eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 13:33 Uhr
08.02.2023
ADAC Tankstellenbericht

Dieselpreis sinkt deutlich

Deutliche Entspannung am Kraftstoffmarkt, vor allem aber für die Fahrer von Diesel-Pkw: Wie die heutige aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostet ein Liter Diesel im bundesweiten Mittel 1,756 Euro, das sind 7,6 Cent weniger als in der Vorwoche. Auch Benzin hat sich verbilligt...

ADAC Tankstatistik (Foto: ADAC) ADAC Tankstatistik (Foto: ADAC)


Ein Liter Super E10 kostet aktuell im Schnitt 1,735 Euro – ein Minus von 4,4 Cent. Mit diesem Rückgang gestaltet sich das Preisbild an den Tankstellen laut ADAC aus Verbrauchersicht – unterstützt von leicht rückläufigen Rohölnotierungen – etwas erfreulicher.

Anzeige MSO digital
Die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten hat sich mit der aktuellen Entwicklung erneut verringert und beträgt derzeit nurmehr 2,1 Cent. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr mussten die Dieselfahrer zeitweise rund 25 Cent mehr für einen Liter ihres Kraftstoffs bezahlen als die Fahrer von Benzinern. Mit der Annäherung findet somit eine weitere Normalisierung der Preise statt, denn ein Liter Diesel wird um mehr als 20 Cent geringer besteuert als Benzin.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrerinnen und Autofahrern, nach Möglichkeit abends zu tanken. Besonders zwischen 20 und 22 Uhr sind die Kraftstoffpreise niedrig. Morgens sind die Preise erfahrungsgemäß am höchsten, dann zahlt man im Schnitt rund 12 Cent mehr als abends.

Schnelle und praktische Hilfe bekommen Autofahrer mit der Smartphone-App „ADAC Spritpreise“, die die Preise nahezu aller über 14.000 Tankstellen in Deutschland zur Verfügung stellt. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.
Autor: red

Kommentare
Kobold2
08.02.2023, 17.29 Uhr
Wo bleibt
Der Jubel????
Jammern geht ja immer....
Bierchen
08.02.2023, 19.21 Uhr
.... noch viel zu teuer....
Also bei mir wäre ein Dieselpreis zwischen 1,10 und 1,25 Grund zur Zufriedenheit. Ich bin auf das Auto angewiesen und finde 1,70 noch nicht zum jubeln.
Aber wird schwierig. Zu viele, ähm alle, Beteiligte freuen sich über das leicht verdiente Geld, für zum Teil künstlich getrieben Preise.
Echter-Nordhaeuser
08.02.2023, 19.48 Uhr
Dieselpreis sinkt deutlich
Trotz allem noch zu teuer da ist noch Luft nach unten. KFZ Steuern für Dieselfahrzeuge müssen auch runter.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055