nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:00 Uhr
01.03.2021
Noch Probleme bei der Bereitstellung

Impfzentrum in Leinefelde läuft

Stadtmitarbeiterin Gina Grimm beim Temperaturtest (Foto: René Weißbach) Stadtmitarbeiterin Gina Grimm beim Temperaturtest (Foto: René Weißbach)
Leinefelde Seit etwa einem Monat wird unter Leitung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen im Impfzentrum in Leinefelde in der Händelstraße gegen das Coronavirus geimpft.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, sind Ärzte, Schwestern und weitere Helfer wie beispielsweise Impfmanager, Kräfte der Bundeswehr, Sicherheitskräfte und Mitarbeiter der Stadt Leinefelde-Worbis täglich im Einsatz.

Seit dem ersten Tag unterstützt die Stadt auch direkt vor Ort. Am vergangenen Wochenende wurden hauptsächlich am Samstag und Sonntag in der Zeit von 7.30-20.30 Uhr Erzieher/-innen und Lehrkräfte geimpft.

An beiden Tagen waren jeweils zwei städtische Mitarbeiter im Schichtbetrieb im Bereich der An- und Abmeldung tätig. Zu den weiteren Aufgaben zählen die Hilfe für ältere Bürger beim Ausfüllen der Unterlagen sowie die Unterstützung beim Einlass und die Einweisung auf den Parkplätzen vor der ehemaligen Polytechnischen Oberschule 4.

Auch wenn es sicherlich noch Probleme bei der Bereitstellung von Impfstoff gibt, so äußerten sich doch viele, die das Impfzentrum schon besucht haben, sehr zufrieden über die Organisation in diesem Bereich.

Insgesamt ist sich die Stadt der Wichtigkeit der Aufgabe bewusst. So wurde das Impfzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung, welches vom Landkreis Eichsfeld zur Verfügung gestellt wurde, bei der Beschilderung der Parkplätze im Umfeld und durch die Bereitstellung von Liegen unterstützt.

Aber nicht nur hier unterstützt die Stadt Leinefelde-Worbis. Eine Mitarbeiterin, die eine medizinische Ausbildung hat, wurde durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zum Abnehmen des Anti-Gen-Schnelltests eingewiesen. Sie hat somit die Befähigung, entsprechende Corona-Schnelltests bei den Mitarbeitern der Stadtverwaltung durchzuführen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.