nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:41 Uhr
12.03.2019
Dingelstädt

Für Kommunalwahl aufgestellt

Der CDU-Stadtverband Dingelstädt hat im Rahmen einer Mitgliederversammlung unter der Leitung des ehemaligen Stadtrats Ewald Holbein die Kandidatinnen und Kandidaten für die am 26. Mai 2019 stattfindende Kommunalwahl nominiert,
Kandidaten für die Stadtratswahl in Dingelstädt am 26.05.2019 bestimmt...

„Es ist uns gelungen, mit den 20 Personen, die nun für die CDU ins Rennen gehen, ein breites Spektrum der Bevölkerung abzudecken. Aus allen fünf CDU - Ortverbänden der Landgemeinde wurden Kandidaten nominiert. Die Liste bietet eine gesunde Mischung aus kommunalpolitisch erfahrenen und neuen Kandidatinnen und Kandidaten“, zeigte sich Dingelstädt‘s CDU - Ortsvorsitzender Andreas Fernkorn äußerst zufrieden über den Listenvorschlag des CDU - Stadtverbands.

„Die Liste der CDU bietet den Wählerinnen und Wählern ein hervorragendes Angebot und wir freuen uns, als erste Partei in der neuen Landgemeinde Stadt Dingelstädt die komplette Liste mit allen 20 Bewerberinnen und Bewerbern für den Stadtrat der Öffentlichkeit vorzustellen“, so Andreas Fernkorn weiter.

Fernkorn kündigte gleichzeitig an, dass der CDU Stadtverband Dingelstädt sowohl die Bewerberinnen und Bewerber als auch die inhaltlichen Ziele der CDU mit einer Fortschreibung des Zukunftsprogramms 2019 - 2024 unter dem Motto „Miteinander Zukunft gestalten!“ in den nächsten Wochen der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Stadtratsvorsitzender Matthias Fernkorn kandidiert nicht mehr
Von den derzeit amtierenden Dingelstädter CDU-Stadträten stand Matthias Fernkorn bei der Nominierung für eine weitere Periode nicht mehr zur Verfügung. „Wir sind Matthias Fernkorn für sein 25jähriges Engagement in den Gremien der Stadt Dingelstädt und seiner 23jährigen Tätigkeit als Stadtratsvorsitzender sehr dankbar und werden uns zu gegebenem Zeitpunkt gebührend bedanken und ihn verabschieden“, kündigt der CDU – Ortsvorsitzender von Dingelstädt Andreas Fernkorn an.

Der Wahlvorschlag der CDU Dingelstädt für die Stadtratswahl am 26. Mai 2019:
1. Andreas Karl Fernkorn (Dingelstädt) 2. Michael Groß (Silberhausen) 3. Ulrich Kühn (Kreuzebra) 4. Manfred Bode (Helmsdorf) 5. Georg Heinemann (Kefferhausen) 6. David Ekarius (Silberhausen) 7. Hartmut Kraushaar (Kreuzebra) 8. Siegfried Fahrig (Dingelstädt) 9. Harald Siebigteroth (Dingelstädt) 10. Maik Gessinger (Dingelstädt) 11. Ralf Hartmann (Dingelstädt) 12. Tobias Strecker (Dingelstädt) 13. Thomas Wiederhold (Dingelstädt) 14. Thomas Henkel (Dingelstädt) 15. Elisabeth Diegmann (Dingelstädt) 16. Jürgen Althaus (Dingelstädt) 17. Mechthild Neumann (Dingelstädt) 18. Karl – Josef Meinhardt (Dingelstädt) 19. Yvonne Schröder (Dingelstädt) 20. Ralf Kruse (Kreuzebra)

Andreas Karl Fernkorn erneut als Bürgermeisterkandidat nominiert
Eine besondere Überraschung war das nicht, wird doch die bisherige Bilanz aus der Amtszeit von Andreas Fernkorn nicht nur bei der CDU, sondern auch in anderen politischen Lagern ausgesprochen positiv gesehen.

Da sei es leicht, so der Ortschaftsbürgermeister - Kandidat Siegfried Fahrig, sich für diesen Kandidaten zu entscheiden.

