nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 20:28 Uhr
26.06.2018
Driftfestival auf dem Schleizer Dreieck

Vier Nationen bieten eine riesen Show

Der Countdown läuft: Das Driftfestival am 30. Juni 2018 auf dem Schleizer Dreieck steht an. Das erste Event 2015 zog abertausende Besucher an. Was wird die Wiederauflage erleben?...

Driftfestival (Foto:  Martin Montag) Driftfestival (Foto: Martin Montag)

Das große Familienprogramm mit Drifttaxi (Querspange, 15 Euro, ab 14 Jahre), Kinderquad, Hüpfburg und Elektro-Trikes verspricht einiges. Drift United schickt 32 Drift-Profis aus Deutschland, Polen, Litauen und Tschechien an den Start. Als Lokalheld tritt Deutschlands jüngster Profi-Drifter Andy Wischnewski (22 Jahre aus Schleiz, Toyota Soarer 680 PS) an.

„Die Spannung und der Nervenkitzel im vierten Gang quer über eine schwer einsehbare Kuppe zu Driften ist die pure Faszination am Schleizer Dreieck. Kleinste Nachlässigkeiten beim Querfahren werden letztendlich darüber entscheiden, wer die diesjährige Competition für sich entscheidet,“ sagt Rene Portz vom GT Radial Drift Team, der mit seinem 800 PS starken Lexus IS200 schon 2015 mitfuhr und den zweiten Platz erreichte.

Driftfestival (Foto: Martin Montag) Driftfestival (Foto: Martin Montag)

„Die Fahrer müssen aus ihrem Wagen absolut alles herausholen um auf die vorderen Plätze zu kommen“, sagt Martin Montag, einer der beiden Organisatoren des Driftfestivals. Gemeinsam mit Johannes Schuler (funtracks.de), der bewässerte Fahrtrainings auf dem Schleizer Dreieck durchführt, ist das Ziel ein Highlight-Event im Jahreskalender am Schleizer Dreieck zu entwickeln und dabei regionale soziale Projekte zu unterstützen.

Driftfestival (Foto: Martin Montag) Driftfestival (Foto: Martin Montag)

Ein Teil der Einnahmen wird an den Kindergarten und an den Heimatverein gespendet. Einer der Höhepunkte für die Besucher des Show-Events ist das sogenannte Drift-Taxi. Hierbei erhalten die Zuschauer die Gelegenheit, auf dem Beifahrersitz gemeinsam mit den Profis über die Strecke zu donnern (Querspange).

Motorsport zum Anfassen, so wie es auf der altehrwürdigen Naturrennstrecke am Schleizer Dreieck üblich ist. Das begehbare Fahrerlager lädt zu Benzingesprächen und zum Probesitzen ein. Petr Tybl (Nissan 200SX mit Corvette-Kompressor-Motor) und Michaela Sacherová (Lexus SC300 mit 523 PS 1JZ Motor) aus der Tschechei sind nur zwei der Highlight-Fahrzeuge, die sich jeder anschauen sollte. Das Driftfestival wird unterstützt durch die MEYLE AG.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.