tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 15:50 Uhr
07.10.2016
Angenehme Ausstrahlung

Deckenleuchten zur kalten Jahreszeit

Wird es draußen immer kälter und werden die Tage stetig kürzer, ändern sich auch die Ansprüche an die Innenbeleuchtung in den eigenen vier Wänden. Deckenleuchten sind in jedem Zuhause unerlässlich und die richtige Beleuchtungsalternative für viele Räumlichkeiten. Fakt ist: in jede Wohnung gehört eine Deckenleuchte...

Außergewöhnliches Design (Foto: hassleholm-883889_1920) Außergewöhnliches Design (Foto: hassleholm-883889_1920)
Deckenleuchten sind Lichtquellen, die unmittelbar an der Zimmerdecke befestigt sind. Im Gegensatz zu anderen Lampenarten verfolgt die Deckenleuchte den Zweck, einen Raum gleichmäßig zu beleuchten und überall eine gute Sicht zu ermöglichen.

Anzeige MSO digital
Wer im Herbst oder Winter nicht im Dunkeln stehen möchte, trifft mit diesen Leuchten für den Flur, die Küche sowie Schlaf-, Kinder- und Ankleidezimmer eine gute Entscheidung. Im Gegensatz zu anderen Lampenformen wie Steh- oder Tischlampen sind Deckenleuchten nicht dafür konzipiert, um Gemütlichkeit in Zimmern zu erzeugen.

Dennoch sind diese Geräte allerdings nicht zwangsläufig mit einer grellen und kühlen Lichtstimmung verbunden. In Abhängigkeit einzelner Deckenleuchten erzeugen diese ein diffuses oder indirektes Licht.

Lampenschirme dämpfen das Licht

Ist es draußen grau und düster, bringt die Deckenleuchte zu Hause Licht ins Dunkel. Zumeist sind die Lampen mit einem Schirm aus Glas oder Papier ausgestattet, die das Licht mehr oder weniger stark dämpfen. Spenden die Leuchten ein helleres und diffuses Licht, ist diese Form der Beleuchtung besonders gut für den Flur oder das Treppenhaus geeignet. Soll ein kompletter Raum in gleicher Weise ausgeleuchtet sein, sind diese Deckenleuchten auch für größere Wohnräume oder Küchen sinnvoll.

Indirektes Licht erzeugen Deckenleuchten, die weniger Zentimeter unterhalb der Decke positioniert werden und dadurch nach oben abstrahlen. Soll dieser Typ Leuchte im Bedarfsfall allerdings auch helleres Licht absondern, ist ein besonders starkes Leuchtmittel erforderlich. Aus diesem Grund werden bei indirekten Deckenleuchten häufig sehr starke und dennoch energiefreundliche LED-Leuchten verwendet, die in den Leuchtenkorpus integriert sind: eine interessante Alternative zu bisher eher schwächeren Glüh- oder Stromsparlampen.

Deckenleuchten der besonderen Art

Eine besondere Art der Deckenleuchten sind Halogen- oder LED-Spots, die frei verstellbar sind und einen relativ begrenzten hellen Lichtkegel werfen. Die Aufgabe dieser Leuchten besteht darin, einzelne Raumbereiche wie Esstische oder Bilder anzustrahlen. Auch dieser Effekt hat zur Herbst- und Winterzeit seinen Reiz und sorgt für eine beschauliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055