nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 10:08 Uhr
06.02.2019
Leinefelde

Gelungenes Elisabeth-Spiel in der Kirche

Am vergangenen Sonntag wurde in den katholischen Kirchen Lichtmess gefeiert, Der Tag der “Darstellung des Herrn”. Ein Fest dass 40 Tage nach Weihnachten stattfindet und das Weihnachtsfest abschließt. An diesem Tag werden auch die Kerzen geweiht. In der Kirche St. Maria Magdalena gab es am Abend noch einen besonderen Höhepunkt: ein Musical zum Thema “Elisabeth”....



Seit Oktober hatten Mädchen und Jungen der 1. und 2. Klasse aus der Konrad-Hentrich.Grundschule Leinefelde dieses Stück mit der Gemeindeassistentin Angela Schöneberg einstudiert. Kein leichtes Unterfangen, denn mehr als 25 Kinder waren daran beteiligt. Die Texte musste gelesen und auswendig gelernt werden. Dazu kamen viele Lieder, die sozusagen immer ein Kapitel abgeschlossen haben.


Dann rückte der große Tag näher und alle hofften, dass auch alles klappen würde. Zu Lichtmess kamen dann viele Leute in die Kirche, natürlich auch die Familien der Kinder, Freunde und Verwandte, die sich die Aufführung nicht entgehen lassen wollten. Aber vor allem waren die ehrenamtlichen Helfer des Kirchortes Leinefelde eingeladen, für die dieses Musical auch ein kleines Dankeschön sein sollte.

Pfarrer Gregor Arndt sagte zu Beginn, dass er sich sehr freue, dass zu Lichtmess so viele in der Kirche versammelt sind. Er dankte denen, die sich an unterschiedlicher Stelle in so vielfältiger Weise einbringen. Das habe auch die Hl. Elisabeth getan, die ihr Leben den Armen widmete.

Gemeindeassistentin Angela Schöneberg dankte den Ehrenamtlichen, ohne die vom Küster bis zur Kirchenreinigung vieles nicht möglich wäre. Sie erzählte von der Hl. Elisabeth, die ihr fürstliches Leben für die Armen aufgab.

In einem Theater würde man sagen, dann hob sich der Vorhang. Die Kinder zogen in die Kirche ein und nahmen auf den ersten Bänken Platz. Schließlich gingen immer nur diejenigen vor, die vor dem Altar ihre Rollen spielten. Die Geburts Elisabeths wurde von einem Sprecher und einer Trommlerin verkündet. Kinder zeigten dann auf Schildern, dass zehn Jahre vergangen waren. Elisabeth war längst auf der Wartburg, ihre Vermählung mit 14 Jahren stand bevor.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten in kurzen Abschnitten das Leben Elisabeths, ihre Verbundenheit zu den Armen, wie sie Schmuck und Kleidung für sie verkaufte. Der Sprecher las weitere Abschnitte ihres Lebens. Das Spiel endet mit der Szene des berühmten Rosenwunders. Elisabeth wollte Brot an die Armen verteilen, sagte aber, dass sie Rosen im Korb habe. Als sie das Tuch wegzog, waren aus den Broten Rosen geworden.

Die Schülerin Lotte Schmidt hat sehr überzeugend die Rolle der Elisabeth gespielt. Aber auch den anderen Schülern sei ein Lob ausgesprochen für diese Aufführung. Für die sehr gute musikalische Begleitung sorgten am Keyboard Kerstin Kahlert und an der Gitarre Karsten Müller sowie die beiden Schülerinnen Hilde Richter (Geige) und Helena Lorenz (Flöte).

Ihnen allen wurde nochmals von Pfarrer Arndt und von Angela Schöneberg herzlichster Dank ausgesprochen. Der Pfarrer dankte aber besonders Angela Schöneberg, dass sie mit den Kindern solch ein Stück eingeübt und aufgeführt hatte.

Für die Ehrenamtlichen gab es im Anschluss im Eichsfelder Hof noch einen Empfang.
Ilka Kühn

Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)
Elisabeth-Spiel in der Kirche (Foto: Ilka Kühn)

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.