tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 13:13 Uhr
17.01.2022
Polizeibericht

Wieder Demonstrationen in Nordthüringen

In Nordthüringen protestierten am Wochenende wieder Menschen gegen die Coronamaßnahmen. Lediglich eine der Veranstaltungen war im Vorfeld angemeldet worden...

So trafen sich am Samstag 100 Menschen, in Effelder 55 Menschen zu nicht angemeldeten Versammlungen. Die Teilnehmer trugen keinen Mund, Nasenschutz und hielten die Abstände nur teilweise ein.

Anzeige MSO digital
Anders am Sonntag in Bad Langensalza. Dort demonstrierten 70 Menschen auf einer angemeldeten und genehmigten Kundgebung. Die Teilnehmer hielten sich an alle Vorschriften. Es kam zu keinerlei Störungen. In Greußen waren 104 Menschen auf der Straße und äußerten ihre Meinung auf einer nicht angemeldeten Versammlung. Sie ignorierten die derzeit vorgeschriebenen Regeln, trugen keinen Mund, Nasenschutz und hielten sich nicht an die Abstände
Autor: red

Kommentare
Piet
17.01.2022, 13.27 Uhr
Die Frage
muss gestattet sein hält sich der Staat an irgendwelche Regeln. Bemerkung Nr. 2 man erinnere sich nur an das Regierungsfoto der SPD im Herbst im Innenraum keinerlei Mundschutz keinerlei Abstand dort wäre eine Millionenzahlung fällig geworden an Bußgeld!
Romikon
17.01.2022, 14.49 Uhr
irgenwo sind die Spaziergänge Spitze des Eisberges
wenn ich solche Dinge lese:
Der Genesenenstatus beträgt jetzt in D. noch 3Monate.In der Schweiz wurde das aus med.Gründen auf 12 Monate verlängert.Absolut keine staatsbedrohlichen Zustände.Weder auf ITS noch sostwo.
Verschärfte Massnahmen bei C.Schnupfen in D.

Hoffentlich bekommen unsere Führungskräfte noch rechtzeitig "die Kurve".

Drosten hat gesagt:(mit meinen Worten) "Wir besiegen die Pandemie nur wenn sich die Durchseuchung durchsetzt ".
Da hat er mal recht.
Schon garnicht wenn man die leute in Weisglut versetzt.
Rob2000
17.01.2022, 16.22 Uhr
Alle lockern
Und Deutschland verschärft. Die machen sich doch nur noch lächerlich.
Was ist mit den genesenennachweis die im Dezember ausgestellt wurden...verlieren die jetzt ihre Gültigkeit nach 3 Monaten oder gelten die wenigsten noch 6 Monate. Die Frage gilt extra für Fraktion die immer alles weiß?
HisMastersVoise
17.01.2022, 16.41 Uhr
Böser Versuch !
Wenn hier Mediziner zitiert werden, dann sollte bitte auch der Kontext erwähnt werden. Drosten spricht von Durchseuchung oder einer möglichst großen Gruppe an Menschen mit Abwehrkräften. Er sprach nie davon, daß wir die Coronawelle einfach durch das deursche Volk spülen lassen und darvins Gesetzte austesten. Es geht um den Schutz durch Abwehrkräfte gegen Corona. Es geht um jedes Menschenleben .Und er empfahl deshalb dringend das Impfen. Coronaomikron ist das ansteckendste Virus, das wir sein langem erleben. Daher sind Vorsicht und Rücksicht das Gebot der Stunde und nicht Ignoranz und Verharmlosung. Und wer maßt sich hier an, die Situation auf den Intensivstationen als unproblematisch zu bezeichnen ?
Bubo bubo
17.01.2022, 17.15 Uhr
Ihr Ernst @HMV?
"Es geht um den Schutz durch Abwehrkräfte gegen Corona."
Dieser einzige Punkt Ihrer Erläuterung ist korrekt. Nichts schützt besser als eine Immunisierung auf natürlichem Wege. Und jetzt erklären Sie mir bitte, nein begründen Sie mir bitte anhand von Studien, wieso ein Omicron-Infizierter in Deutschland den Genesenenstatus für nur noch 3 Monate erhält. Zur Erinnerung, in Deutschland ist Omicron seit etwa einem Monat virulent, aber es soll schon jetzt gewiss sein, wie sich das Infektionsgeschehen in den nächsten Monaten entwickeln wird? Das gleicht doch Betrug mit Vorsatz!

Als friedlicher und kritischer Bürger dieses Landes, nehme ich gleich mein Recht in Anspruch, um der vorherrschenden staatlichen Willkür in Form von friedlichem Protest mit Nachdruck zu widersprechen. Ein Hoch auf nen Spaziergang an der frischen Luft mit friedlichen und freundlichen Menschen!
diskobolos
17.01.2022, 17.18 Uhr
Jeder kann googeln,
was Drosten wirklich gesagt hat. Das, was Romikon hier zitiert, kann man schon als böswilliges Missverstehen ansehen.
Leser X
17.01.2022, 17.34 Uhr
HMV
Sie haben völlig Recht. Aber mit Leuten aus einer Parallel-Welt zu diskutieren, macht leider keinen Sinn. Für diejenigen gelten ausschließlich die alternativen "Fakten". Deren Feind ist das Wissen und ihr Freund die beliebige Schwurbelei.
Herbert53
17.01.2022, 17.37 Uhr
Berichterstattung
Die einzige Information, die es zu den Spaziergängen gibt, ist " trugen keinen Mund, Nasenschutz und hielten sich nicht an die Abstände".

Wenn man darüber berichtet, dann sollte man auch schreiben, was die Leute inhaltlich dazu bewegt, auf die Straße zu gehen. Vielleicht gab es Sprechchöre oder Transparente oder Teilnehmer wurden im Anschluss befragt.
Leser X
17.01.2022, 18.03 Uhr
Das ist ja das Problem
Die meisten Demonstranten marschieren unter falscher Flagge. Corona ist ja nur der Aufhänger.
Romikon
17.01.2022, 18.07 Uhr
man muss den Leuten wie Drosten auf Bundespressekonferenzen nur zuhören können
Diskobolos.Dann hört man auch,dass zu Lauterbach und Wieler mittlerweile Unterschiede gibt.
Leider lassen sich ja Videos in der NNZ nicht wiedergeben.
Und schwurbeln ist neudeutscher Quatsch.Könnte vielleicht was aus der Gederszene sein.
Lehrer Schnauz
17.01.2022, 19.29 Uhr
ich warte die ganze Zeit...
....auf einen Bericht über den heutigen Nordhäuser "Spaziergang" mit der üblichen ausufernden Foto-Strecke.

Es sollte doch heute auch gegen die weltweit steigenden Energiepreise demonstriert werden - aufpassen ! Das ist die nächste Verschwörung von B.Gates und Konsorten - nach den Chemtrails und den implantierten Chips ! (hab den Namen von dem Kommentator vergessen - aber ich glaube immer noch, dass das nicht Ernst gemeint war.)

