nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 20:09 Uhr
09.10.2018
Manfred Grund erneut bestätigt:

Seit 20 Jahren im Amt

Die CDU-Mitglieder der Unions-Bundestagsfraktion wählten den Nordthüringer Abgeordneten Manfred Grund erneut zu einem der Parlamentarischen Geschäftsführer. Der Heiligenstädter ist damit seit 20 Jahren im Amt...

Manfred Grund (Mitte) (Foto: Privat)
Der Bundestagsabgeordnete Manfred Grund erhielt in der turnusmäßigen Wahl 93,56 Prozent Zustimmung. 175 Abgeordnete nahmen an der Wahl teil, 160 Stimmen entfielen auf den Wahlvorschlag, 11 Abgeordnete stimmten dagegen. Es gab eine Enthaltung und drei ungültige Stimmen. Das war das zweitbeste Ergebnis.

Manfred Grund hatte die Aufgabe nach der Bundestagswahl 1998 erstmals übernommen. Seitdem wird er mit sehr guten Ergebnissen in dieser Position wieder gewählt. Er diente in 20 Jahren den Vorsitzenden Wolfgang Schäuble, Friedrich Merz, Angela Merkel, Volker Kauder und Ralph Brinkhaus.

Nachdem die Fraktion in ihrer letzten Sitzung am 25. September 2018 Ralph Brinkhaus zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt hatte, war die geplante Wahl der Geschäftsführer verschoben worden. Schließlich sind die Parlamentarischen Geschäftsführer die engsten Mitarbeiter des Fraktionsvorsitzenden.

Ralph Brinkhaus hatte kurz nach seiner Wahl alle Stellvertreter, Geschäftsführer und Sprecher gebeten, auch weiterhin zur Verfügung zu stehen.

„Ich freue mich sehr über den Vorschlag des neuen Vorsitzenden wie auch über das Vertrauen, welches mir die CDU-Abgeordneten im Bundestag heute entgegengebracht haben. Jetzt gilt es, wieder schnell zur Sacharbeit zurückzukehren und die Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag zügig umzusetzen“, erklärte Manfred Grund in Berlin.

Die im Parlamentssprachgebrauch PGF genannten Geschäftsführer sind die Manager des „Unternehmens“ Fraktion. Hier arbeiten für die 246 Abgeordneten rund 300 Mitarbeiter für die Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf des Parlamentsbetriebes.

PGF leiten im Auftrag des Fraktionsvorsitzenden abwechselnd die Fraktionsauftritte während der Plenarsitzungen und geben Empfehlungen für die Abstimmungen (gemäß der demokratisch gefassten Beschlusslage der Fraktion). Zu dem Zuständigkeitsbereich von Manfred Grund gehören die Besetzungen der Ausschüsse und Gremien, die Regierungsbefragung und die Fragestunde, die Arbeitsordnung, das Themenfeld neue Bundesländer, die Beziehungen zu ehemaligen Abgeordneten, Ordensangelegenheiten und die Besucherbetreuung.

Nach Arbeitsordnung werden die Funktionen in der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag zu Beginn einer Wahlperiode durch geheime Wahl vergeben. Im CDU-Teil gilt seit den 1980er Jahren die Besonderheit, dass ein Jahr nach Beginn der Wahlperiode alle Ämter zu bestätigen sind. Deshalb wählten 2018 nur die CDU-Bundestagsabgeordneten die von Ihnen zu besetzenden Ämter in der Gesamtfraktion turnusmäßig neu.

Manfred Grund ist 1955 geboren, studierte Elektrotechnik an der TU Dresden und gehört seit 1994 dem Deutschen Bundestag an. Sein Wahlkreis in Nordthüringen umfasst die Landkreise Eichsfeld, Nordhausen und Kyffhäuser. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.