nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 10:56 Uhr
23.02.2019
Mit dem Rad den Saisonstart an der Ostsee erleben

Frühlingserwachen auf der Insel Poel

Auch wenn es sich jährlich wiederholt: Der Hauch des Frühlings fühlt sich jedes Mal wie ein kleines Wunder an. Diese Magie erlebt man an der Mecklenburgischen Ostseeküste mit einer Radtour besonders intensiv und direkt...

Für den diesjährigen Frühlingsauftakt vielleicht mal etwas ganz Besonders erleben - zum Beispiel eine Fahrradtour auf der Insel Poel. (Foto: djd/Kurverwaltung Ostseebad Insel Poel/René Legrand) Für den diesjährigen Frühlingsauftakt vielleicht mal etwas ganz Besonders erleben - zum Beispiel eine Fahrradtour auf der Insel Poel.

Wenn die Temperaturen steigen, die Vegetation erwacht, die Brise der See ins Gesicht weht und sich tausende Seevögel darin treiben lassen, ist der Alltag innerhalb von Minuten ganz weit entfernt. Die Insel Poel in der Wismarer Bucht etwa ist bekannt für ihre Ruhe. Abschalten, neue Energie tanken und sich der im Alltag so selten gewordenen Langsamkeit ergeben, dafür dient die Insel als ideale Basis. Tourenvorschläge gibt es etwa unter www.ostseeferien.de

Ein Beispiel: Starten im Hafen von Kirchdorf, wo die Skipper noch bleich vom Winter die Boote auftakeln, schleifen, malern und dem ersten Törn auf der Ostsee entgegensehen. Zur Stärkung noch ein frisches Fischbrötchen direkt vom Kutter und dann geht's los. Am besten einfach mal wieder ganz "oldschool" nach Karte fahren und einfach den Hinweisschildern folgen. Vorbei am Naturstrand in Hinter Wangern, der nach wie vor ein Geheimtipp ist und für den man im Sommer auf keinen Fall die Badesachen vergessen sollte.

Bei den Ausblicken entlang der Ostsee von Hinter Wangern über Timmendorf nach Gollwitz sollte man sich Zeit nehmen, um den fantastischen Blick auf die Segler und die Wismarer Bucht zu genießen - entweder auf den Bänken, die überall am Wegesrand stehen, oder, bei stärkerem Wind, auf der geschützten Außenterrasse des Restaurants "Zur Poeler Kogge", Traumausblick inklusive.

Ein Abstecher auf die Vogelschutzinsel Langenwerder
In Gollwitz hat man, ausgestattet mit einem Fernglas, auch die Möglichkeit, einen Blick auf die Vogelschutzinsel Langenwerder zu werfen. Im Sommer werden von hier außerhalb der Brutzeit von Juli bis Oktober geführte Wanderungen mit einem Ornithologen angeboten, von dem man einiges über seltene Vogelarten lernt und diese mit etwas Glück auch zu sehen bekommt.

Übrigens: Damit die wöchentlichen Führungen durch das Naturschutzgebiet keine Störungen verursachen, ist die Zahl der Besucher auf jeweils 15 begrenzt. Für einen perfekten Ausklang des Tages fährt man wieder Richtung Kirchdorf zurück und mit etwas Glück direkt hinein in einen romantischen Sonnenuntergang.
Am besten einfach mal wieder ganz "oldschool" nach Karte fahren und einfach den Hinweisschildern folgen. (Foto: djd/www.ostseeferien.de/M. Jeschke)
Jedes Jahr am ersten Samstag im Mai findet der große Sandburgenwettbewerb im feinsten Strandsand statt. Hier wird schon heimlich geübt. (Foto: djd/www.ostseeferien.de/Fotolia/Martin Valigursky)
Im Ladencafé in Gollwitz lebt Inhaberin Anke Leo-Becker seit fünf Jahren ihren persönlichen Traum.   (Foto: djd/www.ostseeferien.de/Alexander Rudolph)
Einen besseren Platz, um Kuchen zu genießen, gibt es nicht.  (Foto: djd/www.ostseeferien.de/Alexander Rudolph)
     Im Frühjahr werden die letzten Strandkörbe aus ihrem Winterquartier zurück an den Strand geschafft, bis alle wieder in Reih und Glied stehen - bereit für die ersten Sonnenanbeter. (Foto: djd/www.ostseeferien.de/Alexander Rudolph)
Der Hafen von Kirchdorf ist der perfekte Start- und Zielpunkt für einen Ausflug mit dem Rad. (Foto: djd/www.ostseeferien.de/D. Welke)
In Gollwitz hat man die Möglichkeit, einen Blick auf die Vogelschutzinsel Langenwerder zu werfen. Im Sommer werden von hier geführte Wanderungen mit einem Ornithologen angeboten. (Foto: djd/www.ostseeferien.de/Nadine Sorgenfried)
Eine typische Salzwiese mit Pferden und wilden Seevögeln auf Poel. Ganz viel Ruhe und besonders viel unberührte Natur findet man hier garantiert. (Foto: djd/www.ostseeferien.de/Susanne Krauss)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.