nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:11 Uhr
11.05.2019
Pfarrgemeinde Leinefelde

24-Stunden-Gebet

In den deutschen Pfarreien und kirchlichen Gemeinschaften werden am 11. und 12. Mai 2019 - beginnend um 18.00 Uhr - 24 Stunden in den Sonntagsgottesnsten und anderen Gebetsstunden um geistliche Berufungen in unsere Kirche gebetet.....

Pfarrer Gregor Arndt lädt in den Kirchorten der Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena herzlich dazu ein. Die Gebetsnacht beginnt heute mit den Vorabendmessen in Breitenbach und der Pfarrkirche. Die Nacht wird in der Pfarrkirche in Leinefelde „durchgebetet“, um nach den Sonntagsgottesdiensten und Andachten um 18.00 Uhr mit einem gemeinsamen Läuten der Kirchenglocken zu enden.

Die Vorabendmesse beginnt wie imm um 18 Uhr. In Breitenbach treffen sich danach verschiedene Andachtsgruppen von 19 bis 22 Uhr. In der Pfarrkirche in Leinefelde übernimmt von 22 bis 23 Uhr die Gruppe Adoremus.

Von 22 Uhr bis 8 Uhr kann vor dem Allerheiligsten eine sogenannte Gebetswache (stille) gehalten werden. In der alten Pfarrkirche ist am Sonntag 8 Uhr Rosenkranzgebet. Von 9-12 Uhr ist in allen Kirchorten das Hochamt.

Am Sonntag um 18 Uhr läuten die Abschlussglocken, danach ist Stadtabendmesse in St. Bonifatius.

Das ZfB - Zentrum für Berufungspastoral

Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz
 - hat diese Initiative gestartet, die von heute Abend bis morgen Abend geht:

"Am 11. und 12. Mai 2019 (von 18:00 bis 18:00 Uhr) wollen wir uns deutschlandweit 24 Stunden Zeit für das Gebet um geistliche Berufungen nehmen. Die Aktion „Werft die Netze aus“ lebt dabei genauso davon, dass sich Einzelne für jeweils eine Stunde im Gebet einbringen, wie davon, dass größere Gemeinschaften einen längeren Zeitraum übernehmen! Im Blick auf die Dauer und Gestaltung Ihres Gebetes sind Sie völlig frei. Wichtig ist nur, dass Sie sich beteiligen in welcher Form und wie lange auch immer!

Gerne können Sie sich zu Hause eine bestimmte Zeit nehmen, um allein oder in der Familie an diesem Tag Teil der großen Gebetsgemeinschaft im Anliegen um geistliche Berufungen zu sein. Oder Sie laden andere dazu ein, mit Ihnen das Gebet zu gestalten. Das gemeinschaftliche Gebet stärkt auch untereinander.

Vielleicht bietet unsere Aktion auch eine Gelegenheit, sich diesem Anliegen mit einem bereits bestehenden Gebetskreis anzuschließen. Oder Sie initiieren in Ihrer Pfarrgemeinde bzw. in Ihrer Gemeinschaft eine Gebetszeit, in der Sie das Gebet um Berufungen nach außen öffnen und alle zum Mitbeten einladen!

„Werft die Netze aus“ könnte auch eine Möglichkeit eröffnen, in einer Pfarrgemeinde bestimmte Stunden an Gruppierungen zu vergeben, die dann jeweils eine Gebetszeit selbst gestalten.

Wenn Sie viele Beterinnen und Beter kennen, die in diesem Anliegen verbunden sind, ist es sogar denkbar, sich der Aktion über die Nacht hinweg oder 24 Stunden lang anzuschließen! Vielleicht ist das einen Versuch wert!

Wir freuen uns auf das Miteinander in einer großen Gebetsgemeinschaft! Dies wird für alle sichtbar, wenn Sie sich auf unserer interaktiven Karte mit Ihrer jeweiligen Gebetszeit eintragen! Vielleicht sind Sie auch neugierig, an welchen anderen Orten in diesem Anliegen gebetet wird?!"

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.