nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 15:20 Uhr
25.10.2020
Service-Tipp/werbung

So einfach lässt sich im Alltag Geld sparen!

Die Lebenshaltungskosten steigen immer weiter und stellen so manchen Haushalt in Deutschland vor eine große Herausforderung. Wenn das Geld zum Monatsende immer knapper wird, hilft meistens nur ein Sparkurs weiter. Die weiter steigende Preisentwicklung für gewöhnliche Alltagsausgaben sorgt oftmals für ein großes Loch in der Haushaltskasse...

An die Haushaltskasse denken (Foto: Steve Buissinne auf Pixabay ) An die Haushaltskasse denken (Foto: Steve Buissinne auf Pixabay )
Neben den Spritkosten sind es demnach auch monatliche Fixkosten für Strom und Heizenergie sowie der Wocheneinkauf im Supermarkt, der zunehmend mehr Geld kostet. Dabei ist es ganz einfach die Haushaltskosten zu senken, wenn man auf ein paar wichtige Faktoren im Alltag achtet. Auf diese Weise gelingt es ganz einfach den Kontostand am Monatsende zu erhöhen und Rücklagen für notwendige Ausgaben zu schaffen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einige Einsparmöglichkeiten aufgezeigt, mit denen es mühelos gelingt die Haushaltskasse aufzubessern. Dabei sind es oftmals schon kleine Veränderungen im Alltag, die einen großen Spareffekt erzielen können. Die besten Einsparmöglichkeiten finden Sie hier.

Beim Einkaufen Geld sparen
Auch beim wöchentlichen Großeinkauf im Supermarkt lässt sich viel Geld sparen. So lohnt es sich vor dem Gang in den Supermarkt verschiedene Wochenprospekte nach aktuellen Angeboten zu durchsuchen. Dabei finden sich in den meisten Wochenprospekte einige Grundnahrungsmittel sowie Hygieneartikel, die ohnehin gebraucht werden, auch wenn vielleicht gerade noch ein kleiner Vorrat da ist. Wer Lebensmittel und Hygieneartikel im Sonderangebot kauft, schafft es wöchentlich bis zu 30 Prozent zu sparen. Ebenfalls hilfreich beim Sparen im Supermarkt ist eine vorab angefertigte Einkaufsliste. Denn man kauft deutlich weniger und sinnvoller ein, wenn man einen genau Plan hat welche Lebensmittel überhaupt mit nach Hause kommen sollen. Zudem ist Hunger der größte Feind beim Einkaufen. Mehrere Studien haben ergeben, dass Menschen mit Hunger im Bauch deutlich mehr einkaufen, als wenn man gesättigt ist.

Leitungswasser mit Kohlensäure versetzen und Geld sparen
Das Leitungswasser in Deutschland ist das wohl das streng kontrollierteste Lebensmittel. Demnach lässt sich ohne schlechtes Gewissen auch Leitungswasser trinken, anstatt teures Marken-Mineralwasser. Wer dennoch lieber Sprudelwasser trinkt, anstatt stilles Wasser aus der Leitung, kann sich mit einer Wasseraufbereitungsmaschine nachträglich Kohlensäure in sein Wasser zaubern. Die Kostenersparnis mit einem Trinkwassersprudler können enorm sein und eignen sich vor allem in einem Haushalt mit mehreren Personen.

Stromkosten senken und Haushaltsbudget nach oben schrauben
Strom wird von Jahr zu Jahr teurer. Mit der weiter voranschreitenden Digitalisierung sind dazu immer mehr Haushalte hochtechnisiert, wodurch auch der Energieverbrauch deutlich angestiegen ist. Um Stromkosten zu senken, sollte man demnach Stromfresser im eigenen Haushalt ausfindig machen und diese entweder gänzlich abschalten oder durch energieeffizientere Modelle austauschen. Die Kosten für die Neuanschaffung amortisieren sich dabei meistens nach wenigen Jahren wieder. Ebenso sollte den aktuellen Tarif bei seinem Stromlieferanten genau unter die Lupe nehmen. Ein Wechsel zu einem anderen Stromanbieter kann sich oftmals lohnen und Ersparnisse von mehreren Hundert Euro im Jahr bescheren. Auf Vergleichsportalen im Internet lässt sich mühelos ein günstigerer Anbieter finden und der Wechsel mit wenigen Mausklicks durchführen.

Essen zur Arbeit mitnehmen anstatt kaufen
Die meisten Arbeitnehmer in Deutschland verzichten darauf sich etwas zu essen zur Arbeit mitzunehmen. So wird in der Mittagspause oftmals außer Haus gegessen, was für zusätzliche Ausgaben sorgt. Demnach lässt sich viel Geld einsparen, wenn man sich einfach sein Essen für die Mittagspause von Zuhause mitbringt. Neben der Geldersparnis lässt sich dabei vor allem auch auf eine gesunde und ausgewogene Kost setzen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.