nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:03 Uhr
23.03.2020
Service-Tipp

CBD Öl – kurz erklärt

CBD Öl ist zurzeit buchstäblich in aller Munde. Unzählige Hersteller preisen CBD Produkte an. Und gleichzeitig herrscht unter den Verbrauchern einige Verwirrung, gerade weil so viele Begrifflichkeiten zu diesem Thema nicht geklärt sind...

Bild von Julia Teichmann auf Pixabay 

Cannabidiol – kurz CBD genannt ist ein organischer Stoff aus der Familie der Cannabinoide. Diese werden hauptsächlich in den Blüten der weiblichen Cannabispflanze produziert. Cannabinoide sind organische Substanzen von denen man bislang 120 in den Blüten und Blüten nahen Blättern der Pflanzen finden konnte.

Cannabis bedeutet auf Lateinisch Hanf und beschreibt umgangssprachlich eine bestimmte Gattung der Hanfpflanze. Mit den Jahren ist Cannabis aber auch zu einer Art Überbegriff für Rauschgift geworden und wird daher oft mit Drogen in Verbindung gebracht. Das liegt daran, dass die Hanfsorten Cannabis sativa und Cannabis indica vorwiegend zur Gewinnung von Marihuana und Hasch angebaut wurden.

Marihuana ist nichts anderes als die zerkleinerten Teile der Blüten und Blüten nahen Blättern dieser Pflanzen. Und bei Hasch bzw. Haschisch handelt es sich um das getrocknete Blütenharz. Das Besondere an den Cannabispflanzen ist, dass die weiblichen Pflanzen dieser Gattung in ihren Blüten und Blüten nahen Blättern ein ganz bestimmtes Cannabinoid in hoher Konzentration produzieren – das Tetrahydrocannabinol – kurz auch THC genannt. Dieses Cannabinoid hat eine psychoaktive Wirkung auf den menschlichen Körper. Das heißt, dass es einen Rausch verursacht. THC ist verantwortlich für die Drogenkarriere der Cannabispflanze. Dennoch hat es auch eine besondere therapeutische Wirkung, aufgrund dessen es seit einigen Jahren als medizinischer Cannabis in den Apotheken erhältlich ist, allerdings nur auf ärztliche Verordnung.
CBD hingegen hat keine Rauschwirkung, gilt daher nicht als Rauschmittel und fällt somit nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, wie sein Kollege THC. Daher ist es frei verkäuflich.

Unterschied zwischen CBD Öl, Hanföl und Cannabis Öl
Zwischen diesen drei Ölen gibt es große Unterschiede:
CBD Öl
Dieses Öl enthält ein CBD Extrakt in einer ganz bestimmten Konzentration und ihm wird daher eine gewisse therapeutische Wirkung zugesagt.
• Hanföl
Wird schon seit Jahren aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen. Es enthält kein CBD oder THC und bislang war keine therapeutische Wirkung bekannt. Eventuell hat es als Naturprodukt einen gewissen Einfluss auf unser Wohlbefinden, sollte dennoch nicht mit teuren CBD Ölen verwechselt werden.
• Cannabis Öl
Der Name ist allgemein und irreführend. In Amerika wird es als sogenanntes Rick Simpson Öl angeboten, enthält den Rauschstoff THC und wäre damit in Deutschland verboten. Fälschlicherweise gehen Verbraucher davon aus, dass Cannabis Öl gleichzusetzen wäre mit CBD Öl. Dem ist aber nicht so. Sollte man auf Produkte mit dieser Bezeichnung stoßen, ist Vorsicht geboten. Zum einen kann es sich um einfaches Hanföl handeln, zum anderen kann es aber auch ein Rauschmittel sein.

CBD Öl Wirkungen
Aufgrund der Tatsache, dass laut medizinischen Forschungen CBD mit den Rezeptoren des körpereigenen Endocannabinoidsystem - kurz ECS - interagiert, wird CBD ein therapeutisches Potenzial bescheinigt. Das ECS besteht aus Zellrezeptoren CB1 und CB2, körpereigenen Cannabinoiden und Enzymen. Die Zellrezeptoren werden durch die körpereigenen Endocannabinoide aktiviert und lösen bestimmte Prozesse im Körper aus. Auch zugeführte Cannabinoide wie CBD sind in der Lage mit diesen Rezeptoren zu interagieren. Daher werden dem CBD Öl folgende Wirkungen nachgesagt:
• Linderung von Entzündungen und Schmerzen
• Linderung von Angst und Stimmungsschwankungen
• Appetitzügler
• Linderung von Stresssymptomen und Schlafstörungen

CBD Öl Erfahrungen
Von den vielen positiven Erfahrungen bei der Anwendung von CBD Öl kann man in Foren für bestimmte Krankheiten, wie zum Beispiel Multipler Sklerose oder Fibromyalgie lesen. Es gibt auch ein eigenes CBD Forum, wo man sich informieren kann. Auch Heilpraktiker teilen bereits Erfahrungsberichte mit den Verbrauchern.

CBD kaufen
CBD Öl, Kapseln oder CBD Liquid gibt es mittlerweile in Drogerien und in unzähligen Onlineshops zu kaufen. Auch in der Apotheke kann man CBD Öl kaufen, allerdings ist es hier oft viel teurer als in den Onlineshops, was dem Verbraucher keinesfalls eine bessere Produktqualität gewährleistet. Beim Kauf von CBD sollte man darauf achten, dass der Hersteller seinen Sitz in Deutschland oder zumindest in einem europäischen Nachbarland wie Österreich oder der Schweiz hat, was eine gewisse Qualität gewährleistet und eventuell sogar mit qualifizierten Produktzertifikaten aufwarten kann.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.