nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 11:45 Uhr
06.11.2019
Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung:

Ziemlich beste Feinde

Unter dem Titel „Mehr als nur Putin? Die mediale Wahrnehmung Russlands in Europa“ findet am kommenden Mittwoch, 13. November, um 17.30 Uhr im Bürgerhaus/Stadtbibliothek "Rudolf Hagelstange" eine Veranstaltung statt.

Sie ist Teil der von der Bundeszentrale für politische Bildung geförderten Reihe „Ziemlich beste Feinde? Deutschland, Russland und Osteuropa zwischen Konflikt und Kooperation“.
Die Beziehungen zwischen Russland und der EU sind großen Schwankungen unterworfen. Welche Rolle spielt dabei die mediale Berichterstattung?

Der Film „Ziemlich beste Nachbarn? Wir und die Russen“ (Beginn 17.40 Uhr) von Moderator und Komiker Michael Kessler, leitet in den Abend ein. Kessler besuchte das Nachbarland, überprüfte gängige Klischees. So lässt sich das eigene Russlandbild mit der gelebten russischen Realität abgleichen. Ab 18.30 Uhr soll der Film diskutiert werden.

Um 19 Uhr werfen Ekaterine Frago und Danny Schmidt als geladene Experten aus unterschiedlichen Winkeln einen Blick auf die Frage „Wie wird Russland in Europa wahrgenommen, welche gegenseitigen Vorurteile und Vorwürfe gibt es?“ und eröffnen die anschließende Diskussionsrunde. Mathias Staudenmaier vom Europahaus Nordthüringen, das Veranstalter ist, führt als Moderator durch den Abend.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.