nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 09:59 Uhr
05.12.2019
Leinefelde-Worbis OT Leinefelde

Ab Frühjahr neue Wohnungen einzugsbereit

Die Konrad-Martin-Straße in Leinefelde (früher Otto-Nuschke-Straße) zählt zu den beliebten Wohngebieten im Stadtteil Leinefelde. Seit einiger Zeit sind Bauarbeiten am obersten Wohngebäude im Gange. Im Frühjahr kann der Einzug beginnen. Mehr dazu lesen Sie hier....


So wird der sanierte Wohnblock in der Konrad-Martin-Straße, parralell zur Mühlhäuser Chaussee verlaufen, einmal aussehen.


Der ehemalige „Block 13“, erbaut im Jahr 1964, wird durch die Wohnungsbau- und Verwaltungs- GmbH Leinefelde (WVL) für rund 5,8 Mio. Euro energetisch aufgewertet und grundhaft saniert. Davon wurden rund 850.000 Euro Eigenleistung durch die firmeneigene Planungsabteilung und das neu gegründete Dienstleistungs- Tochterunternehmen erbracht.

48 barrierearme Wohnungen stehen ab Frühjahr 2020 zur Vermietung bereit. Die Finanzierung wird unterstützt durch Förderprogramme wie ein KfW-Darlehen und das Thüringer Barrierereduzierungsprogramm.

Durch tiefgreifende Grundrissänderungen wird das Wohnungsangebot in der Konrad-Martin-Straße um vier neue Grundrisstypen erweitert. Das Erdgeschoss bietet sechs kleine 2-Raum-Wohnungen mit ca. 51 m² sowie sechs 4-Raum-Wohnungen mit ca. 92 m² Wohnfläche.


In den Obergeschossen entstehen sechzehn größere 2-Raum-Wohnungen mit ca. 59 m² und sechzehn 3-Raum-Wohnungen mit ca. 78 m² Wohnfläche.

Die Grundflächen der Küchen und Bäder wurden nahezu verdoppelt, so dass auch eine bodengleiche Dusche Platz findet. Die größere Wohnfläche wird ergänzt durch separate Abstellräume in jeder Wohnung.

Alle Räume (auch Küche und Bad) sind mit Fenstern versehen, die mit natürlichem Tageslicht die Wohnung erhellen.


Derzeit werden die Balkone angebaut.

An der Westseite des Gebäudes laden die großzügigen Balkone zu einem Ausklang des Tages in der Abendsonne ein. Die Balkone sind nahezu schwellenlos vom Wohnzimmer aus zu erreichen.

Die Wohnungen in den Obergeschossen sind barrierefrei über einen Aufzug zu erreichen. Zur Erschließung der nicht direkt am Aufzugschacht liegenden Wohnungen werden diese mit Laubenganganlagen an die Aufzüge angebunden.


Die Laubengänge verfügen über ein Glasdach und werden umlaufend durch eine Glasfassade geschlossen, so dass das Tageslicht die dahinter liegenden Wohnungen erreichen kann. Zur Wahrung der Privatsphäre der am Laubengang befindlichen Mietparteien wurde der Laubengang 2 Meter vom Gebäude abgerückt. Darüber hinaus verfügen alle Fenster auf der Hauseingangsseite über elektrisch betriebene Außenjalousien

digital
Im näheren Wohnumfeld stehen außerdem ausreichend PKW-Stellplätze zur Verfügung, die auf Wunsch der Mieter angemietet werden können. Weiterhin ist der Bau von Garagen in unmittelbarer Nähe bereits für 2020 in Planung.

Die zentrumsnahe Lage der Konrad-Martin-Straße spricht für sich. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Stadtzentrum, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken, Schulen und Kindergärten. Mit einer Bushaltestelle im Wohnquartier und der Nähe zu Bus- und Bahnhof ist eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr gegeben.

Die Kundenbetreuer der Wohnungsbau- und Verwaltungs-GmbH Leinefelde (WVL) beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch. Tel. 03605 55930 oder E-Mail info@wvleinefelde.de.
Auch Wohnungsbesichtigungen sind für registrierte Interessenten möglich.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.