nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 20:09 Uhr
21.05.2019
Birkungen

Neue Tore für den Ort

Heute sind auf dem Siechenrasen in Birkungen zwei neue Fußballtore offiziell übergeben worden. Ortsteilbürgermeister Michael Apel konnte zur Übergabe Gäste und Nachwuchssportler begrüßen...



Da waren Vertreter des Ortsteilrates Birkungen sowie die Bambinis der SG Birkungen 07 mit ihrem Trainer und ihren Eltern und natürlich auch die Sponsoren, die Strom-Stadtwerke mit der Geschäftsführerin Evelyn Rudolph und ihrem Kollegen Rüdiger Steinberg sowie den Birkunger Ortsbetreuer und Bauhofleiter Stefan Lauterbach.

„Aus einer Initiative des Ortsteilrates Birkungen heraus haben wir uns vor einigen Monaten entschlossen, zwei neue Fußballtore für den Siechenrasen zu beschaffen. Bis vor einigen Jahren diente das Siechengelände ja bereits als Bolzplatz. Kürzlich wurden die Tore durch unseren Bauhof aufgestellt,“ so Michael Apel.

Und weiter: „Finanziert werden die Tore zu einem überwiegenden Teil durch unsere Stadtwerke Leinefelde-Worbis und zu einem kleineren Teil aus Ortsteilratsmitteln. Bereits im letzten Jahr unterstützten uns die Stadtwerke mit einem größeren finanziellen Betrag bei der Erneuerung der Beleuchtung im Kleyweg. Allen, die zum Gelingen beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.“

„Mögen die Fußballtore hier im Ortszentrum, die das ganze Jahr aufgebaut bleiben mit einer kleinen Unterbrechung zur Kirmes im Juni dazu beitragen, dass unsere Kinder und Jugendlichen sich oft zu Sport und Spiel zusammenfinden, sich sportlich betätigen, Freundschaften knüpfen und so den Zusammenhalt in Birkungen weiter fördern,“ so Michael Apel abschließend.

Im Anschluss überreichte Evelyn Rudolph den symbolischen Scheck und die beiden Fußballtore wurden durch die anwesenden Gäste und die Bambinis ihrer Bestimmung übergeben. Die Jüngsten ließen es sich nicht nehmen und testeten die Tore in einer ersten kleinen Trainingseinheit.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.