nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 14:50 Uhr
08.10.2019
Hannover - Duderstadt

Bundesverdienstkreuz für Prof. Näder

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Prof. Hans Georg Näder das Verdienstkreuz Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Der Vorsitzende des Verwaltungsrates und Eigentümer der Ottobock SE & Co. KGaA erhielt die Auszeichnung aufgrund seines langjährigen Einsatzes für den medizinischen Fortschritt und auch aufgrund seines gesellschaftlichen Engagements......



Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil überreichte dem 58-Jährigen (re.) das Bundesverdienstkreuz heute in Hannover. Foto: Christoph Neumann

„Hans Georg Näder hat das niedersächsische Familienunternehmen Ottobock in dritter Generation zum weltweit führenden Anbieter innovativer Lösungen für Menschen mit körperlichem Handicap gemacht. Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt das gilt neben dem unternehmerischen Einsatz für sein gesellschaftliches Engagement. So unterstützen das Tabaluga Haus by HGN in Duderstadt und die Ottobock Global Foundation seit Jahren Kinder, Jugendliche und Familien mit eindrucksvollem Erfolg“, sagte der Ministerpräsident.

Seit ihrer Gründung 1987 passt die Stiftung ihre Arbeit immer wieder an die Bedürfnisse von Menschen in Not an. Heute steht die Versorgung von Flüchtlingskindern im Fokus.

Hans Georg Näder treibe das Gemeinwesen in seiner Heimat an, dem Eichsfeld, und an vielen anderen Orten wie der Hauptstadt Berlin, wo das Unternehmen vor 100 Jahren gegründet wurde, so Weil weiter. „Als Ministerpräsident des Landes Niedersachsen freue ich mich besonders, ihm das Bundesverdienstkreuz auszuhändigen.“

Mit der Initiative Duderstadt2030 fördert Näder seit 2009 die Entwicklung seiner Heimatstadt. Zahlreiche Projekte und Aktivitäten machen die Stadt im ländlichen Raum zukunftsfähig. In Berlin entwickelt Näder seit 2010 das denkmalgeschützte Bötzow Areal zu einem eigenen Kiez, in dem gelebt, gewohnt und gearbeitet wird.

Auszeichnung als Ansporn: Versorgung der Zukunft ist digital

„Ich freue mich außerordentlich über diese Ehrung. Mein Dank gilt dabei vor allem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Ottobock und allen, die unser gesellschaftliches Engagement als Familie unterstützen. Gemeinsam helfen wir jeden Tag Menschen dabei, ihre Mobilität zu erhalten oder zurückzugewinnen“, sagte Prof. Hans Georg Näder.

„Die Auszeichnung ist für mich aber noch lange kein Grund zum Ausruhen. Der technologische Change läuft auf Hochtouren. Digitalisierung und KI werden die orthopädietechnische Versorgung noch individueller zuschneiden.“

Aktuell legt Ottobock den Grundstein für die digitale Versorgung der Zukunft mit dem Investment in ein iFab ein voll integriertes Forschungs- und Fertigungszentrum, das digitale Fertigung und KI am Hauptsitz im niedersächsischen Duderstadt vereint.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.