eichsfelder-nachrichten
Ein Blick in die Statistik

2156 Euro im Schnitt für Thüringer Rentner

Sonntag, 29. November 2020, 10:36 Uhr
In Thüringen nahmen im Jahr 2018 an der bundesweiten Einkommens- und Verbrauchsstich- probe (EVS) freiwillig 473 private Haushalte teil, deren Haupteinkommenspersonen Rentner sind...

Diese stehen stellvertretend für 373 000 private Haushalte in Thüringen. Anhand der Ergebnisse der EVS stellt das Thüringer Landesamt für Statistik fest, dass Privathaushalte mit Rentnern als Haupteinkommensperson im Jahr 2018 nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben durchschnittlich monatlich über ein Nettoeinkommen von 2 156 Euro verfügten. Das waren 20 Prozent mehr als im Jahr 2013 (1 795 Euro).

Das monatliche Bruttoeinkommen der Privathaushalte mit Rentnern als Haupteinkommensperson hat sich von 1 960 Euro im Jahr 2013 auf 2 377 Euro im Jahr 2018 gesteigert (+ 21 Prozent). Besonders deutlich fiel der Anstieg bei den Einkommen aus nichtöffentlichen Transferzahlungen, bei den Renten der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes und bei den Einkommen aus dem Pflegegeld aus.

Die Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung haben sich im Vergleich zum Jahr 2013 um rund 27 Prozent erhöht (von 164 Euro auf 208 Euro).
Für den privaten Konsum gaben die oben genannten Thüringer Haushalte im Jahr 2018 durchschnittlich 1 846 Euro im Monat aus, das waren rund 86 Prozent ihres Haushaltsnettoeinkommens. Im Jahr 2013 wurden rund 90 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens für private Konsumausgaben verwendet.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 eichsfelder-nachrichten.de