Aber wahrscheinlich tappen die noch durch die Gegend... Am Wochenende scheint ja in NDH "Protestchen"-pause zu sein. Immerhin, dann haben die Jungs und Mädels von der Polizei wenigstens am Wochenende mal Ruhe.
Paul
17.01.2022, 19.38 Uhr
LeserX
Da muß ich Ihnen Recht geben. Damit die BRD-Propaganda auch etwas dagegen sagen kann, wird einfach behauptet, daß das alle Corona-Gegner seien. ansonsten hätte man ja auch kein Argument gegen diese Demonstranten zu hetzen.
Die Leute gehn auf die Straße weil sie die Schnautze voll haben von "unserer" Regierung, die in allen Punkten der Bürger-Politik versagt. Preise explodieren in allen lebensbereichen ect., ect. corona wird unter anderem auch ein Thema sein, weil die völlig unsinnigen Maßnahmen ja nichts bringen und den Urkeim ja nicht eindämmen. Leider gehen gegen das genannte Versagen der Regierung noch viel zu wenig Leute auf die Barrikaden. Z.Bsp. hat Polen gehandelt und die Mineralölsteuer gesenkt, damit die Spritpreise bezahlbar bleiben. Nur ein Punkt. Da sich die Regierung ja immer so gerne in anderen Ländern was abguckt, warum nicht DAS.
RWE
17.01.2022, 20.17 Uhr
Lehrer Schnauz
die Polizei hat in NDH nicht viel zu tun und ist auch nur in sehr überschaubarer Zahl anwesend. So soll es sein.
Es hat hat auch keiner etwas von Chemtrail gefaselt so wie sie.
Sie können auch ihre Meinung haben und kundtun, es ist aber völlig irrelevant. Es spiet auch keine Rolle, wer hier die Meinungshoheit hat.
Fakt ist, in den Medien wird ganz langsam differenziert wenn es um die Spaziergänge geht. Das alleine ist ein Erfolg. Der Fuß ist in der Tür, der Meinungskorridor weitet sich etwas und die Stimmung kippt ganz langsam. Ich tippe in nächster Zukunft eher auf Lockerungen statt auf Verschärfungen, auch wenn es der etwas übervorsichtige Lauterbach vielleicht nicht wahrhaben will.
Lehrer Schnauz
17.01.2022, 21.17 Uhr
nicht ich hab die chemtrails erfunden
bitte lesen Sie die Kommentare zum letzten Nordhäuser "Spaziergang" vom 10.1. ... insbesondere den vom "Bescheidwisser" ... mal ehrlich, finden sie das nicht auch lustig ? (https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=303638)

Ich finde es jedenfalls schön, dass die Polizei nicht mit aller Härte die Regeln durchsetzt.... da sieht man eben wieder, wer der Klügere ist ...und dabei muss ich gleich wieder über die Chemtrails lachen....

Wollen wir hoffen, dass die Wissenschaftler Recht haben mit der Entwicklung zur endemischen Lage, dann LÄUFT sich das ohnehin alles tot....

Beim heutigen Spaziergang gab es ja wieder ein lustiges Statement - diesmal auf Papier. Die Berichterstattung verwundert jedoch etwas...keine Teilnehmerzahl, "mehrheitlich" ruhig.... was soll man denn davon halten ?
RWE
18.01.2022, 12.49 Uhr
Lehrer Schnauz,
Ja, diesen Kommentar finde ich lustig. Aber ich glaube kaum, dass diese Meinung repräsentativ ist. Ich unterstelle ihnen auch nicht die, etwas überspitzt formuliert, die Weltrevolution mittels Corona einleiten zu wollen. So wie es die linke Zero Covid (nicht zu verwechseln mit no Covid) Initiative tut.
Und ich stimme ihnen zu. Ich hoffe die Pandemie geht in die Endemie über und die Sache läuft sich tot. Inclusive Spaziergänge, wenn es keine Notwendigkeit mehr dafür gibt.
semper fidelis
18.01.2022, 13.04 Uhr
Lehrer Schnauz
Ich kann Ihnen nur zustimmen allerdings die Fotostrecke ist da und nun auch die aktuellen Zahlen.
Zum Statement auf Papier, für mich ein Fake!
Mit Foto wäre es in meinen Augen öffentlich gelebter Protest bis hin zur Selbstlosigkeit.
Aber immerhin winken sollte es der Wahrheit entsprechen 12 Wochen Sperre des ALG 1 nach SGB, da selbst/absichtlich verursachter Verlust des Arbeitsplatzes.
Ansonsten kann man nur zufrieden sein das es friedlich verlief und keiner zu Schaden kam.
Auf jeden Fall war dieses schriftliche Statement sehr gut aufgebaut und pressewirksam inszeniert.
Es hat auf seine Art schon etwas heroisches wie brutal man gegen sich selbst ist, im Kampf gegen eine Impflicht die es noch nicht gibt.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055