tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 12:10 Uhr
27.05.2022
Männertagsbilanz der Thüringer Polizei

746 Notrufe am Feiertag

746 Notrufe gingen bei der Thüringer Polizei gestern ein, Symbolbild (Foto: nnz-Archiv) 746 Notrufe gingen bei der Thüringer Polizei gestern ein, Symbolbild (Foto: nnz-Archiv)
Die Thüringer Polizei hat sich, insbesondere nach zwei Jahren ohne Männertagstouren und -feierlichkeiten, auf ein feierfreudiges Thüringer Männervolk eingestellt und konnte so viele der bekanntgewordenen Körperverletzungen, verbalen und tätlichen Auseinandersetzungen sowie Ruhestörungen befrieden...

Nachdem der Tag relativ ruhig begann, kamen schließlich doch insgesamt 52 Körperverletzungsdelikte zusammen.

032
Zumeist am Abend, oftmals in Verbindung mit Alkohol und anderen berauschenden Mitteln kam es in der Mehrzahl zu wechselseitigen Körperverletzungsdelikten, mit leichten Verletzungsbildern. Daneben wurden 97 Einsätze wegen ruhestörendem Lärm, überwiegend durch laute Musik und Gesang, sowie 30 Einsätze aufgrund Streitigkeiten, registriert.

In der Tagesbilanz der Verkehrsunfälle waren bei den 50 aufgenommenen Unfällen keine herausragenden Auffälligkeiten, wie insbesondere durch Alkohol, Drogen oder andere Verkehrsdelikte, festzustellen.

Insgesamt gingen 746 Notrufe, das sind 70 mehr als im Vorjahr, in der Landeseinsatzzentrale der Landespolizeidirektion ein.

Ein ganz normaler Vatertag für Nordthüringen
Auch die Bilanz der Nordthüringer Landespolizeiinspektion fällt größtenteils positiv aus. "Im Großen und Ganzen war es ein vertretbarer Feiertag, wirkliche Schwerpunkte gab es nicht", berichtet Fränze Töpfer, Pressersprecherin der PI der nnz. "Es gabe viele Ruhestörungen, aber die meisten waren nach der Ansprache durch die Kollegen einsichtig. Außerdem gab es ein paar Auseinandersetzungen, insgesamt blieb es aber ruhig".

Unter anderem beschäftigten die Beamten mehrere Hundeattacken. In Nordhausen ließ zudem ein angentrunkener Mann seinen Frust an mehreren Fahrzeugen aus.
Autor: red

Kommentare
Paulinchen
27.05.2022, 10.03 Uhr
Gibt es...
... eigentlich in Deutschland auch die Festlegung, wie im Nachbarland Österreich, wer die Polizei ruft, zahlt die damit fälligen Gebühren in Höhe von 35 Euro?
Aus meiner Sicht ist das nicht die schlechteste Regelung. Zumal wenn man lesen muss, wegen Schlägerei und ähnlichem. Vielleicht werden sich die Kontrahenten vor dem Wählen des Notrufes, wegen finanziellen Schwierigkeiten schon wieder einig.
Echter-Nordhaeuser
27.05.2022, 14.01 Uhr
Angentrunkener Mann oder....?
Halbwüchsiger, ein Bier vor den Ar.... gekippt schon denken sie die sind die größten. Einfach nur jämmerlich sich am fremden Eigentum zu vergreifen. Nur zu hoffen das er die ganzen Schäden bezahlt.
tannhäuser
27.05.2022, 15.30 Uhr
Christlicher Feiertag...
...und alle sind dabei, auch diejenigen, denen der Ursprung egal ist oder die gerade ihren Ramadan überstanden haben.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital