nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 13:54 Uhr
11.12.2019
Thüringer LANDESAMt für Statistik

Thüringen liegt unter dem Bundesdurchschnitt

Bei der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien lagen Thüringer Unternehmen im ablaufenden Jahr unter dem Bundesdurchschnitt. Nur 90% der befragten Unternehmern verfügt über Computertechnologie...

Im Jahr 2019 wurden bundesweit Unternehmen im Rahmen der IKT Erhebung befragt, um Informationen über die Bedeutung und den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien in deutschen Unternehmen und die Auswirkungen des Einsatzes dieser Technologien auf die Geschäftsabläufe zu gewinnen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik umfasste die Stichprobe im Rahmen einer freiwilligen Befragung in Thüringen im Jahr 2019 Unternehmen aller Größengruppen aus unterschiedlichen Branchen.

Nach den jetzt vorliegenden Ergebnissen setzen 90 Prozent der Thüringer Unternehmen, die im Jahr 2019 an der Befragung teilgenommen haben, Computer in ihrem Geschäftsablauf ein. Das waren 6 Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt.

Hauptthema der Erhebung waren in diesem Jahr Fragen rund um die IT-Sicherheit. Insgesamt 98 Prozent der an der Befragung beteiligten Unternehmen mit bis zu 9 Beschäftigten nutzen IT-Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz ihrer Daten. In rund 55 Prozent dieser Unternehmen führten externe Anbieter IT-sicherheitsrelevante Tätigkeiten durch (z. B. Sicherheitstests, IT-Fortbildungen, Beseitigung von Sicherheitsvorfällen). Von den Unternehmen, die über Dokumente zu IT-Sicher- heitsmaßnahmen und -verfahren verfügen, wurden bei 79 Prozent die Dokumente 2019 erstellt oder überprüft (z. B. Risikoeinschätzung, Auswertung von IT-Sicherheitsvorfällen).

69 Prozent der an der Befragung beteiligten Unternehmen mit bis zu 9 Beschäftigten verfügen über eine eigene Website oder App. Der überwiegende Anteil dieser Unternehmen betreibt E-Commerce, d. h. es werden rechtsverbindliche Verkäufe von Waren oder Dienstleistungen über Websites oder eine App an Privatpersonen (85 Prozent) und Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung (88 Prozent) getätigt.

In Thüringen hatten 2019 rund 90 Prozent der auskunftgebenden Unternehmen einen Internetzugang, auf den 51 Prozent der Beschäftigten für geschäftliche Zwecke zugreifen konnten. 81 Prozent dieser Unternehmen nutzten eine ortsfeste Internetverbindung (z. B. Kabel, Glasfaser oder eine Standleitung) und in circa 18 Prozent der Unternehmen wurden den Mitarbeitern tragbare Geräte zur Verfügung gestellt, die mobilen Internetzugang über ein Mobilfunknetz ermöglichen.

Ein Unternehmen setzt Social Media für geschäftliche Zwecke ein, wenn es hierfür ein Nutzerprofil, ein Konto oder eine Nutzerlizenz verwendet und die Nutzung nicht ausschließlich für kostenpflichtige Werbung erfolgt. Im Jahr 2019 betrug der Anteil der Nutzer von Social Media unter den auskunftgebenden Unternehmen in Thüringen rund 40 Prozent.

Da die Stichprobe jährlich wechselt, sind Vorjahresvergleiche nicht sinnvoll. Im Ländervergleich liegt Thüringen beim Einsatz von Computern mit 90 Prozent unterhalb des Bundesdurchschnitts von 96 Prozent. Über zwei Drittel der Unternehmen, die an der Befragung teilnahmen, hatten sowohl in Thüringen als auch im Bundesdurchschnitt Probleme, freie Stellen für IT-Fachkräfte zu besetzen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

11.12.2019, 20.34 Uhr
Paul | Internet
Nun vielleicht haben die fehlenden % Zahlen garkein Internet- Empfang ?? Oder sehr schlechten Empfang. Dann fällt es natürlich schwer IT-Technik ein zu setzen. Es könnte aber auch sein, daß manch einer auch kein Vertrauen in die Sicherheit der IT-Technik hat. Es kommt ja auch oft zu sehr groben Pannen mit diesen Techniken.

2   |  0     Login für Vote
11.12.2019, 21.53 Uhr
Kobold2 | Platz 70
beim digitalen Ausbau im internationalen Ranking muss ja auch bestätigt werdenm

3   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.