nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 10:50 Uhr
27.09.2019
Wasser- und Abwasserzweckverband „Eichsfelder Kessel“ Niederorschel:

Verantwortliche für kommende Jahre bestimmt

Aufgrund der Kommunalwahl im Mai dieses Jahres, war es jetzt kommunalrechtlich erforderlich, dass sich die Verbandsversammlung, des bald 30 Jahre bestehenden Zweckverbandes, in dem die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Verbandsgemeinden per Amt vertreten sind, neu konstituiert....

Verband (Foto: WAZ) Verband (Foto: WAZ)
Von rechts nach links: Verbandsvorsitzender Eckart Lintzel, Bürgermeisterin Margit Ertmer (Sonnenstein), Bürgermeister Heiko Steinecke (Am Ohmberg), Bürgermeister Marko Grosa (Leinefelde-Worbis), Bürgermeister/Stellv. Verbandsvorsitzender Ingo Michalewski (Niederorschel), Bürgermeister Gerhard Hellrung (Gernrode), Stellv. Werkleiter
David Meitzner (WAZ), Geschäftsleiter Oliver Thiele (WAZ)


Die Versammlung ist das höchste Gremium des Verbandes. Sie beschließt die grundlegenden Vorgaben für die Entwicklung des Aufgabenträgers in der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung und übt die Kontrolle über die anderen Organe und des Werkes mit all seinem Wirtschaften aus.

Noch vor Beginn der offiziellen Sitzung wurden die ausgeschiedene Verbandsräte verabschiedet und für die lange gute Zusammenarbeit gedankt.
So wurde Helmut Funke aus Leinefelde als langjähriger stellvertretender Verbandsvorsitzender geehrt. Der 76jährige trat nicht wieder zur Wahl für den Stadtrat Leinefelde-Worbis an und war somit aus diesem ausgeschieden. Die ehemaligen Verbandsräte Manfred Barthel, Hausen, der Bürgermeister Stefan Nolte vertrat, Bürgermeister Guido Gille, Kleinbartloff, Bürgermeister Udo Hartung, Gerterode und Bürgermeister Alfons Müller, Deuna, wurden ebenfalls gemeinsam verabschiedet. Die Versammlung wünschte ihren scheidenden Kollegen alles Gute für die Zukunft.

Bereits Ende November 2018 war Altbürgermeister Heinrich Barthel (Hausen), als der allseits anerkannte Motor der damals sehr frühzeitig erfolgten Verbandsbildung und als Weichensteller der entscheidenden Gründerjahre, nach fast 30 Jahren, zuletzt nach 13 Jahren als Verbandsvorsitzender, auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Er schlug Eckart Lintzel als seinen Nachfolger vor, dem die Verbandsversammlung mehrheitlich gefolgt war.

Nun musste der Vorsitzende neu gewählt werden. Lintzel (66) wurde erneut vorgeschlagen und mehrheitlich für die neue Wahlperiode wiedergewählt. Als stellvertretender Verbandsvorsitzender bekam Bürgermeister Ingo Michalewski (42) das mehrheitliche Vertrauen der Verbandsversammlung.

Bürgermeister Marko Grosa (50), Leinefelde Worbis, erklärte sich bereit, im Verbandsausschuss mit Verantwortung zu übernehmen. Er wurde einstimmig in den wichtigen vorbereitenden Ausschuss gewählt, der zwischen den Verbandsversammlungen u. a. für die Auftragsvergaben und die Personalangelegenheiten verantwortlich ist.

Neben dem Verbandsvorsitzenden und dem Stellvertreter sind auch Frau Bürgermeisterin Margit Ertmer (53), Gemeinde Sonnenstein, Bürgermeister Gerhard Hellrung (64), Gemeinde Gernrode und Bürgermeister Heiko Steinecke (48), Gemeinde Am Ohmberg in diesem Ausschuss. Damit sind für die kommenden Jahre die Verantwortlichen bestimmt. Sie vertreten den Verband zwischen den Sitzungen.

Die Versammlung hat aber auch noch eine Besonderheit: Zum ersten Mal hatte Oliver Thiele (56) als neuer Geschäftsleiter, er hatte die Stelle zum 1.1.2019 angetreten, über den Geschäftsverlauf, sowie die wirtschaftliche Lage und die künftige Entwicklung mit den Schwerpunkten zu berichten.
Thiele konnte über die gute Arbeit des Betriebes berichten und stellte dies anhand konkreter Zahlen und Ergebnisse ausführlich und anschaulich dar.
Auch die bestellte Prüfung des vom Verband, wie in all den Jahren zuvor, selbst erstellten Jahresabschlusses, hier nun für das Wirtschaftsjahr 2018, wurde vom Wirtschaftsprüfer Metin Pencereci, von einem renommierten Wirtschaftsprüfungsbüro aus Bremen, vorgestellt. Er bestätigte die absolut ordnungsgemäße Buchführung, die dargestellte Vermögens- und Finanzlage, sowie das positive Geschäftsergebnis und beurteilte die wirtschaftliche Lage als sehr solide.
Bürgermeister Heiko Steinecke lobte im Anschluss die gute Arbeit und bat darum, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür gelobt werden.

In der anschließenden nicht öffentlichen Sitzung wurde auf Vorschlag des Verbandsausschusses David Meitzner (43) aus Hausen als erster stellvertretender Werksleiter bestellt.

Somit ist die Werkleitung mit dem Geschäfts- und Werkleiter Oliver Thiele, David Meitzner und Karin Andreas, nach dem altersbedingten Ausscheiden des langjährigen Fachbereichsleiters Lothar Otto, wieder komplett.

Damit wurde eine Verbandsversammlung abgeschlossen, die nicht nur die jahrzehntelange Kontinuität des Verbands bestätigte, sondern auch zahlreiche Entscheidungen für die Zukunft getroffen hatte.

Der Verband weist darauf hin, dass seine Satzungen, Aufgaben, Strukturen und alle wichtigen Informationen rund um das Thema Wasser auf seiner Internetseite www.waz-ek.de jederzeit nachzulesen sind und man sich hier regelmäßig informieren sollte.
WAZ „Eichsfelder Kessel“, Niederorschel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.