tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 14:00 Uhr
13.05.2022
Nordhäuser Ballett hat eingeladen

Gala mit Gästen

Seit Ivan Alboresi 2016 die Leitung des Nordhäuser Balletts übernommen hat, konnte sich ein "kreatives Tanzzentrum" entwickeln, das auch überregional wahrgenommen wird. Einige der Freunde von außerhalb wird man Freitag kommender Woche auf der großen Bühne begrüßen können...

In dieser Saison machte er mit seinen Interpretationen von "Carmen", "Verklärte Nacht" und "Petruschka" in der Fachpresse von sich Reden. In der Gala wird u.a. aus "Carmen" das Pas des deux mit Erika Cucumazzo und Alfonso López González zu erleben sein und aus "Playdead", einer Choreografie von Douglas Lee, das Finale.

032
So, wie Alboresi regelmäßig renommierte Choreografen an das Nordhäuser Theater holt, bietet er dem Nordhäuser Publikum und allen Gästen auch ein Spektrum der Ballett-Kultur Deutschlands, indem er Compagnien anderer Theater einlädt, welche in der Thüringer Ballett-Gala Ausschnitte aus ihren Choreografien präsentieren.

In diesem Jahr sind in der Nordhäuser Ballettgala das BallettVorpommern, das Ballett Staatstheater Augsburg, das Ballett Theater Koblenz die Tanzcompagnie Gießen, das Ballett Theater Trier und die Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart zu Gast.

Das Ballett des Theaters Koblenz leitet seit der Spielzeit 2011/12 Steffen Fuchs. Eine wichtige Säule des Repertoires der 16-köpfigen Compagnie ist die Neuinterpretation klassischer Handlungsballette Zu Gast ist die Compagnie aus Koblenz mit einem Solo, getanzt von Léa Périchon, aus Steffen Fuchs "Carmen"-Interpretation.

»Carmen«, mit Arsen Azatyan, Léa Périchon (Foto: Matthias Bau) »Carmen«, mit Arsen Azatyan, Léa Périchon (Foto: Matthias Bau)


Das Ballett Theater Trier unter der künstlerischen Leitung von Roberto Scafati ist die Tanzsparte des Trierer Theaters unter der Intendanz von Manfred Langner. Das Ensemble mit 12 Tänzer*innen präsentiert jedes Jahr drei bis vier neue abendfüllende Tanzprogramme, darunter viele Uraufführungen von Ballettdirektor Roberto Scafati und internationalen Gastchoreografen. Roberto Scafatis Choreografien werden auf internationalen Bühnen wie Introdans (Niederlande), Balé Guaira (Brasilien) und Jerusalem Dance Theatre (Israel) gezeigt. Er wurde 2018 mit dem Anfiteatro d’Oro des L’Abella Danza Festivals von der Fondazione Avella Città d’Arte ausgezeichnet. In der Gala wird eine Choreografie aus »Vier Jahreszeiten« von Roberto Scafati gezeigt.

Compagnie Ballett Trier, "Rituale" (Foto: Bettina Stöß) Compagnie Ballett Trier, "Rituale" (Foto: Bettina Stöß)


Das BallettVorpommern unter der Leitung von Ralf Dörnen hat sich überregional einen Namen gemacht. Die 13 Tänzer*innen besitzen ein hohes Niveau sowohl in der klassischen Technik als auch im zeitgenössischen Tanz. Ralf Dörnens Ideen für Choreografien haben Ihren Ursprung in literarischen Stoffen oder in musikalischen Werken. Aus der Beziehung Musik – Emotion schöpft der Choreograf seine Inspirationen.

BallettVorpommern "Othello" (Foto: Peter van Heesen) BallettVorpommern "Othello" (Foto: Peter van Heesen)


Das Ballett Augsburg mit 18 Tänzerinnen und Tänzern des Staatstheaters ist mit dem Schlussduett aus »Rain Dogs«, getanzt von den Tänzer*innen Gabriela Finardi und Nikolaos Doede und einem Solo aus dem Ballett »Cantata« in der Choreografie von Mauro Bigonzetti zu Gast. Der künstlerische Leiter der Compagny ist seit 2017/2018 ist Ricardo Fernando. Das Ballett Augsburg hat überregional eine große Reputation mit seinen Arbeiten zwischen Neo-Classical- and Contemporary Dance Style.

Aus dem Ballett »Cantata« wird u.a. ein Solo-Highlight mit Gabriela Finardi in der Choreografie von Mauro Bigonzetti zu erleben sein.

»Cantata« mit Gabriela Finardi  (Foto: Nikolaos Doede) »Cantata« mit Gabriela Finardi (Foto: Nikolaos Doede)


Gauthier Dance ist ein junges dynamisches Ensemble von sechzehn vielseitigen Tänzerpersönlichkeiten unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier. Das Repertoire der Dance Company Theaterhaus Stuttgart umfasst Werke von Gauthier selbst sowie renommierten zeitgenössischen Choreographen. Nach der Gründung im Oktober 2007 etablierte sich die Company in Rekordgeschwindigkeit als internationale Marke. Mittlerweile zählt sie zur derjenigen Handvoll deutscher Ensembles mit der intensivsten Tourneetätigkeit – national wie international.

Zeitgenössisches Tanztheater von außergewöhnlicher Ästhetik zeichnet die Tanzcompagnie Gießen unter der Leitung von Tarek Assam, aus. Durch bildgewaltige Konstellationen werden bewegte und auch das Publikum zutiefst bewegende Werke von hoher Eindringlichkeit gezeigt.

Der Balletabend findet am 20. Mai um 19.30 Uhr im Großen Haus des Nordhäuser Theaters statt.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital