nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:23 Uhr
18.05.2020
Thüringer Landesamt für Statistik

Im letzten Jahr 5000 Wohnungen bereitgestellt

Im Jahr 2019 meldeten die Thüringer Bauaufsichtsbehörden insgesamt 4 941 fertig gestellte Wohnungen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde damit gegenüber 2018 eine um 16,6 Prozent bzw. 704 Wohnungen höhere Fertigstellungszahl erreicht...

Statistik (Foto: TLS) Statistik (Foto: TLS)


Trotz dieser positiven Entwicklung konnte das seit Jahren höchste Fertigstellungsergebnis aus 2016 mit 5 484 bezugsfertigen Wohnungen im Jahr 2019 nicht wieder erreicht werden.

digital
Im reinen Wohnungsbau wurden 3 755 Neubauwohnungen für den Einzug fertig. Das sind gegenüber dem Vorjahr 20,2 Prozent mehr Wohnungen. In gemischt genutzten Gebäuden, die nicht vorrangig zum Wohnen errichtet wurden, sind 62 neue Wohnungen fertig gestellt. Die der Baumaßnahmen im Bestand, also Umbauten, Ausbauten oder Erweiterungen bereits bestehender Gebäude, erreichten eine Fertigstellungszahl von 1 124 Wohnungen (2018: 989 Wohnungen).

Der Trend zum Eigenheim in Thüringen erfährt 2019 einen Rückgang um 8,2 Prozent bzw. 144 Wohnungen. Bezugsfertig wurden 1 613 neue Einfamilienhäuser gemeldet. Für 160 Wohnungen in Zweifamilienhäusern ist 2019 die Fertigstellung gemeldet worden (2018: 160 Wohnungen). Im Geschoßbau werden für mögliche Mieter 1 958 Wohnungen zur Verfügung stehen, darunter 312 in Wohnheimen. 52,1 Prozent der Neubauwohnungen in Wohngebäuden werden 2019 in dieser Gebäudeart be- zogen.

Die Bedeutung der privaten Bauherren als Verantwortliche für die Fertigstellung von Neubau- wohnungen in Wohngebäuden nahm gegenüber dem Vorjahr ab. So wurde anteilig für 55,5 Prozent der fertigen Neubauten (2018: 69,3 Prozent) die Bauherrenaufgabe übernommen. Für die Gruppe der Unternehmen, darunter überwiegend für Wohnungsunternehmen, wurden anteilig 28,3 Prozent der Wohnungen für den Bezug fertig gestellt (2018: 19,1 Prozent).

Der öffentliche Bauherr (als öffentliche Bauherren gelten Kommunen, kommunale Wohnungsunternehmen sowie Bund und Land) er- reichte einen Anteil von 2,8 Prozent (2018: 1,5 Prozent) und ist damit kaum für bezugsfertige Woh- nungen verantwortlich.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.