eic kyf msh nnz uhz tv nt
Sa, 10:20 Uhr
20.05.2023
Polizeibericht

Fahrstunde mit Papa

Im Eichsfeld hat sich am Freitag wieder einiges zugetragen. Neben dem Alltäglichen fiel den Beamten dabei auch ein Vater-Sohn Gespann auf, das am Freitag gemeinsam motorisiert unterwegs war...

Am Freitag gegen 10:50 Uhr kontrollierten Beamte der PI Eichsfeld auf dem Parkplatz "Leinetal" an der A38 den 35jährigen Fahrer eines Mercedes. Der Drogenvortest verlief positiv. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt.

Anzeige symplr
Gegen 20:45 Uhr wurde der 45jährige Fahrer eines Pkw Opel Astra in Leinefelde / Goethestraße kontrolliert. Auch bei ihm schlug der Drogenvortest an. Bei ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

Gegen 22:55 Uhr befuhr die 36jährige Fahrerin eines VW Passat in Leinefelde die Triftstraße und kollidierte mit einem abgestellten Pkw Opel Astra. Anschließend stellte die VW-Fahrerin ihr Fahrzeug auf einem anderen Parkplatz ab. Die Polizei nahm den Unfall auf und führte bei ihr einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,65 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein beschlagnahmt und Anzeige erstattet.

An die Fahrstunde mit Papa um 21:50 Uhr am Freitagabend wird sich der 16jährige Führer eines VW Golf noch lange erinnern. Er wurde in Kirchohmfeld / Mittlerer Kanstein von der Polizei aufgrund seines jugendlichen Aussehens angehalten und kontrolliert. Den erforderlichen Führerschein konnte der Jugendliche nicht vorlegen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, entsprechende Anzeigen gefertigt.

Straftaten:
Der Aufmerksamkeit einer Sparkassenmitarbeiterin ist es zu verdanken, dass ein 71jähriger Heiligenstädter vor weiterem Schaden verschont blieb. Der ältere Herr wollte 2.970,-EUR auf ein britisches Konto überweisen. Er wurde mehrfach von einem angeblichen Mitarbeiter des OLG Stuttgart, einem Anwalt und einem Mitarbeiter einer Lottogesellschaft angerufen. Der ältere Herr hätte an mehreren Gewinnspielen teilgenommen und sollte nun die Kosten dafür begleichen. Dies wollte er dann auch tun. Die Mitarbeiterin der Sparkasse konnte ihn davon überzeugen, dass es sich hierbei um einen Betrug handeln würde und zur Anzeigenerstattung bei der Polizei bewegen.

Sonstiges:
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Freitagmittag gegen 12:30 Uhr eine Wohnung in Leinefelde / Händelstraße 3 in Brand. Die eingesetzte Feuerwehr öffnete die Wohnung und löschte das Feuer. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000,-EUR geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr