nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 10:53 Uhr
02.01.2019
IHK-Firmengemeinschaftsstände 2019

Auslandsmessen als Türöffner

Auch in diesem Jahr bleiben Messebeteiligungen für den erfolgreichen Einstieg Thüringer Unternehmen in das Auslandsgeschäft unentbehrlich. Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) unterstützen diesen Schritt und bieten 2019 insgesamt sieben Firmengemeinschaftsstände auf internationalen Fachmessen in vier Ländern an...


„Internationale Märkte gewinnen für kleine und mittlere Unternehmen aus dem Freistaat weiter an Bedeutung. Eine Auslandsmesse ist ein wertvoller Türöffner zur Erschließung neuer Absatzregionen“, erklärt Professor Gerald Grusser, Hauptgeschäftsführer der IHK Erfurt.

Im Jahr 2019 seien sieben Firmengemeinschaftsstände der mitteldeutschen IHKs, unter anderem auf der Maschinenbaumesse in Brünn (Tschechien), der Mehrbranchenmesse FIHAV in Havanna (Kuba) und der Manufacturing Indonesia in Jakarta (Indonesien) geplant.

Die Vorteile einer Gemeinschaftsbeteiligung lägen nicht nur in der finanziellen Unterstützung durch das Außenwirtschaftsförderprogramm des Landes, sondern auch in der organisatorischen Vorbereitung durch die IHK. „Die Firmen erhalten ein Komplettangebot, vom Standbau über die Möblierung und technische Ausrüstung bis hin zu Dolmetscherdiensten. So können sie sich auf die Messe selbst konzentrieren und profitieren von einer größeren Standfläche und besserer Wahrnehmung“, so der IHK-Chef. Den Unternehmen stünde eine umfangreiche Betreuung sowohl im Vorfeld als auch im Verlauf der Messe zur Verfügung.

Die Messebeteiligung von Unternehmen aus dem Freistaat werde auch im kommenden Jahr auf Basis der Thüringer Richtlinien zur Außenwirtschaftsförderung finanziell unterstützt. Darüber hinaus erhielten Betriebe, die internationale Märkte erschließen wollen, Unterstützung bei der Kontaktanbahnung. Das Messe- und Beratungsangebot der Kammern helfe den Unternehmen dabei, ihre Präsenz auf den internationalen Märkten zu verstärken.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.