nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 09:17 Uhr
03.01.2021
Polizei warnt vor hohem Andrang

Heute ins Schneegetümmel? Besser nicht

Bereits in den letzten Tagen kam es in den Thüringer Skigebieten zu überfüllten Ski- und Rodelpisten, zugeparkten Straßen sowie Einsätzen von Polizei und Ordnungsbehörden. Die Thüringer Polizei rät deswegen
davon ab, sich überhaupt auf den Weg zu machen...

Am Rodelhang nahe Hohegeiß ging es gestern, zumindest in den Morgenstunden, noch gesittet zu (Foto: agl) Am Rodelhang nahe Hohegeiß ging es gestern, zumindest in den Morgenstunden, noch gesittet zu (Foto: agl)

Auch am heutigen Tag ist mit einer Überlastung der Parkplatzkapazitäten aufgrund des neuerlichen Schneefalls zu rechnen. In diesem Zusammenhang wird durch die Thüringer Polizei erneut gebeten, die Anreise in die Skigebiete zu überdenken. Sollten Sie sich dennoch zur Anreise entscheiden, halten Sie die Rettungswege frei und Abstand voneinander! Denken Sie an ihre eigene Sicherheit! Bleiben Sie Gesund!
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

03.01.2021, 10.19 Uhr
N. Baxter | Warum nicht?
speziell Kinder wollen dieser schwierigen Tage auch was erleben, also Leute - geht raus...

Sollen doch die Verantwortlichen in ihren feinen Häuser hocken!

23   |  39     Login für Vote
03.01.2021, 10.20 Uhr
Kobold2 | Egoismus
contra Vernunft und Eigenverantwortung.....
Aber Jammern, wenn die Maßnahmen verschärft, oder länger beibehalten werden.
Passt zum stetig sinkenden Niveau und betreuten Denken.

39   |  24     Login für Vote
03.01.2021, 11.07 Uhr
jayjay | Rücksichtslos
Schlimm ,dass es so rücksichtslose Menschen gibt, die nach dem Motto "nur ich bin wichtig" handeln. Diese Leute werden als Erste schreien, wenn deshalb der Lockdown über den 10. Januar hinaus verlängert wird. Meiner Meinung nach muss ein Lockdown immer mit einem Ausgangsverbot verbunden sein, um eine Wirkung zu erzielen.

31   |  26     Login für Vote
03.01.2021, 12.18 Uhr
Maerzmorgen | Am Besten alle einknasten,
@jayjay.
Sind Sie dann zufrieden?

Ich mag keinen Schnee. Ich käme sowieso nicht auf die Idee, da hin zu fahren. Ist aber Geschmackssache.

15   |  31     Login für Vote
03.01.2021, 12.20 Uhr
Erpel1311 | Das geht nicht
So viele Egoisten auf einen Haufen.
Wenn es jetzt zu einer berechtigten Ausgangssperre kommt, sind diese Leute die ersten die sich beschweren. Ich hätte nichts gegen eine ganztägige Ausgangssperre.

31   |  25     Login für Vote
03.01.2021, 12.50 Uhr
Walter
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Beitrag
03.01.2021, 13.19 Uhr
Piet | Zu Hause bleiben
Und beim Lüften die Keime der Leute reinholen die Schlittenfahren. Was für ein Schwachsinn. Übrigens die Verlängerung des Kasperkrams ist längst beschlossen.

22   |  30     Login für Vote
03.01.2021, 15.03 Uhr
mike07 | Einsperren
Wie lange wollen sich die Deutschen noch einsperren lassen.
Was passiert denn wenn man sich an der frischen Luft im Winter bewegt?
Dazu hat sich bisher noch kein Virologe konkret geäußert.
Im Sommer sollen wir raus im Winter nicht....alles nur Verarsche.

18   |  24     Login für Vote
03.01.2021, 15.57 Uhr
henry12 | Auf ins Schneegetümmel !
Ja warum denn auch nicht ?
Der Mindestabstand ist schließlich gegeben -
Ich verstehe die Maßnahmenbeklatscher nicht.
Wenn ich den Fernseher anschalte, was kommt
da ? Wintersport. So ein Volk von Masochisten ohne selbstständiges Denken ist wirklich einmalig.

20   |  21     Login für Vote
03.01.2021, 16.18 Uhr
RWE | Wer im Harz
wandern will oder seine Langlauf Ski zum Einsatz bringen mag oder einfach nur mit dem Nachwuchs rodeln möchte muß nicht zum Wurmberg oder Torfhaus. Es gibt genug andere Hänge und Wanderwege die man nutzen kann ohne ein Parkchaos zu verursachen oder anderen Leuten vor der Nase herumzutanzen. Übrigens halte ich Bewegung an der frischen Luft für gesund und beim Wandern oder Rodeln steckt man sich wohl nicht so schnell an wie an der Arbeit oder in der StraBa. Und die Gastronomie hat ja zu, so dass der Apres Ski, wo wirklich die Ansteckungsgefahr hoch ist, ausfällt.

32   |  0     Login für Vote
03.01.2021, 17.01 Uhr
Altstadtbewohner | Der Oberharz...
Torfhaus und Wurmberg ist das neue Toilettenpapier...kein braucht's aber jeder will es.
Aber alle mant da hin, da hab ich meine Ruhe im Südharz

5   |  6     Login für Vote
03.01.2021, 17.03 Uhr
Frank78 | raus!!!
"....frische Luft wirkt Infektüberwindend!" so lernt es jeder, der einen medizinischen Beruf ergreift. Also lasst euch nicht für dumm verkaufen! Man muss sich ja nicht in die Hochburgen stürzen, wo aber jedes Jahr im Winter Parkplatzmangel herrscht, soviel nur zum Gejammer der Medien...

18   |  7     Login für Vote
03.01.2021, 17.04 Uhr
Reinhard Noske | Heute Ski gefahren und Schlitten in Hohegeiß
Es war bombig, beste Bedingungen! Nach gängiger Theorie müssten morgen die Infektionszahlen in Nordhausen explodieren, denn überwiegend NDH Kennzeichen waren zu sehen. Doch ich wette, es wird kein Hotspot-Effekt eintreten.

18   |  16     Login für Vote
03.01.2021, 17.32 Uhr
Herr Schröder | mike07
Kein Deutscher ist eingesperrt bzw. muss sich einsperren lassen. Ich war die letzten Wochen jeden Tag draußen an der frischen Luft. Schließlich herrscht hier keine Ausgangssperre. Ihre Äußerung ist einfach nur primitiver Dummschwatz!
Ich finde dieses Caos im Harz, unabhängig von Corona, einfach nur krank! Als ob es der einzige Fleck auf Erden ist wo Schnee liegt?!

18   |  14     Login für Vote
03.01.2021, 18.21 Uhr
mike07 | Herr Schröder
Was sollen denn dann die Berichte der Medien, vom Harz, dem Sauerland oder wo auch immer.....
Die Leute verängstigen?
Das Chaos in den Wintersportorten gibt es doch jedes Jahr......und wenn es jetzt ein paar mehr Leute sind....da wird sich aufgeregt.
Frische Luft hat noch niemanden geschadet....im Gegenteil.

12   |  11     Login für Vote
03.01.2021, 18.46 Uhr
RWE | Herr Schröder,
1. gibt es sehr wohl Ausgangssperren. In Thüringen in den LK EIC oder UH wo man nichts weiter darf als arbeiten zu müssen.
2. fürchte ich dass wir sehr bald was Schulen und Bewegungsfreiheit angeht noch schlechte Nachrichten erdulden werden , was sich ganz sicher auf mein zukünftiges Wahlverhalten auswirken wird.
3. gibt es sicher noch viele Flecken auf der Welt wo Schnee
liegt. In NDH aber eben schon lange nicht mehr. Und da fahre ich eben auch in den Harz. Aber wie gesagt, mit einen Minimum an Ortskenntnis fallen mir im Harz und auch im herrlichen Thüringer Wald (es muß nicht Ilmenau oder Oberhof sein) etliche Orte ein wo man verschiedensten Winterverfreuden relativ ungestört nachgehen kann.

14   |  2     Login für Vote
03.01.2021, 18.57 Uhr
Leser X | Eingesperrt?
Komisch, manche sind einfach zu faul, mal von zu Hause aus einen Spaziergang zu machen. Da setzt man sich lieber ins Auto und kutscht dahin, wo schon Menschentrauben sind. Das verstehe, wer will.

18   |  12     Login für Vote
03.01.2021, 19.00 Uhr
Rogerg | Lockdownerweiterung + Verschärfung
werden immer wahrscheinlicher.

Die Kinder sollten mit ihren Eltern Schlitten fahren dürfen, wenn doch endlich mal Schnee vorhanden ist- ist jedenfalls gesünder als zu Hause hocken.
Um Gesunderhaltung scheint es bei den Massnahmen nicht zu gehen.

15   |  14     Login für Vote
03.01.2021, 19.52 Uhr
ossi1968 | Parkplatz has?
Also meine Erfahrung der zurückliegenden Jahre (incl. 90er)... da war es in Stoßzeiten bei schönem Wetter schön immer proppevoll incl. Parkplatz Angel und zeitweise Verkehrschaos wenn Braunschweig, Salzgitter, Hannover, Hamburg, Berlin, Magdeburg, Hildesheim gleichzeitig anrollt... Das ist nichts neues. Nur WAS hat das mit Corona zutun, da kuschelt doch niemand MITEINANDER? Und wieso werden hier und dort sogar noch Bu#gelder verordnet??
Klar sind die Parkplätze knapp doch hat das irgendetwas mit dem Infektionsschutzgesetzzutun zutun wenn sie dann halb auf der Straße parken?

15   |  14     Login für Vote
03.01.2021, 20.47 Uhr
Petra G | Stimmt RWE
Es gibt Ausgangssperren in EIC und UH. Wir dürfen aber zum Einkaufen ,Arzt oder Gassi mit dem Hund das Haus/Wohnung verlassen.
Neuste MELDUNG : Lockdown in Thüringen soll verlängert werden - Bewegungsfreiheit wird eingeschränkt . Ist also beschlossene Sache.

8   |  2     Login für Vote
03.01.2021, 20.51 Uhr
Salatrachen | Der C Virus verhindert selbständiges und geistig vernünftiges Handeln
Liebe Leser,was hier an Niveau abgelassen wird, könnte von einem Kleinkind stammen was noch fürs Leben vorbereitet wird. Souveränes Auftreten sieht anders aus.Im letzten Jahr wurden wir dauerhaft belogen von Ramelow und Co diesen Unmenschlichen Wendehälsen.heute so und Morgen so.Also Ich würde noch feste Toiletten Zeiten festschreiben zu Eindämmung der Plandemie .Noch eins gesagt:KEIN PCR TEST =KEIN VIRUS !!!!!!!!!!=freies Leben

13   |  20     Login für Vote
03.01.2021, 21.22 Uhr
harzblume | Hallo geht es noch!
Überall wird gewarnt!
Alle die in die Zentren fahren sollten doch mal überlegen, wo was übertragen werden kann?!
Ich schlage vor, sollte es dort zu Hot Spots gekommen sein, sollten die Betreffenden doch dort hin fahren, um sich dort von den anderen Ignoranten behandeln zu lassen. Die ansässigen medizinischen Einrichtungen sollten die Aufnahme verweigern, mit den Hinweis - gehen sie doch dahin, wo sie es her haben!!!
In diesem Sinne. Gute Nacht!

19   |  14     Login für Vote
03.01.2021, 22.12 Uhr
Katzengreis | Parkchaos ist nichts Neues wenn Schnee liegt
Jeder Mist wird heute mit Corona aufgeblasen da es scheinbar nichts anderes zu berichten gibt. Das Chaos im Harz gab es früher auch. Durch Navi und Smartphone finden halt immer mehr Leute den Weg, die früher zu Hause geblieben wären. Also bitte mal auf dem Teppich bleiben.
Unvernünftige Leute treffe ich im Supermarkt auch zu Hauf. Das finde ich viel problematischer.
Wir waren auch im Schnee spazieren ( als Einheimischer natürlich in einer ruhigen Gegend) und sind nur auf nette und vernünftige Leute gestoßen . Abstand wurde immer gewahrt.
Und die Medien verstehe wer will , ich nicht mehr. Da werden die Menschen im Radio mit Meldungen über Schnee verrückt gemacht und animiert doch was Schönes zu unternehmen um dann in der nächsten Meldung über das „Chaos „ zu berichten......

