nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:00 Uhr
18.06.2019
Neues aus dem Wacker-Lager

Blut abgezapft zum Trainingsauftakt

Traditionell eröffnet Wacker Nordhausen die Vorbereitung auf die neue Saison in Rottleberode. Daran hält auch Cheftrainer Heiko Scholz fest. Unter anderem steht ein Laktattest auf dem Programm...


Auch der jüngste Neuzugang im Wacker-Kader, Daniel Haritonov (Bild), musste sich diesem Test unterziehen. Anhand der Ergebnisse kann das Trainerteam den aktuellen Leistungsstand der Profi bestimmen.

Haritonov wird nicht der letzte neue Spieler sein, den der Regionalliga-Verein vor Beginn der neuen Saison verpflichten will. Laut Präsident Nico Kleofas könnten noch zwei "Neue" hinzukommen. Nach einer Trainingswoche in Nordhausen geht dann für sieben Tage in den Sportpark nach Heiligenstadt. Mit dabei auch Erik Schneider, Paul Kirchner, Leon Gümpel und Gino Dörnte, die sich besonders darauf freuen.

Vor Heiko Scholz, dessen Trainerteam und der Mannschaft liegen sechs Wochen Vorbereitungszeit. Zeit für Scholz, um bestimmte Abläufe nicht besser zu verinnerlichen und die Neuen in das Team zu integrieren. Fest steht für ihn, dass man am 4-4-2-System festhalten werde.

Am letzten Juli-Wochenende beginnt für die Wackeren dann der Ernst der Saison 2019/20. Aber schon nach drei Spieltagen inklusive einer englischen Woche steht dann das Pokalspiel gegen Aue auf dem Terminkalender und da wünscht sich Nico Kleofas mindestens die gleiche Unterstützung aller Fans und wenn möglich der gesamten Region für das Spiel im Albert-Kuntz-Sportpark. Für ihn sind die drei Punktspiele zuvor also die beste Vorbereitung auf den Kracher in der ersten DFB-Pokalrunde. Und noch einen Wunsch hat der Präsident: Dass es baulich an der Parkallee noch in diesem Jahr irgendwie losgeht...
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.