nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:29 Uhr
14.06.2019
Rennfahrer Süssemilch feiert mit Oldimerfreunden

Glückwünsche zum 70.

Glückwünsche zum 70. Geburtstag für Peter Süssemilch! Sein Name ist in der ehemaligen Rennsport Szene der DDR aber auch in Oldtimer Kreisen Thüringens bestens bekannt. Auch die Freunde vom Ostklassikerclub Wolkramshausen wollen gratulieren...

Viel wurde über ihn in den vergangenen Jahrzehnten berichtet, ob in den verschiedensten Printmedien, in Büchern aber auch in mehreren Fernsehbeiträgen u. a. im ZDF mit dem Moderator Günter Jauch.

Der Mann, der von frühster Jugend an, eine große Leidenschaft zu Fahrzeugen entwickelt hat, begeht heute am 15.06. im Kreise seiner Familie und zahlreichen Wegbegleitern, den 70. Geburtstag.

Rückblickend wurde Peter Süssemilch 1949 in Großfurra geboren, besucht die Polytechnische Oberschule und absolvierte von 1966 bis 1969 erfolgreich eine Lehre zum Kfz –Schlosser. Von 1972 – 1975 diente er als Unteroffizier in der ehemaligen NVA als persönlicher Fahrer eines hochrangigen Offiziers. Anschließend nahm er eine Ausbildung zum KFZ-Meister auf und begann nebenberuflich sich aktiv im Motorrennsport zu verwirklichen.

Rennfahrer ist Peter Süssemilch schon lange nicht mehr, die Liebe zum Motorsport ist geblieben

In den folgenden Jahren erhielt er die dafür notwendigen Lizenzen, ab 1983 sogar die Internationale Rennlizenz für den Motorsport. Von diesem Zeitpunkt an, gehörte er zu mehreren Rennteams, und nahm an zahlreichen Rennen auch im sozialistischen Ausland teil.

Im August 1989 verließ Peter Süssemilch in Begleitung seiner Ehefrau Heike, während einer Motorsportveranstaltung in Rumänien seine Heimat und setzte sich in die BRD ab. Dort lebte und arbeitete er in der Automobilbranche bevor er 1992 zurückkehrte und eine eigene Werkstatt in Großfurra eröffnete.

Von diesem Zeitpunkt an beendete er den aktiven Rennsport und widmete sich verstärkt der Restaurierung historischer Fahrzeuge, überwiegend aus der Produktion in Eisenach. Hier konnte er mit seinem Wissen und Können, welches er sich im Zeitraum von 1978 bis 1989 auch als Meister im Karosseriebau des einstigen Automobilwerkes Eisenach angeeignet hatte, hervorragende Restaurierungsarbeiten durchführen. Seine Leidenschaft für die Erhaltung historischer Ost Fahrzeuge führten ihn auch in die Reihen des Ost Klassiker Klubs Wolkramshausen. Er gehört nun schon seit einigen Jahren zu den sehr aktiven Mitgliedern, mit einem hervorragenden Fachwissen und mit einem hohen moralischen Anspruch im Vereinsleben.
Die Mitglieder des Klubs gratulieren auch auf diesem Wege und wünschen Peter Süssemilch noch viele schöne Momente in seinem Leben.
Hubert Rein
Vorsitzender des Ost Klassiker Klub Wolkramshausen
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.