tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 19:49 Uhr
07.05.2018
Göttingen

Polizei räumt besetztes Gebäude

Die Polizei Göttingen hat heute Morgen in der Merkelstraße einen seit dem 30.04. besetzten Gebäudetrakt des Friedtjof-Nansen-Hauses (derzeitiges
Goethe-Institut) geräumt. Die Maßnahme verlief friedlich und ohne Vorkommnisse....

032
In den betroffenen Räumlichkeiten hielten sich zu Einsatzbeginn 25 Personen widerrechtlich auf.

Die Männer und Frauen verließen nach Aufforderung durch die
Polizei freiwillig und ohne Widerstand das Gebäude. Ihre persönlichen
Gegenstände sowie die an der Fassade aufgehängt gewesenen
Transparente nahmen sie mit. Die Anwendung von Zwangsmaßnahmen, wie
z. B. ein Heraustragen pp., waren deshalb nicht erforderlich.

Nachdem die Personen das Haus verlassen hatten, stellten die
Einsatzkräfte von allen die Personalien fest, anschließend wurden sie
vor Ort entlassen.

Zusammen mit ca. 40 zwischenzeitlich vor Ort erschienenen
Sympathisanten bildeten die ursprünglichen Hausbesetzter im Anschluss
einen Aufzug in Richtung Innenstadt.

Einsatzkräfte begleiteten die Spontandemonstration, die auf 65 bis
70 Teilnehmer/innen anwuchs, über die Herzberger Landstraße, den
Albaniplatz, die Rote Straße und den Kornmarkt bis zum Gänseliesel
auf dem Göttinger Marktplatz. Hier wurde die versammlungsrechtliche
Aktion gegen 09.50 Uhr vom Versammlungsleiter für beendet erklärt.
Abgesehen vom Zünden und Werfen eines pyrotechnischen Gegenstandes
aus dem Fenster eines Gebäudekomplexes in der Roten Straße wurden
keine Zwischenfälle registriert.

In dem Einsatz waren insgesamt mehrere hundert Beamte von der
Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen aus Hannover und
Braunschweig sowie der Polizeiinspektion Göttingen eingebunden.

Autor: en

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital