eichsfelder-nachrichten
50 Jahre Stadtrecht Leinefelde

In Extremo erster Höhepunkt

Freitag, 04. Januar 2019, 10:02 Uhr
Ein besonderes Festjahr steht Leinefelde 2019 bevor. Denn am 7. Oktober 1969 wurde dem damaligen Dorf Leinefelde das Stadtrecht verliehen. Ein höchst seltenes Ereignis und zu dieser Zeit in der DDR einmalig.....

Nicht zuletzt war aus dem Dorf eine Stadt geworden durch die Ansiedlung der Baumwollspinnerei und Zwirnerei, ein Betrieb, der über 4000 Mitarbeiter beschäftigte und 500 junge Leute ausgebildet wurden.

In Extremo (Foto: Agentur)
Die Stadtverwaltung bereitet das Fest schon seit dem vergangenen Jahr vor. Was es an besonderen Höhepunkten gibt, dazu folgende Mitteilung von Natali Hünger aus der Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung:

"Den Auftakt bildet, wie schon berichtet, ein Open air auf der Burg Scharfenstein am 31. Mai 2019. Die Band „In Extremo“ mit Frontmann Michael Rhein, der in Leinefelde aufgewachsen ist, wird auf dem Scharfenstein vor rund 4000 Fans ihre „Carpe Noctem Burgentour 2019“ eröffnen.

Unter diesem Banner werden die Spielleute von „In Extremo“ in diesem Jahr wieder die mittelalterlichen Burgen und Schlösser des Landes verzaubern und ihr Publikum auf eine einzigartige Reise in ihre eigene musikalische Vergangenheit mitnehmen.

Für 2019 werden die Sieben ein ganz besonderes Programm vorbereiten, heißt es von ihrer Konzertagentur Appel und Rompf aus Erfurt. Los geht es auf dem Freigelände vor der Burg am 31. Mai 2019 um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Einige Tickets für das Scharfensteiner Konzert sind noch online erhältlich unter www.inextremo-tickets.de

Die Hinweise zu Parkplätzen und dem Busshuttle-Verkehr, der zum Konzert eingerichtet wird, werden rechtzeitig vor der Veranstaltung auf der Homepage der Stadt Leinefelde-Worbis unter www.leinefelde-worbis.de veröffentlicht.

Zwei Wochen später geht es am Märtensteich in Leinefelde weiter. Drei Tage lang wird 2019 am und auf dem Wasser gefeiert, mit tatkräftiger Unterstützung der Leinefelder Vereine. Für Freitagabend, 14. Juni, ist die Band „Endlos“ verpflichtet. Samstagabend, 15. Juni, können sich die Gäste von der Band „Princess Jo“ verzaubern lassen, Am Sonntag, 16. Juni, gehört die Bühne der Kalifornierin Sanna und den Culture Bandits. Wie im vergangenen Jahr gibt es wieder ein prächtiges Feuerwerk.

Der Juli gehört den Kirmesburschen, die Leinefelder Kirmes wird vom 19. bis 21. Juli auf dem Zentralen Platz bzw. im Eichsfelder Hof gefeiert und findet ihren Abschluss mit der Ringaukirmes am 23. Juli.

Seine Fortsetzung findet der Stadtgeburtstag am 7. Oktober mit einem Festakt in der Obereichsfeldhalle. Verbunden sein soll der Festakt mit der Eröffnung einer kleinen Ausstellung zur Geschichte des einst größten Industriebetriebes der Stadt der Baumwollspinnerei Leinefelde. Dazu hat sich bereits eine kleine Arbeitsgruppe gebildet.

Abschließender Höhepunkt des Festjahres, das noch einige weitere Veranstaltungen umfassen wird, ist ein großer Festumzug am Sonntag, dem 13. Oktober. Hier sind alle Vereine, Gewerbetreibenden, Schulen, Kindergärten und sonstigen Interessierten aus dem Stadtgebiet und gern auch Abordnungen aus den Nachbarstädten, die Leinefelde gratulieren möchten, zum Mitmachen eingeladen.

Wer mit einem Festwagen oder einer Fußgruppe dabei sein möchte, der kann sich im Fachamt Öffentlichkeitsarbeit/ Tourismus/Kultur der Stadtverwaltung anmelden, am besten unter der E-Mail-Adresse tourismus@leinefelde-worbis.de.

Der Umzug startet am Sonntag, 13. Oktober, um 14 Uhr im Gewerbegebiet Nord in Leinefelde und führt dann durch das Stadtgebiet. Die Betriebe des Gewerbegebietes Nord und die Händler der Innenstadt haben sich bereiterklärt, den Umzug mit eigenen Aktionen und Angeboten zu umrahmen.

Nicht zuletzt plant die Stadt Leinefelde-Worbis in diesem Jahr, einen neuen Bildband, der mit Kallmerode und Hundeshagen auch die beiden neuen Ortsteile enthalten wird, zu erstellen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 eichsfelder-nachrichten.de