nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 16:13 Uhr
22.01.2021
CDU: „Bildungsministerium geht den einfachsten Weg“

Versetzung für alle wird verheerende Folgen haben

In der Pandemie setzt die CDU-Landtagsfraktion auf die freiwillige Wiederholung von Schuljahren. „Wenn kaum Unterricht stattfinden und daher die Lehrpläne nicht abgearbeitet werde können, ist eine Ehrenrunde kein Makel“, so der bildungspolitische Sprecher der Fraktion, Christian Tischner, nach der heutigen Sitzung des Bildungsausschusses...

„Es ist uns unverständlich, warum Minister Helmut Holter (Linke) weiterhin darauf setzt, dass auch in diesem Jahr alle Schüler, die das wollen, ihre Versetzung erhalten. Die Politik produziert eine Generation der Bildungsverlierer.“ Mit dieser Entscheidung wähle das Ministerium den für sich leichtesten Weg. Bei einer Versetzung aller Schüler müsse dieses die Rahmenbedingungen, unter denen Schule derzeit stattfindet, nicht verbessern und erspare sich Konflikte mit Eltern und Schülern.

„In den Klassen allerdings wird diese Entscheidung verheerende Folgen haben.“ Schwache Schüler könnten über die Jahre vollständig den Anschluss an den Lernstoff verlieren und sich ihre Berufsbiografie beschädigen, bevor sie überhaupt richtig begonnen habe. Starke Schüler würden unterfordert, weil das allgemeine Niveau in der Klasse sinke. „Mit fast 10 Prozent Schulabgängern ohne Abschluss ist dies der höchste Wert seit zehn Jahren. Das verschärft sich durch die Aufhebung von Versetzungsentscheidungen noch mal zusätzlich“, warnt Tischner vor einem weiteren Jahr ohne Sitzenbleibern.

„Negative Versetzungsentscheidungen sind keine Strafe, sondern ein pädagogisches Mittel, um den betreffenden Schülern neue Chancen zu eröffnen“, so Tischner, der vor seiner Abgeordnetentätigkeit selbst Lehrer gewesen ist. Wichtig sei in jedem Falle, dass coronabedingtes Sitzenbleiben nicht auf die erlaubte Höchstzahl an Wiederholungen von Schuljahren angerechnet werde.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

22.01.2021, 17.58 Uhr
-Insider- | Ich
lese hier seit Wochen nur noch CDU-Mimimi, die von uns inthronisierte R2G Regierung macht dieses und jenes... Voigt und Co wollten doch genau das! Eine R2G Regierung unter Führung von Ramelow.

Ganz einfach: Misstrauensvotum gegen Ramelow stellen, gemeinsam mit AfD und FDP den Monarchen abwählen und dann ruck zuck Neuwahlen! Ohne Rechtsaußen Höcke (kann den denn die AfD nicht nach Berlin in den Bundestag "wegloben"?) wäre eine Koalition aus Mitte-Rechts möglich!

9   |  5     Login für Vote
22.01.2021, 18.31 Uhr
Mueller13 | Neuwahlen ändern nichts
weil sich an den Prognosen zur Zusammensetzung des Landtages nichts wesentliches geändert hat. Wir können gerne weiter wählen, bis allen das Ergebnis gefällt, aber ob wir damit der Demokratie einen Gefallen tun? Ich habe da meine Zweifel.

@Insider
Grundsätzlich ist ihre Analyse richtig. Höcke ist jedoch kein "Rechtsaußen" in der Thüringer AfD (das ist halt nur ein von den Medien gern geäußertes Vorurteil). Davon abgesehen agiert die Thüringer AfD Fraktion recht geschlossen und größere Ausfälle/Skandale sind seit der Wahl in 2019 ausgeblieben. Warum sollte man Höcke wegloben wollen?

9   |  9     Login für Vote
22.01.2021, 21.49 Uhr
grobschmied56 | Es wird immer weicher durchgegriffen...
... Zumindest bei der Bildung.
Vor etwa 10 Jahren hatte ich ein erhellendes Erlebnis. Mein Jüngster brachte eine Freundin mit, eine sehr sympatische junge Hessin, die gerade mit Prüfungen schwer zu tun hatte. In Mathematik war eine Geometrie-Aufgabe angesagt - skizzieren und Berechnen eines zusammengesetzten Körpers. Aus Jux und Dollerei habe ich mich drangemacht und die Aufgabe gelöst.
Das Resultat legte ich einem Bekannten vor, Doktor der Mathematik. Der beurteilte mich recht freundlich und war der Meinung, daß ich trotz vorgerückten Alters noch ganz gut fit sei. Bei härterer Beurteilung hätte ich mit dieser Aufgabe einen Realschulabschluß in Mathe mit Note 3, bei etwas weicherer Zensierung mit 'Gut'. geschafft.
Der Schock bei meinem Bekannten saß tief, als ich ihm erklärte, daß es sich um eine ABITURARBEIT handele.
Er legte den Kopf schief, und lächelte noch schiefer, bei Ihm ein Zeichen tiefer Skepsis. Erst als ich das Original-Arbeitsblatt vorlegte, wandelte sich das - in schlichtes Kopfschütteln.

Bin ich ein Genie? - Ist mein Bekannter zu anspruchsvoll?
Ich habe nur einen 10-Klassen Abschluß an einer POS der DDR vorzuweisen. Könnte es sein, daß ich ein genialer Geist bin, weil ich auch Jahrzehnte nach dem Schulabschluß mit Leichtigkeit Aufgaben löse, die für Abiturienten gedacht sind?
Wohl kaum. Ich war ein durchschnittlicher Schüler, zwar mit einem gewissen Interesse für Mathe und Physik, später auch mit Freude an Programmierung.
Aber ein Genie war ich garantiert nie. Eher schon kann man vermuten, daß Aufgaben immer anspruchsloser und simpler gestellt werden, daß man bei stets absinkendem Niveau krampfhaft versucht, 'ALLE MITZUNEHMEN' oder mitzuschleifen.
Wie sieht das Abitur der Zukunft aus?
Mathematik: Sage das kleine 1x1 her!
Deutsch: Schreibe eine kleine Geschichte in einfacher Sprache auf eine halbe A4-Seite.
Wichtig! Achte darauf, alle Binne - I und Gendersternchen richtig zu setzen!
Deutsche Platzierung bei PISA im Jahr 2025:
Platz 42? Oder 96?

10   |  1     Login für Vote
23.01.2021, 15.50 Uhr
N. Baxter | Schulschließung bis Ostern
der Wahnsinn geht weiter!!!

5   |  4     Login für Vote
23.01.2021, 22.20 Uhr
Kama99 | Sehr lange ...
Schulschließungen scheint es schon Früher gegeben zu haben, anders kann ich mir den Bildungsstand mancher Politiker nicht erklären. Auf solche Ideen kommt man nur bei eingeschränkter Bildung.

3   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.