eichsfelder-nachrichten
Spender können Antikörpertest machen

Blutspende nur noch mit 3G

Dienstag, 30. November 2021, 17:58 Uhr
Ab sofort gelten 3G-Zugangsbeschränkung bei den Blutspendeterminen in Thüringen. Gemäß der aktuellen Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 ist auch die ITM Suhl verpflichtet, die 3G-Regel auf allen Thüringer Blutspendeterminen umzusetzen...

Aufgrund dessen ist es notwendig, dass alle unsere Thüringer Blutspender/-innen ab dem 29. November den Nachweis (geimpft, genesen oder getestet) auf dem Blutspendetermin mit sich führen. Antigen-Test dürfen nicht älter als 24h oder PCR-Test nicht älter als 48h sein. Die ITM Suhl ist bemüht, eine Testung vor Ort anzubieten. Aufgrund der aktuellen Situation durch Lieferengpässe, örtliche Gegebenheiten und personelle Engpässe, kann dies aber nicht immer sichergestellt werden.

Alle spendefähigen Personen werden darumgelegten, unter Einhaltung der 3G-Regelung weiterhin Blut zu spenden, um die Blutversorgung aufrecht zu erhalten. Das ITM Suhl dankt allen Blutspendern für ihr Verständnis. Wir bieten weiterhin (im Rahmen der Blutspende) einen SARS-CoV-2-Antikörpertest auf
das Corona-Virus an. Wer eine Blutspende leistet, kann auf Wunsch erfahren, ob er Antikörper gegen das Corona-Virus in seinem Blut hat. Bei der Testung wird bestimmt, ob Antikörper gegen SARS-CoV-2 nachweisbar sind.

Das Testergebnis wird per Post übermittelt. Alle Spender, die auf Antikörper getestet werden, erhalten den Befund rund eine Woche nach der Blutspende.
Autor: emw

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 eichsfelder-nachrichten.de