eichsfelder-nachrichten
Worbis

Neuer Gerätewagen für den Landkreis

Mittwoch, 08. Januar 2020, 22:27 Uhr
Ein neuer Gerätewagen Verpflegung ist nun am DRK-Standort in Worbis in den Dienst gestellt worden. Der Landkreis Eichsfeld hatte diesen Gerätewagen Verpflegung in Erfurt erhalten.....

Beschafft wurde das Fahrzeug durch das Land Thüringen und konnte durch das Landesverwaltungsamt übergeben werden.

Insgesamt werden in Thüringen 23 Fahrzeuge von diesem Typ in Dienst gestellt. Ausgeliefert wurden zum jetzigen Zeitpunkt die ersten 13. Der Rest soll noch in diesem Jahr folgen.

Neuer Gerätewagen (Foto: florian Blacha)
Das Fahrzeug wurde durch die Firma Ziegler ausgebaut und besitzt ein MAN Grundfahrgestell mit einer Motorleistung von 290 PS. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 15.000 kg und bietet einer Besatzung von 6 Kameraden Sitzmöglichkeiten. Mit einer beachtlichen Länge von 8.200 mm nimmt er schon einigen Platz in Anspruch und wirkt wuchtig.

Der Aufbau ist zugänglich über eine ausziehbare Treppe. Direkt daran gelangt man in den Küchenbereich. Hier können einfache Speisen und Warmgetränke schnell vor- und zubereitet werden. Ein Zelt wird erst zum weiteren Kochen benötigt. Gekocht wird im vorhandenen Feldkochanhänger. 800 Personen könnten mit einer Warmspeise versorgt werden. Im Mehrgängebereich bis ca. 250 Personen.

Verlastet auf acht Rollcontainern sind u.a. zwei Steckzelte, eine Spüle, ein Kühlschrank und Thermobehälter. Zur eigenen Energieversorgung ist ein Notstromaggregat an Bord. Mit einer Schiebetür ist die Ladefläche mit dem Küchenbereich verbunden. Die Ladefläche ist zusätzlich über eine Ladebordwand 1.500 kg erreichbar. Zwei Unterbaukästen dienen zur Lagerung von Gasflaschen und Fettabscheider. Das Fahrzeug ist nicht zusätzlich, sondern ersetzt einen weit über 20 Jahre alten LKW und bildet einen wesentlichen Bestandteil im Sanitäts- und Betreuungszug im Landkreis Eichsfeld.

310.000 wurden durch das Land Thüringen für das Fahrzeug investiert. Die Einsatzkräfte mit entsprechender Ausbildung stellt der DRK Kreisverband Eichsfeld. Jetzt heißt es für die Mannschaft üben und sich mit der Anwendung vertraut machen, sodass der LKW bald in den regulären Einsatz gestellt werden kann.

Im Jahr 2019 waren die Einsatzkräfte zu sechs Einsätzen gerufen wurden. Darunter ein Dacheinsturz der Schweinemastanlage in Hohengandern, Absturz eines Gleitschirms in Kella, Brandeinsätzen, Personensuchen, aber auch Mitwirkung bei der Evakuierung zum Bombenfund in Nordhausen. Dabei wurden am 06.11.-07.11.2019 15.000 Menschen evakuiert und wurden betreut und mit essen bzw. Warmgetränken versorgt.

Drei außergewöhnliche Großübungen wie Waldbrand in Wahlhausen, Einsatz im Höllbergtunnel und ein Industriebrand in Bischofferode ließen weit über 800 Stunden im Ehrenamt zusammen kommen.
Florian Blacha
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 eichsfelder-nachrichten.de