Andreas Fernkorn verstehe es, so begründete er den Kandidatenvorschlag, unterschiedliche Standpunkte und Auffassungen zusammenzuführen und in eine, für die Bürger von Dingelstädt gute Lösung umzusetzen. Ein Glücksfall sei Andreas Fernkorn für Dingelstädt, der zuhören kann, entscheidet und handelt.
Ein Bürgermeister mit Herz und Verstand, fasste er die Auffassung des CDU- Vorstandes zusammen.

In einer Zeit, in der Bürgermeister direkt als Persönlichkeit gewählt werden, Wechselwähler und Kurzentschlossene immer mehr werden und damit sich die Parteien nicht mehr ausschließlich auf ihre Stammwähler verlassen könnten, sei in Andreas Fernkorn mit seinen Qualitäten der richtige Kandidat für die Wahl im Mai und die damit kommende Amtszeit gefunden.

Einen Aufbruch der CDU habe er nach der Ernennung zum Kandidaten und vor der Bürgermeisterwahl 2018 erlebt, sagte Siegfried Fahrig, die Andreas Fernkorn zu dieser Zeit nicht nur in das Rathaus brachte, sondern ihn auch in seiner Amtszeit sehr unterstützte.

Viel sei erreicht worden in der Stadt und der VG (Verwaltungsgemeinschaft) Dingelstädt, die sich weiter dynamisch entwickelt, vorankommt und in der Region deutlich wahrgenommen werde. Familienorientierte Politik und die Stärkung des Wirtschaftsstandorts stehen dabei im Mittelpunkt des Handels, so Siegfried Fahrig.

Rede von Andreas Karl Fernkorn mit acht Themenschwerpunkten
Der wohl größte Kraftakt des vergangenen Jahres war die Umsetzung der Fusion zur nun neu bestehenden Landgemeinde Stadt Dingelstädt. Erste richtungsweisende Projekte wurden gestartet wie z.B. der Startschuss für eine gemeinsame Flächennutzungsplanung und das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK). „Es wird klar, dass wir völlig neue Rahmenbedingungen mit unserem Stadtentwicklungskonzept schaffen müssen.

Wir benötigen nicht nur gute „Straßen“ sondern auch gute „Datenstraßen“, um unsere Unternehmen zu unterstützen.“ so Andreas Fernkorn. Er erinnerte an Projekte, die in seiner Amtszeit angepackt und fortgeschrieben werden konnten. Die Bebaungsplanung für die Baugebiete „Hinter dem Bummi“, „Bergstraße - Hinter dem Bad“, „Hinter dem Kerbschen Berg“, die Sanierung des Bauhofes oder die Sanierung des Rathaushofes beispielsweise.
Auch das „konstruktive“ politische Klima im jetzt bestehenden „großen“ Stadtrat sprach er an, dass nur das Gemeinwohl der hier wohnenden Menschen im Auge habe.

Es sei aber noch einiges zu tun, schaute Andreas Fernkorn in die Zukunft. Die Verwaltung werde zunehmend „digital“, Liegenschaften in den Ortschaften müssen erhalten und saniert werden.
Er wolle den Ruf der Stadt Dingelstädt, wie er sagte, als aktive und moderne Stadt nicht nur festigen, sondern auch ausbauen und das mit Leidenschaft und aus tiefster Überzeugung.

Fünf CDU - Kandidaten aus der gesamten Landgemeinde Stadt Dingelstädt für den Kreistag nominiert
Bereits am 28. Januar nominierte die CDU Dingelstädt gemeinsam mit den CDU Ortsverbänden aus Kefferhausen, Kreuzebra, Helmsdorf und Silberhausen ihre Kandidaten für die ebenfalls am 26. Mai anstehende Kreistagswahl. Diese wurden am 02.02.2019 durch den Kreisparteitag der CDU Eichsfeld bestätigt.

Liste 1 Platz 7 Andreas Karl Fernkorn (Bürgermeister a.D.)
Liste 1 Platz 19 Michael Groß (Ortschaftsbürgermeister von
Silberhausen) Liste 1 Platz 30 Felix Freund (Kreuzebra / Junge Union)
Liste 1 Platz 32 Arnold Metz (Bürgermeister a.D. / KPV)
Liste 1 Platz 38 Jürgen Kohl (Dingelstädt / Kreistagsmitglied)
Quelle: CDU Stadtverband Dingelstädt
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.