nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 06:44 Uhr
06.02.2019
Mehr Einsätze für "Christoph 37"

Leben retten

Die Nachtflugexpertise der DRF Luftrettung ist mehr und mehr gefragt: Im Jahr 2018 stieg die Anzahl nächtlicher Einsätze der rot-weißen Hubschrauber um zwanzig Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit zehn Stationen betreibt die DRF Luftrettung die meisten 24-h-Stationen in Deutschland. Einen davon in Nordhausen...

Hubschrauber des Typs EC 135 der DRF Luftrettung im Einsatz  (Foto: DRF)
Die in Thüringen stationierten Hubschrauber der DRF Luftrettung waren 2018 oft am Himmel über dem Bundesland zu sehen: Insgesamt 3.813 mal wurden die drei in Bad Berka, Nordhausen und Suhl stationierten Maschinen alarmiert, um Menschen in Not schnelle medizinische Hilfe zu bringen und dringende Transporte von Patienten zwischen Kliniken durchzuführen


Ein Jahr zuvor waren es 3.702 Einsätze. „Christoph Thüringen“ ist rund um die Uhr einsatzbereit. 2018 startete der rot-weiße Hubschrauber zu von Bad Berka aus zu 363 Nachteinsätzen.

Der am Nordhäuser Südharz Klinikum stationierte "Christoph 37" absolvierte insgesamt die meisten Einsätze in Thüringen. Insgesamt stieg der Helikopter 1.512 mal im vergangenen Jahr in die Luft. Er kommt dabei nicht nur in Nordthüringen zum Einsatz, sondern auch in den Nachbarbundesländern Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.