nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 11:46 Uhr
22.11.2016
Schauspielerin Anett Fleischer in Worbis

Hubert & Staller - Porträtzeichnungen werden versteigert

Morgen beginnt bei ebay eine große Versteigerungsauktion von ganz besonderen Bildern. Marion Schreiber aus Mühlhausen hat das gesamte Ensemble der bekannten Fernsehserie „Hubert & Staller“ gezeichnet und will nun ihre Bilder für einen guten Zweck anbieten.....

Gezeichnete Proträts (Foto: Ilka Kühn)

Die Originale dieser Zeichnungen werden versteigert.

Annett Fleischer, Constance Hunold und Marion Schreiber (Foto: Ilka Kühn)
Die Schauspielerin: Annett Fleischer, die Chefin: Constance Hunold, die Zeichnerin: Marion Schreiber - ein tolles Team für ein beispielhaftes Projekt. Fotos: Ilka Kühn

Der gute Zweck ist das Kinder- und Jugendhospiz im Eichsfeld, das seinen Sitz im Emmaus-Haus in Worbis hat. In Worbis war gestern die Freude besonders groß: die Schauspielerin Annett Fleischer (Polizeiwachtmeisterin Sonja Wirth in Huber & Staller) war extra von Berlin ins Eichsfeld gereist, um bei der Auktion zu Vorbereitung der Auktion zu helfen. Denn der Erlös der Bilder soll dem Hospiz helfen, Menschen auch weiterhin in schweren Stunden begleiten zu können.

Rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiter hat der Dienst im Eichsfeld. Für die Sterbebegleitung gibt es kein Geld vom Staat. Für Anett Fleischer ist das unfassbar. Sie selbst ist sozial sehr engagiert, hilft gemeinsam mit ihrer Mutter an Brennpunkten in Berlin und hat u.a. vor ein paar Jahren den Verein „Netzwerk fürs Leben“ gegründet. In Worbis ist sie durch Constanze Hunold, der Leiterin des Ambulanten Hospiz- und Palliative Beratungszentrum und deren Kollegin Christiane Klett auf ein Thema aufmerksam geworden, das die Schauspielerin sehr bewegte.

Anett Fleischer ist es ein Bedürfnis, hier zu helfen und die Bilder-Aktion/Auktion zu unterstützen. Viele Menschen sollen davon erfahren und deshalb werden auch alle Kanäle heute und morgen genutzt, um die gezeichneten Bilder in den Fokus anderer zu setzen.

Vorbereitung der Auktion (Foto: Ilka Kühn)
Vorbereitung der Auktion mit der Fotografin Babett Görbing

Die Krimiserie im ARD-Vorabend-Fernseprogramm Mittwochs kennt wohl jeder. Einzelne Filme haben mehr als zwei Millionen Zuschauer erreicht, die gesamte Staffel hat inzwischen einen Marktanteil von über zehn Prozent. Die beiden oberbayerischen Cops Franz Hubert (Christian Tramitz) und Johannes Staller (Helmfried von Lüttichau) sorgen für eine gehörige Portion Humor im Vorabendprogramm. Wie Anett Fleischer verrät, sind die beiden auch bei den Dreharbeiten recht humorvoll. Und sie selbst ist ein Mensch, der sehr gern lacht.

Bei ihrem Besuch in Worbis erzählte die Schauspielerin auch von ihrem Ensemble, dass sich sehr über die Idee und die Bilder von Marion Schreiber freut und sich geehrt fühlt.

Marion Schreiber zeichnet schon lange Porträts. Als Vorlage dienen ihr Fotos. Da sie und ihr Ehemann Andreas selbst sehr gern die Serie im Fernsehen anschauen und sie auch zum Fanclub gehört, zeichnete sie zuerst Hubert und Staller. Auf ihrer Facebookseite entdeckten das andere Fans und sie wollten auch gern andere aus der Serien als Zeichnung sehen. So kam es, dass nun alle porträtiert wurden. Der Kontakt zu Anett Fleischer entstand und die Idee, die Porträts für einen guten Zweck zu versteigern.

Da Andreas Schreiber Mitglied im Rotary Obereichsfeld Heilbad Heiligenstadt ist und der Club jedes Jahr für den Eichsfelder Hospizdienst spendet, war für Marion Schreiber schnell klar, wer das Geld aus der Versteigerung erhalten soll. Anett Fleischer freut sich ebenfalls über das Engagement und hat großen Respekt vor der Arbeit des Hospizdienstes. Sie weiß, wie wichtig es ist, anderen Menschen zur Seite zu stehen. Und sie freut sich auch, dass sie einen Teil vom Eichsfeld/Thüringen kennenlernen und hier helfen konnte. Sieht man doch auch daran, dass die Serie keineswegs sich nur auf Bayern beschränkt. Die gebürtige Ostberlinerin hat mit ihrer natürlichen und sehr sympathischen Art einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen.

Morgen, Mittwoch, 23. November 2016 fällt um 18.45 Uhr der Startschuss bei Ebay zur Versteigerung der insgesamt zehn gezeichneten Porträts des Ensemblmitglieder von Hubert & Staller. Der Startpreis für jedes Porträt sind 50 Euro. Der Erlös wird dem Ambulanten Hospiz und Palliativen Beratungsdienst für das Haus Emmaus gespendet. Ein Dienst, dessen Mitarbeiter Menschen in schwersten Stunden zur Seite stehen, die schwerstkranke Kinder begleiten, Geschwisterkindern Trost spenden, Kinder betreuen, deren Mütter oder Väter gestorben sind, aber Kindern und Erwachsenen auch Halt geben.

„Wenn ein nahestehender Mensch gestorben ist, dann kann unser Leben leicht aus der Bahn geworfen werden, mit all den Gefühlen von Schmerz, Einsamkeit, Sehnsucht und Ohnmacht, vielleicht auch Angst, Enttäuschung, Wut, oder Schuldgefühle. Wie gut wäre es in dieser Situation Menschen zu begegnen, die ein offenes Ohr haben für das, was uns im Innersten bewegt, die wissen und selbst erfahren haben, welche Gefühle manchmal ist es auch ein Gefühlschaos unser Leben zur Zeit bestimmen können.“ - Das ist der Leitfaden für den Hospizdienst im Eichsfeld.

Mögen viele Menschen ihn annehmen. Konkret kann es jetzt in der Auktion sein. Also, morgen Abend 18.45 Uhr klicken auf - das ist die Zeit, zu der die Serie ausgestrahlt wurde und ab Januar 2017 wieder im ARD läuft. Nächste Woche beginnen die Dreharbeiten zur nächsten Staffel. Und wer Hubert & Staller noch nicht gesehen hat, der kann ja mal bei youtube nach bisherigen Serien stöbern.
Ilka Kühn
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.