tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 13:30 Uhr
25.05.2022
ADAC Tankstatistik

Benzinpreis unverändert auf hohem Niveau

Leichte Entspannung beim Tanken für Dieselfahrer, unverändert hohe Spritpreise für die Fahrer von Benzin-Pkw. Das zeigt die wöchentliche aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland. Danach kostet ein Liter Super E10 wie in der Vorwoche 2,090 Euro...

Diesel ist binnen Wochenfrist um 3,4 Cent gesunken und kostet derzeit im bundesweiten Mittel 1,994 Euro. Das Preisniveau ist nach Angaben des ADAC immer noch viel zu hoch – zumal der Euro im Vergleich zum Dollarkurs binnen Wochenfrist etwas stärker notiert und der Preis für Rohöl der Sorte Brent auf ähnlichem Niveau liegt wie vor einer Woche. Daher besteht auch weiterhin erhebliches Potenzial für deutliche Preissenkungen an den Zapfsäulen. Die erneut etwas größer gewordene Preisdifferenz zwischen beiden Sorten bedeutet eine gewisse Normalisierung – der aktuelle Energiesteuersatz ist bei Diesel um etwa 21 Cent niedriger als bei Benzin.

ADAC Tankstatistik (Foto: ADAC) ADAC Tankstatistik (Foto: ADAC)


032
Die Autofahrer sollten laut ADAC ihre Marktmacht nutzen. Besonders teure Tankstellen sollte man links liegen lassen. Dies stärkt den Wettbewerb und damit die Position der günstigeren Anbieter. Zudem führt dies indirekt zu Preissenkungen. Wer außerdem abends tankt, kann regelmäßig mehrere Euro gegenüber den Morgenstunden sparen.

Unkomplizierte und schnelle Hilfe bekommt man mit der Smartphone-App „ADAC Spritpreise“, die die Preise nahezu aller 14.500 Tankstellen in Deutschland zur Verfügung stellt. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.
Autor: red

Kommentare
Flitzpiepe
25.05.2022, 13.54 Uhr
Das ist doch nur
die Vorbereitung der Preissenkungen ab 1.6., damit die aktuelle Gewinnmarge auch ja nicht kleiner wird für die Mineralölkonzerne. Diese warnen ja auch schon vor Engpässen ab 1.6., weil jetzt keiner mehr tankt, wenn er nicht muss.
Vorhin um 12 Uhr war wieder Benzin 18 Cent teurer als Diesel, weil ganz einfach Diesel ab 1.6. weniger gesenkt wird als Benzin. Das war doch Anfang März mal umgekehrt.
Wozu ist das Kartellamt eigentlich da?
Das war doch alles absehbar...
Paulinchen
25.05.2022, 14.26 Uhr
Wer gestern Abend...
.... vom MDR Die Umschau gesehen hat, dem wurde der Beweis präsentiert, dass im Osten das Benzin E10 teurer als im Westen ist. Zum Teil war es ein Unterschied von 0,16 Euro. Beim Diesel war es nicht so schlimm. Weshalb ist das gleiche Produkt im Osten teurer??? Also, so auch das Fazit der Tester, es ist einfach nur Betrug. Es gibt pro Tag weitaus mehr Preisänderungen als nur 15. Und dabei ist es im Tank der Tankstelle immer die gleiche Lieferung. Angeblich beschäftigen sich jetzt die 560 Angestellten des Kartellamts.
Ich habe irgendwie das Gefühl, es kommt NICHTS dabei heraus, was dem Michel hilft. Also im Prinzip wie bei den Wahlen.......
Kobold2
25.05.2022, 17.13 Uhr
Na endlich
hat man wieder was gefunden, um sich in der jammernden Opferrolle zu suhlen.
Wenn es die Umschau gesendet hat, muss es ja stimmen.....
Der MDR und einige hier ausgestrahlte Radiosender tendieren nach meiner Erfahrung immer mehr zur Volksverblödung.
Ich sehe das Treiben nun täglich selbst, aber den Unterschied kann ich nicht ausmachen.
Der MDR möge doch mal berichten wie er die Erhebung erstellt hat....
jayjay
25.05.2022, 18.43 Uhr
Ölpreis
Die Bundesregierung hat das Kartellamt beauftragt den Ölkonzernen auf die Finger zu schauen. Doch anscheinend sind die auf beiden Augen blind. Meiner Meinung nach hilft hier nur eine Verstaatlichung der Abzockkonzerne.
Paulinchen
25.05.2022, 20.28 Uhr
Wie kann man...
... ganz schnell und nachvollziehbar eine Kraftstoffpreiskontrolle vornehmen? In dem man es so macht, wie der MDR es gemacht hat! Ein Auto fährt in der Region Halle Leipzig und ein anderes in der Region Augsburg und Umgebung. Mann fotografiert die Preistafeln und vergleicht diese.
Der zweifelhafte Bürger in Nordhausen hat bestimmt Zugang zur Mediathek und kann sich die versäumte Sendung ansehen oder hat er so viel Hass auf den TV Sender?
diskobolos
25.05.2022, 21.30 Uhr
Ach Paulinchen,
16 ct Unterschied habe ich schon zur gleichen Zeit bei zwei Tankstellen in NDH erlebt, die kaum 100 m auseinanderliegen.
Die Preisunterschiede sind also schon in einer Stadt erheblich. Eine Benachteiligung von Ostdeutschland lässt sich also nicht so einfach begründen

Prinzipiell versucht jeder Verkäufer einen möglichst hohen Preis zu erzielen. Wenn er sein Benzin nicht verkaufen kann, senkt er den Preis wieder. Das ist Marktwirtschaft!
Manche scheinen sich die DDR-Preisgestaltung wieder zu wünschen: Alles kostet überall und zu allen Zeiten das Gleiche. Welches System bessere Anreize für wirtschaftliche Entwicklung setzt, ist klar.

Von "Betrug" zu reden grenzt an Schwachsinn. Jemand bietet ein Produkt zu einem Preis an. Der Käufer kann ihn annehmen oder nicht. Nutzt der Anbieter eine Notlage des Käufers aus, könnte es sich um Nötigung handeln. Aber auch die liegt hier offensichtlich nicht vor.

Die Aufgabe des Kartellamtes ist es verbotene Preisabsprachen aufzudecken. Die konnten aber den Mineralöl-Konzernen oder Tankstellen bisher nie nachgewiesen werden. Es ist wohl so, dass diese nur den Markt sehr genau beobachten und ihre Preise danach festlegen. Und dies ist nicht verboten.
Kobold2
25.05.2022, 22.01 Uhr
Cool
Da kann man ja jetzt schon den Wetterbericht für Weihnachten voraussagen.
Ich wußte nicht, daß die Leipziger Region für ganz Ostdeutschland present ist und das Augsburg allein für ganz Westdeutschland, oder doch nur für Süddeutschland??? für eine umfassende Aussage steht....
Meine Meinung über diesen Sender sehe ich allerdings grad bestätigt...
Klausi-NDH
26.05.2022, 07.40 Uhr
Ach dikobolos
In Luxemburg kosten die Kraftstoffe an allen Tankstellen (und davon gibt es viele und alle Firmen sind vertreten) das Gleiche weil es der Staat festlegt!
Ich kann mich aber nicht erinnern das dort der Kommunismus oder die DDR-Preisgestaltung eingeführt wurde. ;)

Noch schönen Himmelsfahrtstag !
diskobolos
26.05.2022, 09.56 Uhr
Ich war noch nie in Luxemburg, Klausi
daher war mir das unbekannt. Der Benzinpreis wird dort TÄGLICH neu durch die Politik festgelegt. In einem kleinen Land funktioniert das vielleicht, weil die Bedingungen für die Tankstellen ähnlich sind. Zu bedenken ist aber

1) Die Kosten für die Tankstellen können sich z. B. durch unterschiedliche Löhne und Einkaufspreise unterscheiden. Damit sich das Gewerbe für alle Tankstellen lohnt, müsste sich der Preis an den Kosten der Tankstellen mit den höchsten Kosten orientieren. Ansonsten würden die wohl verschwinden.

2) Es ist auch nicht klar, ob ein festgelegter Preis niedriger ist als ein sich am Markt bildender Durchschnittspreis. Für schlecht Informierte und Unflexible wäre es wohl besser, für die anderen eher nicht.

3) Dass Benzin in L billiger ist als in D hat mit diesen festgelegten Preisen nichts zu tun, sondern mit den Steuern. Da hat es L einfacher auf Geld zu verzichten, da es über Einnahmen verfügt, die eigentlich nicht im Land erwirtschaftet werden.
Kobold2
26.05.2022, 10.16 Uhr
Klausi
Angelesen, oder dort gewesen???
Letzteres bezweifle ich.....
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055