nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 09:05 Uhr
06.03.2015

Ausstellung von Cornelia Schmidt im Wasserturm

Eine sehr bemekrenswerte Kunstausstellung wurde am Abend im Leinefelder Rathaus Wasserturm eröffnet. Viele Gäste waren in das Bürgerbüro gekommen, um der Künstlerin zu gratulieren.....

Ausstellungseröffnung (Foto: Ilka Kühn) Ausstellungseröffnung (Foto: Ilka Kühn)

Die Ausstellung im Bürgerbüro findet großen Anklang. Ortsbürgermeister Dirk Moll, der die Ausstellung eröffnete, sagte zu Beginn, dass Kunst meist ansichtssache sei und jeder sicher Kunst anders empfinde. Aber diese Werke hier, die mit verschiedenen Techniken gemalt wurden und sehr gefühlsstark sind, würden ihm sehr gut gefallen. Ganz besonders verwies er auf ein Bild, das drei verschiedene Gesichtsausdrücke zeigt und ganz vorn stand, hin. Cornelia Schmidt hatte es einen Tag zuvor fertig gemalt.

Und noch etwas Besonderes gab es am Abend. Die Laudatio wurde von der Mutter der Künstlerin, Karin Kreibich, gehalten. Es war sehr schön zu hören, wie die Mutter ihre eigene Tochter als Künstlerin sieht. Sie wünschte ihr viel Kraft und immer Durchhaltevermögen, aber sie solle sich auch manchmal eine Auszeit gönnen.

Für Cornelia Schmidt ist die Malerei sozusagen schon eine Auszeit, sie kann mit ihren Ausdrücken zeigen, was sie empfindet. Noch kann sie von der Kunst nicht leben. Für einzelne Unternehmen fertigt sie auch Bilder auf Wunsch als Auftragsarbeiten. Da würde sie sich auch über weitere Aufträge freuen.

Das Flötentrio der Eichsfelder Musikschule mit Veronika Backhaus, Emily Neumann und Pauline Schotte unter Leitung von Detelf Model bereicherte auf musikalische Weise in sehr guter Qualität die Ausstellungseröffnung.

Zur Künstlerin:
Cornelia Schmidt ist in Leinefelde geboren und wohnt auch wieder hier. Hauptberuflich ist sie in Göttingen in einem Sportgeschäft tätig, nebenberuflich hat sie sich der Kunst und Malerei verschrieben. Ihre Werke zeichnen sich aus durch Kreativität und dem Gefühlsleben der Künstlerin.

Was 2003 mit einem Hobby begann, entwickelte sich über die Jahre hinweg zu Passion und einer Herausforderung, der sie sich jeden Tag auf`s neue stellt.

„Jedes meiner Bilder ist auf seine Weise einzigartig und unterstreicht die Gefühle meines täglichen Lebens. Höhen und Tiefen meines Lebens spiegeln sich in diesen Werken wieder, wie Berge und Täler in meiner Heimat dem Eichsfeld.“, sagt Cornelia Schmidt selbst zu sich und ihren Werken.

Bilder von der Ausstellungseröffnung:

Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)
Ausstellungseröffnung  (Foto: Ilka Kühn)

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.