13   |  13     Login für Vote
04.01.2021, 00.15 Uhr
Nordthüringer | Herrlich im verschneiten Harz!
Wir waren heute zum Wandern im Harz im tiefsten Winterwald. War einfach nur wunderschön!
Was sollte uns auch davon abgehalten haben?

Natürlich waren einige Gleichgesinnte unterwegs, störte uns
aber überhaupt nicht.

Bei einigen Medienbeeinflussten hier in dieser Runde bekommt man das beklemmende Gefühl, dass diese regelmäßig ihr Hirn in einer Schublade der Diele ihrer
Wohnung hinterlegen ...

10   |  14     Login für Vote
04.01.2021, 04.36 Uhr
MeineMeinung | Alles Ignoranten, falsche Experten und Egoisten
Natürlich lädt der erste Schnee zu einem Winterspaziergang ein. Frische Luft und mal "tief durchatmen", die Kinder den Rodelhang hinauf bzw. hinunter rennen sehen und Sie auch mal "Kind sein lassen" - ist doch alles auch in Ordnung.

ABER …

- Jedes 5. oder 6. Auto hatte ein MHL/UH oder EIC-Kennzeichen??? Wie geht das??? Ihre Kliniken sind voll!!! Deren kranke Angehörige werden nach NDH und noch deutlich weiter verlegt (es betrifft unseren Kreis also direkt) aber der Grund "Winterspaziergang" rechtfertigt Fahrten in den 50-60 Kilometer entfernten Harz? Bussgeld aber richtig!
- Wer es gesehen hat, weiß … die wenigsten hatten Kinder dabei. Viele waren in Gruppen unterwegs und beim "Schneemann-Bau" standen Alle schön beisammen. An der Rodelbahn und am Parkplatz standen Alle dicht an dicht.
- Ihr vermeintlichen Experten … wer dieses Wochenende Kontakt zu COVID hatte, wird die Folgen erst nach Tagen spüren. Die Tagestouristen gehen Montag auf Arbeit, Einkaufen, die Kinder in die KITA usw. und eine weitere Kontaktpersonen kommen dazu - DAS IST DAS PROBLEM BEI EINER PANDEMIE !!!
- Wie egoistisch kann man eigentlich sein, wenn man "sehenden Auges" sich mittig in die Einfahrt eines Privathauses stellt! Ich schippe doch nicht für euch.
- Die Medien! Die Medien! … sollen Sie nicht vom Winter bzw. Schneefall berichten, damit sich niemand auf macht ???
- Die Leute kriegen es nicht hin, ihre Hunde anzuleinen wenn du mit deinem eigenen kommst oder kleine Kinder dabei hast. Jeder denkt nur an sich! Ihr labert über die tote Baumwüste im Oberharz, während ihr mit laufenden Motor im Autostau steht!!! Unsere Gesellschaft ist KRANK

19   |  15     Login für Vote
04.01.2021, 07.24 Uhr
Jörg Thümmel | Mal ab davon, dass es sich mir so oder so nicht
erschließt, was man sich im Bereich Torfhaus -> Brocken ausser toten Bäumen so anschauen kann, wo zur Hölle besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko auf dem Parkplatz oder dem Rodelhang? Gastronomie hat zu, also keine Menschenansammlungen, die Lifte haben auch zu also auch keine Menschenansammlungen.

Im Auto sitzen die Menschen in der Regel in ihren Kleingruppen, mit denen sie auch schon zu Hause sitzen und auf dem Rodelhang zieht in der Regel jeder seinen
Schlitten den Berg hoch und hält auch dort die 1,5m Abstand.
Wo also ist es dann Verhältnismäßig, diesers per 15km Regel zu verbieten, wenn zeitgleich die Menschen nach wie vor im überfüllten ÖPNV hocken?

PS: die Maßnahmen werden uns wohl noch lange erhalten bleiben, egal ob ihr nun rodeln geht oder auch nicht, da es eure gelobten Politiker in ihrer grenzenlosen Weitsicht nicht auf die Reihe bekommen haben den notwendigen Impfstoff in ausreichender Menge zu ordern. Das sind übrigens die selben Politiker, die euch jetzt auch noch das letzte Stück Lebensfreude und mittels ihrer jahrzehntelangen Gesundheitspolitik das selbige System kaputtgespaart haben und euch jetzt zu eurer Sicherheit einsperren wollen.

Was kommt eigentlich als nächste Eskalationsstufe? Prophylaktisches Ableben als Coronaprävention?

9   |  14     Login für Vote
04.01.2021, 07.35 Uhr
Henkel | Welche medizinischen Nachweise
gibt es, dass man sich beim Rodeln an der frischen Luft infiziert? Woher nehmen die Coronajünger das immer? Lüften soll helfen, aber direkt an der frischen Luft zu sein wäre gefährlich? Zum Totlachen. Es finden keine Feiern statt, man ist an der frischen Luft und treibt Sport. Es gab Zeiten, da galt Bewegung im Freien als Gesund.

Man fragt sich auch, woher Coronahysteriker X weiß, wer wann spazieren geht, wer nicht, aber dafür zum Rodeln fährt. Das verstehe, wer will. Und solche Menschen nennen andere Coronaleugner oder dümmeres.

Ihr könnt alle daheimbleiben wie Ihr wollt, die Maßnahmen sind eh beschlossen, was nicht hilft, wird eben noch verschärft, damit es aussieht als ob. Wie sagte mal Gerd Postel sinngemäß „Wenn man lügt, dann richtig. Hätte ich mich nur Dr. genannt, man hätte Fragen gestellt. Kommt man aber als Dr. Dr., wird man nur gefragt, ob man sich hier wohl fühlt und bleiben möchte.“

11   |  14     Login für Vote
04.01.2021, 10.33 Uhr
trabijuergen | Corona ist schlimm,
da gibt es keinerlei Zweifel dran.
Aber was soll daran schlimm sein, im Freien an der frischen Luft zu sein? Das Harzparkchaos gibt es jeden Winter, das jetzt zu verteufeln, weil wir grad mit dem Coronavirus zu kämpfen haben, finde ich unterste Schublade.
Wenn jemand das Verhalten anderer Leute angreifen will, da sie in den Harz fahren, weil man sich mit dem Virus anstecken könnte, müßte er auch all jene angreifen, die täglich auf Arbeit fahren, weil man sich da mit vielen anderen Haushalten (privat ist nur ein zusätzlicher erlaubt) trifft und sicher die Ansteckungsgefahr höher ist, als an der frischen Luft im Harz. Oder all jene verunglimpfen, die einkaufen fahren. Was da vor Weihnachten und Silvester im Kaufland in MHL abging, hat mit Sicherheitsabstand nichts mehr zu tun gehabt.
Seit Anfang Dezember haben wir den harten Lockdown und die Zahlen sind immer noch nicht runter. Da kann ja irgendwas mit den Maßnahmen nicht stimmen, wenn sie nach vier Wochen immer noch kein positives Ergebnis bringen. Also müssen doch die Hotspots woanders sein. Einkaufsmärkte? Arbeitsstellen? Aber die kann man ja aus wirtschaftlichen Gründen nicht zu machen, oder dort was ändern.
Die Verlängerung des Lockdowns wird kommen, nur ob die Zahlen der Angesteckten runter gehen, wage ich zu bezweifeln. Fragt sich nur, wann die Regierung merkt, daß sie vielleicht falsche Maßnahmen ergriffen haben, um das Virus einzudämmen.

7   |  9     Login für Vote
04.01.2021, 10.42 Uhr
Henkel | Unstrut-Hainich-Kreis
Dort liegen genau 5 Patienten mit COVID, keiner wird beatmet. Also wegen COVID sind die Intensivstationen nicht voll.

6   |  12     Login für Vote
04.01.2021, 10.43 Uhr
RWE | Entschuldigung MeineMeinung,
aber da sehen sie einige nicht richtig.
Okay, ich habe die niedersächsen Zentren gemieden. Da wo ich mich am Wochenende erholte waren neben einheimischen Familien nur Nordhäuser Kennzeichen zu sehen. UH und EIC Fehlanzeige. Vielleicht auch Zufall und eine Momentaufnahme ,glaube ich aber nicht. Ab und zu ein KYF und die unvermeintlichen SGH und sogar 1 HAL waren zu sehen.
Ich glaube beim Wanden, Skifahren und Rodeln hat sich noch nie jemand angesteckt. Höchstens davor oder danach.
Ich persönlich habe nur Kinder rodeln gesehen, höchstens mal ein Elternteil. Außerdem stellt Kinderlosigkeit kein Außschlußkriterium dar.
Sie sagen, die Kinder die sich gestern beim Rodeln angesteckt haben würden heute das Virus in der KiTa weitergeben. Welche KiTa hat denn auf?
Zugeparkte Einfahrten und Staus gab es bei Winterwetter zu allen Zeiten an den großen Zentren. Diese Probleme haben nichts mit der Pandemie zu tuen.
Solltenwir wirklich eingesperrt werden, und genau so nenne ich diese 15Km Radius, werde ich es mir nicht verbieten lassen mich im selbigen zu bewegen.

9   |  10     Login für Vote
04.01.2021, 11.11 Uhr
Platon | Anscheinend haben alle ITS-Patienten keine Angehörigen...
...anders ist mir die Ignoranz dieser ganzen "ich lass mir doch nichts vorschreiben Freiheitsdenker" nämlich nicht zu erklären...

Oder denkt wirklich jeder dieser Mitbürger, der Corona-Kelch würde für immer an ihm vorbeigehen und nur "die anderen" treffen, auch wenn es womöglich die eigenen Angehörigen sind??? Wer aber hat "die anderen" angesteckt???

Sicherlich ist frische Luft gesund! Sicher ist es auch kein Problem, wenn man mit den Menschen, mit denen man ohnehin den Haushalt teilt, an der frischen Luft Sport treibt.

Warum aber um alles in der Welt muss man dazu in Pandemiezeiten - und nein, die Krankenhäuser in UH, EIC und auch hier in NDH sind nicht nur für die Fake Presse wegen Überfüllung durch die ganzen Corona Leugner nahezu geschlossen - bei den ersten Schneeflocken wie ferngesteuert sofort in Richtung Harz fahren "um mal rodeln zu gehen"???

Sport treiben oder Spazieren gehen kann man definitiv auch im Flachland - ohne Menschenansammlungen - in und um jeder Gemeinde im Landkreis herum und dass beim Ansturm im Harz keinerlei Abstände eingehalten wurden oder gar ein Mund-Nase-Schutz getragen wurde, ist nicht nur auf allen bewegten Bildern ersichtlich!!!

Wieso also begreifen es so viele als Freiheitseinschränkung, wenn politische Maßnahmen andere Menschen schützen wollen???

Niemand hat verboten an die frische Luft zu gehen, es wurde lediglich lenkend eingegriffen, um noch höhere Ansteckungsraten zu vermeiden und die Gemeinschaft zu schützen!

Eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h oder das Rechtsfahrgebot wird ja auch nicht als "Freiheitseinschränkung" begriffen und moniert!!!

Man, man, man, mir platzt bald wirklich der Kragen beim Reden dieser ganzen Freiheitsdenker, die sich gar nicht bewusst sind, dass sie im Grunde in einem der freiheitlichsten Länder der Welt leben, das ihnen gerade ihre Grundrechte garantiert!!! (Meinungsfreiheit etc...)

Wie vorgeführt müssen sich nur die ganzen Krankenhausmitarbeiter fühlen, die kein "ich lass mir doch mein Fest nicht verbieten" Weihnachten haben, weil sie zum Wohle diverser Leugner oder Freiheitsausüber auf Urlaub verzichten müssen und durcharbeiten, um deren Leben auf der Intensivstation am Laufen zu erhalten???

14   |  12     Login für Vote
04.01.2021, 11.40 Uhr
Henkel | Wie...
...haben sich Krankenhausmitarbeiter jedes Jahr gefühlt, wenn es nur noch ums Geld ging, der Lohn nicht der geleisteten Arbeit entsprach und niemanden hat es interessiert? Diese Menschen haben genau das, was sie jetzt tun, all die Jahre getan. Auch da waren die Intensivstationen voll. Sie müssen Menschen helfen, die sich fett & krank fressen, die sich kaputt saufen, krank rauchen. Sie müssen jede Folge von Unvernunft behandeln. Haben Sie, Planton, darauf in irgendeiner Weise reagiert?

Wir müssten uns nur einig sein, dass man dieses Testkaos endlich mal beseitigt. Einen Standard für alle Labore. Dann hätten wir 50-80% weniger Fälle, denn so viele sind nur auf Grund zu vieler Zyklen positiv, aber weder erkrankt noch infektiös. Wenn man so etwas hier schrieb, kamen die Coronahysteriker mit Beschimpfungen. Olfert Landt, dessen Firma TIB Molbiol solche Tests herstellt – sogar direkt den von Drosten - hat es in einem Interview in der Fuldaer Zeitung im Dezember bestätigt. Dann würde man nicht jeden in Quarantäne stecken, die Gesundheitsämter wären nicht so überlastet. Es würden nicht so viele Mitarbeiter ausfallen. Die Labore bräuchten nur den CT Wert zusätzlich übermitteln. Automatisch kämen viel weniger alte und kranke Menschen in Quarantäne, wo sie dann aus Todesangst und Einsamkeit kranker werden, versterben oder ins Krankenhaus müssen, wo der Stress sie tötet. Das sind laut Studie immerhin mindestens 30%, die man gerade wegen der Maßnahmen umbringt. Wenn wir uns einig wären und die Politiker zwingen würden, da Ordnung zu schaffen, damit sich nicht jedes Labor die Tests herstellen kann wie sie wollen, wäre schon viel gewonnen. Es ist für mich niemals glaubwürdig, wo man in Deutschland alles standardisiert und vorschreibt, dass die Versäumnisse bei dem Test ein Versehen sind. Da wäre auch den Mitarbeitern im Krankenhaus geholfen, sofort und es würde kein Geld kosten.

10   |  10     Login für Vote
04.01.2021, 12.10 Uhr
Kritiker86 | Mein...
Intensivpatient musst auch ins Hufelandklinikum...vor ein paar Wochen. Meint ihr wie lange da er auf ein Intensivbett warten musste und er hatte kein Corona und war vorher angemeldet.Chaos ohne Ende. Das Gesundheitswesen wurde im wahrsten Sinne des Wortes kaputt gespart in den letzten Jahrzehnten... Nun haben wir die Pandemie...und auf einmal komischer Weise sind weder Betten noch Pfleger da? Wie kommt es? Hätten wir das vorher gehabt...wäre diese Pandemie an uns einfach vorbeigegangen. Guckt rüber über den Teich die lassen es einfach laufen..da juckt es niemanden ob 100.000 oder 500.000 sterben...die werden es dafür aber bald hinter sich haben. Oder nach Asien wo sie das Virus bald ausgelöscht haben durch ihr konsequentes Verhalten. Es geht so und so wenn man es wirklich will. Es liegt halt nur daran wieviel ein Staat bereit ist für seine Menschen auszugeben.

6   |  3     Login für Vote
04.01.2021, 12.56 Uhr
RWE | @Platon
Nein, ich glaube nicht dass der Kelch Corona an mir vorbeigeht. Ausnahmslos jeder wird es bekommen. Punkt.
Es ist eben so. Den meisten Menschen wird es nichts anhaben und wirklich gefährdeten Menschen muß eben geholfen werden. Es ist auch richtig dass zuerst in den Altenheimen geimpft wird.
Warum ich diese Beschränkungen als Freiheitsbeschränkungen empfinde? Weil es so ist. Der Staat will mich schützen? Das ist jetzt ein wenig polemisch, aber die DDR hat mit der Mauer ja auch die Bürger vor dem Kaptlismus geschützt. Gegen ihren Willen. Übrigens auch vergeblich.
Und die Einschränkung der Bewegungsfreiheit, ein Grundrecht, mit Verkehrsregeln zu vergleichen...Ehrlich, das kann doch nicht ihr Ernst sein?
Da öffnet sich eine gefährliche Tür. Mit Corona als Begründung kann man nahezu alles verbieten. Mit dem sehr komplexen Thema Klimawandel wird es ähnlich sein.

6   |  9     Login für Vote
04.01.2021, 12.57 Uhr
Kobold2 | Ja super Henkel
Wenn einem die Zahlen nicht gefallen, ändern wir einfach die Art der Erfassung, bis es uns passt. Das damit die Vergleichbarkeit gleich mit abhanden kommt, ist dann der "positive" Nebeneffekt für alle Ignoranten.
Für Einige hat sich leider wirklich immer noch nicht viel erschlossen....
Es geht nicht darum, das man rausgeht, sondern wohin und was/wen ich da antreffe! Genau da liegt die zunehmende Verblödung! Das Lifte, Pisten und Parkplätze zum Teil geschlossen sind, ist bekannt trotzdem rammelt man dahin, parkt wild in der Gegend rum, oder auf Privatgrund, oder noch "besser", wie am Meißner. Prügelt sich, das ärztliche Hilfe nötig ist. Die muß dann mit dem Heli kommen, weil die Rettungswege von den Ignoranten zugeparkt sind... Gehts noch!! In den Kliniken warten sie bestimmt noch auf ein paar unverbesserliche, verletzte Skitouris und Raufbolde. So viel Kanthölzer zum zuschlagen kann man gar nicht verteilen.
Wer hier auf dem Trip ist, das es dieses Parkchaos ja schon immer gegeben hat, der sollte mal das Brett vom Kopf nehmen , damit er erkennt, das es schon seit einem Jahr nicht "wie immer" ist.

8   |  9     Login für Vote
04.01.2021, 17.57 Uhr
Henkel | Interessant
Wir haben also die Erkenntnis, dass zwischen 50 und 80% der positiv getesteten weder infiziert noch infektiös sein können. Was viele Experten seit lange sagen, nun sogar bestätigt von dem Hersteller des Testes vom Vorzeige Virologen. Also, von welcher Vergleichbarkeit halluzinieren Sie? Was soll „Zahlen nicht gefallen“ bedeuten? Die Zahlen sind nie vergleichbar, dass erzählen Wissenschaftler schon seit Monaten. So ein Nonsens. Ergibt wieder mal null Sinn. Man hat doch die Zahlen immerzu manipuliert. Mehr Tests, mehr sogenannte Infektionen. Je nach Testqualität, mehr oder weniger falsch Positive und je nach Vermehrungszyklen mehr oder weniger Fälle. Auch wen man getestet hat, hat sich laufend verändert. Anfang des Jahres hauptsächlich Kranke, später was eben der Politik einfiel um max. Panik zu verbreiten, Gesunde davon zu überzeugen, dass sie krank sind und aktuell wieder mehr in Alters- und Pflegeheimen statt kreuz und quer.

Die Erkenntnis, man könnte 50-80% der Menschen die Quarantäne ersparen, wäre also kein positiver Effekt? Und wenn Sie angeblich alte und kranke Menschen schützen wollen, Sie sind ja moralisch so erhaben, warum ist es Ihnen dann so egal, wenn diese Menschen grundlos eingesperrt werden? Mit all den negativen Folgen bis hin zum Tode, wie wir in der Zwischenzeit wissen. Gleichzeitig blockieren Sie damit die Gesundheitsämter, denn sie müssten diese 50-80% nicht verfolgen und könnten sich auf die Personen und Einrichtungen konzentrieren, wo 80% der Toten herkommen. Ihre Zählweise kann es nicht sein, die hat noch nie gestimmt.

Da bekommt das Wort Ignorant eine neue Bedeutung. Vielleicht nicht immer das Brett vorm Kopf anderer suchen. Jedenfalls nach aktuellen Erkenntnissen ist diese Politik für 30% der Sterbefälle verantwortlich, die Sie weiter unterstützen.

5   |  5     Login für Vote
05.01.2021, 13.20 Uhr
neutraler Beobachter | Bitte nicht alle verurteilen, die in die Natur wollen!
Hallo zusammen,
es gibt auch andere Möglichkeiten ohne gleich alle über einen Kamm zu scheren, die am WE im Harz unterwegs waren.
Am Sonntag war ich z.B. vormittags wandern um allem aus dem Weg zu gehen, im Wald mit weitem Abstand zu anderen. Als ich fertig war kamen die Menschenmassen. Familien mit Kindern mit Abstand zu anderen aber auch Jugendgruppen mit 10-15 Mann die sich nicht für nix interessiert haben, das fand ich schlimm, da fehlte teilweise der Respekt anderen gegenüber.
Gestern war ich bewusst morgens mit meinen Nichten in Hohegeiß um dem Trouble aus dem weg zu gehen, da war es leer und alle, die dort waren hielten sich an große Abstände, kein Kuscheln auf dem Parkplatz, kein Problem, glückliche Kinder.
Man kann auch raus ohne andere zu gefährden. Da sehe ich beim Einkaufen oder auf Arbeit eine viel größere Gefahr sich anzustecken.

3   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.