eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 10:13 Uhr
27.02.2024
Ticketpreise werden zum 01. März angehoben

Preisanpassung bei den Harzbahnen

Auch im laufenden Jahr passt die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) wieder ihre Tarife an die wirtschaftliche Entwicklung an. Zum 1. März werden dabei nicht nur die Preise für alle Fahrtangebote zum Brocken erhöht. Auch die Preise für Fahrten auf der Harzquer- und Selketalbahn werden teilweise angehoben...

Die Aufwendungen in allen Bereichen der HSB sind im vergangenen Jahr weiter angestiegen. Daher ist für das kommunale Bahnunternehmen auch in diesem Jahr eine Anhebung der Fahrpreise unvermeidbar. In der Folge wird der für alle Stationen im 140,4 km umfassenden Streckennetz einheitlich geltende Sondertarif zum Brocken ab dem 1. März um zwei Euro angehoben.

Anzeige symplr
Die einfache Fahrt zum höchsten Berg des Harzes kostet dann 37 Euro, die Hin- und Rückfahrt 55,00 Euro. Auch weiterhin wird aber der vergünstigte Nachmittagstarif für alle Brockenfahrer angeboten. Dieser beträgt ab März 47 Euro und gilt für Hin- und Rückfahrten.

Angehoben werden auch die Preise für die Mehrtageskarten und alle weiteren Angebote, welche Fahrten zum höchsten Harzgipfel miteinschließen. So wird der Preis für die auf dem Gesamtnetz gültige MiniGruppenCard für maximal zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern um vier Euro auf 129 Euro angehoben. Die Karte bietet bereits bei einem mitreisenden Kind zwischen 6 und 14 Jahren eine Ermäßigung gegenüber dem Erwerb von Einzelfahrkarten. Bei weiteren mitreisenden Kindern fällt die Ersparnis umso höher aus. Die Preise für die 3- und 5-Tagekarten, die für beliebig viele Fahrten auf dem gesamten Streckennetz gültig sind, werden um fünf Euro auf 110 Euro bzw. um sechs Euro auf 165 Euro angehoben.

Für Fahrten auf den Strecken der Harzquer- und Selketalbahn bleibt der entfernungsabhängige Tarif auch weiterhin bestehen. Allerdings wird der zugrunde liegende Kilometerpreis ab März geringfügig angehoben. Durch die rechnerische Rundung bei der Fahrpreisermittlung bleiben dennoch viele Fahrpreise gleich. So zahlen beispielsweise Fahrgäste von Quedlinburg nach Alexisbad oder von Wernigerode nach Schierke genau den gleichen Ticketpreis wie bislang.

Auch die vergünstigten Angebote für Fahrten außerhalb des Abschnitts zwischen Schierke und dem Brocken gelten ohne Veränderung fort. So bleibt der attraktive Familientarif weiterhin bei zwei vollzahlenden Erwachsenen mit einem Aufschlag von nur zwei Euro für bis zu drei Kinder bestehen. Um drei Euro auf 47 Euro wird dagegen der Preis für das beliebte Kurzurlaubsticket angehoben. Das Ticket gilt an drei aufeinanderfolgenden Tagen auf der Harzquer- und Selketalbahn. Kinder zwischen 0 und 5 Jahren fahren nach wie vor auf dem gesamten Streckennetz entgeltfrei.

Tickets und Informationen zu allen Angeboten rund um die Harzer Schmalspurbahnen sind auf der Homepage der HSB unter www.hsb-wr.de sowie in allen Verkaufsstellen und Dampfläden erhältlich.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr