eichsfelder-nachrichten
Handball Champions League

THC wurde nicht berücksichtigt

Sonnabend, 22. Juni 2019, 12:06 Uhr
Der Thüringer HC wurde durch die EHF bei der Vergabe der Startplätze für die kommende EHF Champions League-Saison nicht berücksichtigt und startet somit im EHF-Cup. Die EHF hat dem Antrag des Thüringer HC um die Vergabe einer Wildcard abgelehnt und das Team bei der Nominierung für das Qualifikationsturnier nicht berücksichtigt...


Enttäuscht äußerte sich Team-Manager Maik Schenk zur Entscheidung aus Wien: "Natürlich sind wir von der Entscheidung der EHF überrascht und enttäuscht.

Wir haben uns schon Chancen ausgerechnet. Diese Entscheidung ist für uns so nicht nachvollziehbar. Aus sportlicher Sicht haben wir uns im Pott für eine Nominierung gesehen. Wenn man sich die Setzliste der Teilnehmer der kommenden Saison anschaut, sind Mannschaften dabei, die sportlich nicht das Niveau aufbringen, welches der THC auf die Platte stellen kann und will. Wir hätten schon erwartet, dass die Verantwortlichen, die besten Mannschaften Europas aufstellen. Als deutscher Vizemeister mit einer perfekten Saison und dem erkämpften DHB-Pokalsieger haben wir schon einen zweiten Startplatz für eine deutsche Mannschaft gerechnet. Die Kriterien, welche zum Ausschluss führten bzw. die für die Auswahl angewendet wurden, sind für uns nicht nachzuvollziehen."

Maik Schenk verweist auf die Teilnahme in der EHF Champions League der vergangenen Jahre und das mehrfache Erreichen der Hauptrunden durch den THC, sowie die erfolgreiche Ausrichtung des Qualifikationsturniers 2017/18. Die Mannschaft des Thüringer HC etablierte sich damit fest unter den besten 12 Handballteams in Europa.

In welcher Runde der Thüringer HC im EHF-Cup startet ist offen, da die Spielpläne noch nicht abschließend veröffentlicht wurden.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 eichsfelder-nachrichten.de