tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 12:06 Uhr
06.08.2014

Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Heute Mittag und am Nachmittag herrschen lockere Quellwolken. Dazwischen scheint längere Zeit die Sonne. Vereinzelt können sich Schauer bilden. So bleibt es meist trocken. Zum Abend hin nimmt die Bewölkung von Westen her allmählich zu...

Wetter-Bild (Foto: Gernot Thelemann) Wetter-Bild (Foto: Gernot Thelemann)

Die Temperatur steigt bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen auf 24 bis 27, im Thüringer Wald auf 20 bis 24 Grad. In der Nacht zum Donnerstag gibt es zunächst nur lockere Wolken, bevor in der zweiten Nachthälfte dichtere Wolkenfelder aufziehen. Von Westen her können bereits einzelne Schauer auftauchen. Sonst bleibt aber noch trocken. Bei schwachem Südwestwind sinkt die Temperatur auf 16 bis 12, im Thüringer Wald auf 13 bis 9 Grad.

Anzeige MSO digital
Am Donnerstag gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken. Ab den Mittagsstunden entwickeln sich stärkere Quellwolken und am Nachmittag treten Schauer oder Gewitter auf. Bei schwachem Wind aus Süd bis Südwest steigt die Temperatur auf 23 bis 25, im Bergland auf 19 bis 22 Grad. In der Nacht zum Freitag muss anfangs noch mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Ab Mitternacht lockert die Bewölkung auf und es bleibt trocken. Örtlich bildet sich Nebel. Die Temperatur geht auf 15 bis 13, im Bergland auf 12 Grad zurück. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Am Freitag scheint bei wechselnd bewölktem Himmel zeitweise die Sonne. Es bleibt meist trocken. Nur im Bergland muss mit einzelnen Schauern und Gewittern gerechnet werden. Bei schwachem Wind aus Süd bis Südost steigen die Temperaturen auf 24 bis 27, im Bergland auf 19 bis 23 Grad. In der Nacht zum Sonnabend ziehen dichtere Wolkenfelder auf, es ist aber überwiegend trocken. Bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen sinkt die Temperatur auf 17 bis 15, im Bergland bis 12 Grad.

Am Sonnabend beginnt der Tag wechselnd wolkig und noch weitestgehend trocken. Doch schon vormittags bilden sich rasch mächtige Quellwolken, die am Nachmittag verstärkt zu teils heftigen Schauern und Gewittern führen. Bei mäßigem, in Schauer- und Gewitternähe böigem Südwestwind werden die Temperaturen auf 24 bis 27, im Bergland bis 22 Grad steigen. In der Nacht zum Sonntag muss stellenweise mit weiteren Schauern und Gewittern gerechnet werden. Nur vorübergehend lockert die Bewölkung auf. Die Temperatur sinkt bei schwachem
Westwind auf 17 bis 14, im Bergland bis 13 Grad.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055