tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 13:02 Uhr
24.07.2021
Stiftung Bildung beantwortet Fragen

Abi und was dann?

Mit dem Stipendiatenprogramm in die Ferien starten: Höhepunkte für die Stipendiaten der Stiftung Bildung für Thüringen sind gleich zu Beginn der Sommerferien am 26. Juli virtuelle Einblicke in die Bauhaus-Universität Weimar oder die Hochschule Nordhausen...

Mit zahlreichen Anmeldungen von Stipendiaten und Akteuren aus dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT war die Resonanz für den Programmaufruf wieder besonders hoch. Ein Gespräch über den Arbeitsalltag der Politikerin Katrin Göring-Eckhardt, MdB, steht ebenso auf dem Programm.

Anzeige MSO digital
Ehemalige Stipendiaten sind wichtige Vorbilder und wertvolle Ratgeber für aktive Stipendiaten. Ob Informatik oder doch Betriebswirtschaft das passendere Studium ist oder ob nicht auch ein duales Studium oder ein dualer Ausbildungsplatz infrage kommt, beantworten am 30. Juli zwei ehemalige Stipendiaten. Sie waren im letzten Durchgang noch selbst Teilnehmer beim Stipendiatenprogramm und ihnen gelang es durch die vielseitigen Angebote eine gezieltere Studienwahl zu treffen. Eine digitale Betriebserkundung bei Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach rundet am 29. Juli das Programm ab.

Wie können sich Schülerinnen und Schüler bewerben?
Für das kommende Schuljahr ist der 14. Durchlauf (2021-2023) geplant. Voraussetzung für eine Teilnahme am zweijährigen Stipendiatenprogramm ist ein Notendurchschnitt von mindestens 1,8 in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Thüringer Schülerinnen und Schüler der jetzigen 10. Klasse an Schulen mit gymnasialer Oberstufe (bei 12 Schuljahren) sowie der 11. Klasse bei Schulen mit 13 Schuljahren können ihre Bewerbungsunterlagen postalisch an die Stiftung Bildung für Thüringen senden. Die Bewerbungsfrist endet voraussichtlich zum 31. August.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website: https://www.bildung-fuer-thueringen.de/startseite.html
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital