel ist es sehr einfach die Inhalte eines Online-Shops in verschiedene Sprachen zu übersetzen. So können auch internationale Kunden rund um die Uhr in dem jeweiligen Shop einkaufen.

Ladengeschäft - Einkaufserlebnis zu festen Uhrzeiten
In den letzten Jahren hatten es Betreiber stationärer Ladengeschäfte angesichts der zunehmenden Konkurrenz durch den Online-Handel alles andere als leicht, dennoch können sie ihre Vorteile gezielt nutzen. Zunächst einmal scheint es in vielen Punkten komplizierter zu sein ein Ladengeschäft zu führen als einen Online-Shop, das kann man aber nicht verallgemeinern. Der Geschäftsinhaber eines Ladengeschäfts arbeitet im Gegensatz zu einem Online-Händler in der Regel zu festen Zeiten. Diese müssen nicht zwangsläufig mit den Öffnungszeiten korrelieren, in den meisten Fällen wird zudem vor und nach Ladenschluss gearbeitet.

Ladendiebstahl ist dabei zum Beispiel etwas, was im Online-Handel nicht vorkommt. Durch Maßnahmen wie Videoüberwachung oder auch dem Beauftragen einer Detektei lässt sich das Risiko minimieren. Darüber hinaus ergeben sich aber auch zahlreiche Vorteile. Im Gegensatz zum Online-Handel sind gleichwertige oder gleiche Produkte im stationären Handel meist etwas teurer, der Vorteil für den Kunden liegt beim Offline-Shoppen aber darin, die entsprechenden Produkte vor dem Kauf begutachten und inspizieren zu können.

Sollte der Kunde Fragen haben, kann er sofort einen Verkäufer ansprechen und bekommt ohne Verzögerungen eine mehr oder weniger kompetente Antwort. Auch das Einkaufserlebnis selbst lässt sich, durch gemeinsames Shoppen mit Freunden oder Verwandten in einem Einkaufszentrum, attraktiver gestalten als das Shoppen am Smartphone oder Computer. Zudem fallen beim Kauf keine Versandkosten an und ein Mindestbestellwert muss auch nicht eingehalten werden.

Fazit
Letzten Endes ist es nicht immer einfach zu beurteilen, welche Variante für Unternehmer die bessere ist. Festhalten sollte man vor allem, dass stationärer Handel und Online-Handel längst keine Gegensätze mehr sind, sondern zunehmend miteinander verschmelzen. Je nach Branche und Unternehmensausrichtung ist es daher enorm wichtig, sich frühzeitig einen Schwerpunkt zu setzen. Unabhängig von Branche und Unternehmensgröße sollte aber zumindest die Möglichkeit bestehen, Produkte und Dienstleistungen auch online zu kaufen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.