nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:18 Uhr
23.02.2021
Name für ein Luchsmädchen gesucht

Aluna, Kikki oder Kira?

Das BUND Wildkatzendorf Hütscheroda konnte sich im Sommer 2020 über Luchsnachwuchs freuen. Nun kann über den Namen digital auf der Internetseite abgestimmt werden, da die Besucherinnen und Besucher nicht persönlich gefragt werden können...

Mutter Kaja mit Luchsmädchen im Sommer 2020  (Foto: Bärbel Baway) Mutter Kaja mit Luchsmädchen im Sommer 2020 (Foto: Bärbel Baway)


„Die Kinder der „Stammgruppe Luchse“ der Partnerschule des Wildtierlandes „Grundschule Behringen“ waren im Herbst zu Besuch und hatten viele Namen für das Luchsmädchen vorgeschlagen. Jetzt haben die Verantwortlichen drei Namen ausgewählt. Persönlich können die Besucherinnen und Besucher immer noch nicht fragen, welcher ihnen am besten gefällt.

"Daher kann nun auf unserer Internetseite abgestimmt werden“, erklärt Dr. Katrin Vogel, Geschäftsführerin der Wildtierland Hainich gGmbH. „Zur Auswahl stehen die Namen Aluna, Kikki und Kira. Alle drei passen gut zu Kaja und Looki, den Namen der Luchseltern, fanden wir. Wer uns seine Kontaktdaten mitteilt, nimmt zudem an der Verlosung der attraktiven Preise teil.“

Folgende Preise warten auf ihre Gewinner:
  • 1. Preis: Gutschein im Wert von 25 EUR (einlösbar für Eintrittskarten und im Shop)
  • 2. Preis: Gutschein im Wert von 10 EUR (einlösbar für Eintrittskarten und im Shop)
  • 3.-10. Preis: je ein Kalender 2021 mit Fotos von unseren Tieren

Aktuell ist das Wildkatzendorf aufgrund der Pandemie geschlossen. Wann wieder geöffnet werden kann, ist derzeit noch nicht absehbar. „Wir hoffen sehr, dass in den Osterferien mindestens ein Besuch der Wildkatzenlichtung, unserer Gehegezone, möglich sein wird. In manchen anderen Bundesländern dürfen die Außengeländebereiche von Zoos auch aktuell geöffnet sein.“, so Katrin Vogel weiter.

Hintergrund:
Betrieben wird das BUND Wildkatzendorf Hütscheroda gemeinsam vom BUND Thüringen, der Gemeinde Hörselberg-Hainich, der Verwaltungsgemeinschaft Hainich-Werratal und der GEN e.V. (Förderverein Nationalpark). Im ganzen Dorf gehtís um die Katz: ob lehrreich in der Wildkatzenscheune (Ausstellung), live auf der Wildkatzenlichtung (Gehege) oder im neuen Luchsquartier.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.