nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 13:49 Uhr
12.05.2019
Wortmeldung

ÖDP beantragt Klimaschutzkonzept

Susann Mai von der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) will mit dem neuesten Antrag an den Stadtrat der Stadt Leinefelde-Worbis die Einheitsstadt stark und zukunftsfähig machen.....

In einer Pressemitteilung von Susanne Mai heißt es wörtlich: "Das Anliegen hat die engagierte Stadträtin aus Worbis aktuell beim Bürgermeister eingereicht. Es liegt in der Sitzung am kommenden Montag, 13.5.2019, ab 16 Uhr zur Beschlussfassung vor. „Der Stadtrat möge beschließen, die Verwaltung zu beauftragen, ein Klimaschutzkonzept bis 2030 für Leinefelde-Worbis zu erarbeiten.

Darin sollen Maßnahmen aufgezeigt und geplant werden, mit denen die Stadt sofort, mittel- und langfristig ihren Beitrag zum Klimaschutz leistet und Kooperationspartnern einen Rahmen für erwünschtes Handeln an die Hand gibt.

Das sollte auch in der Satzung verankert werden“, erläutert Mai und bekräftigt: „Ich setze mich ein für ein Leben, das auch den Kindern und zukünftigen Generationen Respekt zollt, indem die Lebensressourcen erhalten bleiben.“ Zur Sachdarstellung hält die Fraktionsvorsitzende der ÖDP/Familie.. es für erforderlich, dass ökologisches, ethisch und sozial verträgliches Handeln verbessert wird als Beitrag zum Klimaschutz.

Dies dient als Richtschnur für die eigenen Entscheidungen in der Verwaltung und denen von kooperierenden Unternehmen, in Geschäftsbeziehungen und privaten Initiativen sowie ehrenamtlichen Organisationen. Beispielsweise wird mehr Klimaschutz erreicht durch die Nutzung städtischer Dächer für Solaranlagen, Beachtung umwelt- und sozialverträglichen Kriterien in der Beschaffung von Materialien oder Nutzung von Elektroautos als Dienstwagen.

Das fehlt bisher. Weiterhin seien das Verringern von Emissionen und Feinstaub, die Vermeidung von Plastikverpackungen und Plastik-Einmal-Erzeugnissen und Reduzierung von Müll weitere Kriterien, die den ökologischen Fußabdruck, der hinterlassen wird, verbessern würden.

Eine breite Bürgerbeteiligung für das Klimaschutzkonzept ist von der ÖDP/Familie.. erwünscht, fördert den Zusammenhalt und dient dem langfristigen und erfolgreichen Gelingen des Klimaschutzes durch Nutzen von Synergien und in gutem Miteinander. Alles insgesamt verbessert die Lebensqualität aller. Und es bestärkt das Gefühl, etwas konkret tun zu können. Das macht unsere Stadt zukunftsfähig und als Vorbild in der Region."

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.